"Stichwort Marktforschung": Nicht-reaktive Verfahren – Marktforschung ohne Befragungen

Berlin - Die bekannteste Erhebungsmethode in der Markt- und Sozialforschung ist die Befragung – persönlich, telefonisch, schriftlich oder online. Sie wird zusammen mit Experimenten zu den sogenannten reaktiven Methoden gezählt, da hier Reaktionen von Personen (auf bestimmte Reize) untersucht werden. In der Markt- und Sozialforschung bedient man sich darüberhinaus weiterer Verfahren zur Ermittlung objektiver Sachverhalte. Zu diesen nicht-reaktiven Verfahren gehören beispielsweise Beobachtungen von Personen oder des Internets bzw. dessen Inhalte.

Dieser Thematik widmet sich die Initiative Markt- und Sozialforschung e.V. in ihrem aktuellen "Stichwort Marktforschung".

Mithilfe von Beobachtungen sollen unkontrollierte Einflüsse, wie sie bei einer Interviewsituation ausgelöst werden können, zum Beispiel Befangenheit oder soziale Erwünschtheit, ausgeschlossen werden. Beim sogenannten Mystery Research bleibt den untersuchten Personen das Beobachtungsverfahren  deshalb verborgen. Wie bei Befragungen, sind auch bei Beobachtungen die Datenschutzrichtlinien und das Anonymisierungsgebot einzuhalten. Die Untersuchungsergebnisse werden so übermittelt, dass die Erkennbarkeit von Personen und Orten auszuschließen ist.

Auch das Internet dient als Quelle für nicht-reaktive Datenerhebung. Von Interesse ist hier der Inhalt, der von Konsumenten in Internetforen oder in sozialen Netzwerken produziert wird. Über das sogenannte Webmonitoring können sich Unternehmen zum Beispiel ein Bild davon machen, welche Meinung gerade zur eigenen Marke herrscht, wie ein neues Produkt ankommt oder welche kritischen Themen aufkommen (Themenradar). So können ohne Befragungen wichtige Erkenntnisse über bestimmte Zielgruppen gewonnen werden.

Als nicht-reaktives Verfahren wird in der Marktforschung auch Eye Tracking, eine Blickverlaufsanalyse, eingesetzt. Dieses wird beispielsweise genutzt bei der Bewertung von Produktdesigns oder bei Werbeanzeigen in Zeitungen oder online. Die Erfassung der Blickrichtung gibt Aufschluss darüber, ob der Proband auch das wahrnimmt, was er wahrnehmen soll, zum Beispiel den Markennamen. 

Initiative Markt- und Sozialforschung

Veröffentlicht am: 06.12.2011

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

GfK- Konsumklimastudie

Konsumklima im Juli im Aufwärtskurs

03.08.2021 - Es scheint aufwärts zu gehen beim Komsumklima. Allerdings verzeichnen sowohl Konjunktur- als auch Einkommenserwartungen moderate Verluste. Das zeigen die Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie für Juli 2021. Wie sieht die Prognose für August aus? weiterlesen

 
Wachstumskurs

Drei neue Vice Presidents bei Dynata

Nancy Brigham, VP bei Dynata seit 2021 (Bild: Brigham-Xing)

03.08.2021 - Seit Juni ergänzt Nancy Brigham als Vice President das Team. Mit ihr stellt das Marktforschungsinstitut zukünftig zwei weitere Vice Presidents und einen Product Owner ein.  weiterlesen

 
Quartalszahlen

Nielsen wächst auch im zweiten Quartal

Menschen auf der Straße (Bild: Timon Studler - Unsplash)

02.08.2021 - Mit einem klaren Umsatzanstieg kann das auf Medienforschung spezialisierte amerikanische Unternehmen Nielsen aufwarten. Damit scheinen die Verluste aufgrund der Corona-Pandemie dennoch nicht kompensiert.

weiterlesen

 
Special

Auf Wachstumskurs: quantilope baut seine Teams aus

Eingangsbereich quantilope

02.08.2021 - quantilope zählt zu Deutschlands am schnellsten wachsenden Technologie-Unternehmen und ist auf Expansionskurs in Europa. Das Unternehmen baut seine Teams kontinuierlich aus und präsentiert jetzt mehr als 20 neue Jobchancen in Deutschland. Bis Jahresende sind insgesamt… weiterlesen

 
WdM: Festival der Insightsbranche

Eventkalender online, Anmeldungen möglich

02.08.2021 - Das Warten hat ein Ende: Der WdM-Eventkalender ist online und die ersten Veranstaltungen sind offen für Anmeldungen. weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin