Social Shopping: Jeder Vierte hat schon einmal über Social Media gekauft

Studie von Appinio

Knapp drei Viertel der befragten Deutschen kaufen mit dem Smartphone online ein. 26 Prozent verzichten darauf. Das ergibt eine aktuelle Studie zum Mobile Commerce, die die Marktforschungsplattform Appinio durchgeführt hat.

Für den Online-Einkauf über das Smartphone präferieren 57 Prozent der Mobile-Shopper die Shopping-App von Marken und E-Commerce-Anbietern, meint Appinio. Jeder Fünfte hingegen nutzt lieber die mobiloptimierte Website eines Shops über den Browser. 23 Prozent der Befragten haben keine Präferenz.

Smartphone-Shopper erledigen den größten Anteil des Einkaufs mobil

Im Durchschnitt erledigen diejenigen, die ihr Mobiltelefon zum Onlineshoppen verwenden, 62 Prozent ihrer Online-Einkäufe über das Smartphone via Apps und/oder mobiloptimierte Webseiten von Shops und E-Commerce-Anbietern. Der Rest entfällt auf Desktop. Dabei erledigen Frauen laut Appinio mehr Einkäufe über Shopping-Apps oder Mobilwebseiten als Männer (66 versus 59 Prozent). Die über 55-jährigen Mobile-Shopper tätigen jeden zweiten Online-Kauf per Smartphone (54 Prozent).

Wer ist ein Social-Shopper?

Von allen Befragten habt schon etwa jeder vierte Mobile-Shopper (26 Prozent) einmal bei einer Social-Media-Plattform wie Instagram, Facebook oder Pinterest direkt aus einem Posting heraus etwas bei einem Online-Shop gekauft. Dieses sogenannte Social Shopping haben besonders die 18- bis 34-Jährigen schon einmal genutzt. Instagram (14 Prozent) und Pinterest (13 Prozent) liegen etwa gleichauf, Pinterest ist mit drei Prozent abgeschlagen (Mehrfachnennungen waren möglich).

74 Prozent der Befragten haben Social-Shopping-Funktionen noch nie genutzt, meint Appinio weiter. Davon haben 49 Prozent gar kein Interesse an Social Shopping, ein Viertel würde es ausprobieren. 

Zur Studie: Appinio hat 1.007 Deutsche zwischen 16 und 66 befragt. Der Anteil der Mobile Shopper wurde nach Angaben des Unternehmens anschließend zum Einkaufsverhalten auf dem Smartphone befragt.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Blick auf die Branche: News KW 2

Ansteckungsangst im ÖPNV, keimfreie Luft im Auto, viralen Marken und Gefahren beim Online-Shopping

15.01.2021 - Täglich erreichen uns spannende Mitteilungen über neue Personalveränderungen und aktuelle Studien. Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse und Nachrichten aus der Marktforschungsbranche in dieser Woche. Lesen Sie über neue Personalien, Ansteckungsangst... weiterlesen

 
Personalie bei quantilope

James Motley ist neuer CTO bei quantilope

15.01.2021 - Der Marktforschungs-Softwareanbieter quantilope erweitert sein C-Level Managementteam. James Motley ist seit Januar der neue Chief Technology Officer. quantilope will mit der neu geschaffenen Position den technischen Ausbau der Agile-Insights-Technologie sowie den... weiterlesen

 
Talk Online Panel expandiert

Die Talk Unternehmensgruppe expandiert und übernimmt das Panel Bonopolis

14.01.2021 - Die Talk Online Panel Unternehmensgruppe ist weiterhin auf Expansionskurs. Das Panel Bonopolis der eresult GmbH konnte in Deutschland akquiriert werden, um den strategischen Fokus der Forschungsarbeit national und international neu auszurichten. weiterlesen

 
Studie von Adenion und pressrelations

Das sind die Social Media Trends für 2021 - Zukunftsthemen, Tipps und Expertenprognosen

13.01.2021 - Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung nutzt Social Media – das sind etwa 4,41 Milliarden Menschen, die jeden Tag in den sozialen Medien aktiv sind. Betrachtet man den Corona-Zeitraum von Oktober 2019 bis Oktober 2020, so ist die Zahl der Social Media-User um weitere... weiterlesen

 
Studie von Ipsos

Corona bremst positive Entwicklung des gefühlten Wohlstands aus

Corona bremst positive Entwicklung des gefühlten Wohlstands aus (Quelle: ipsos) | marktforschung.de

13.01.2021 - Die aktuelle Erhebung des nationalen Wohlstandsindex für Deutschland zeigt eine leicht rückläufige Entwicklung des subjektiv empfundenen Wohlstands der Bevölkerung in Deutschland. Vielen Menschen fällt es schwer ihre sozialen Kontakte aufrecht zu erhalten, aber auch die... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin