research tools untersucht Onlineshops für Energie

Laut der "E-Shop-Analyse Energieanbieter 2015" von research tools verschafft sich lediglich der Anbieter Grünspar in mehreren Customer-Touchpoint-Bereichen einen Vorteil. Ansonsten herrscht bei den zehn Onlineshops für Energiebedarf überwiegend Übereinstimmung.

Wenige Unterschiede erkennbar, selbst bei den Preisen herrscht Übereinstimmung bei neun Energieanbietern. (Bild: M. Schuppich - fotolia.com)
Wenige Unterschiede erkennbar: Selbst bei den Preisen herrscht Übereinstimmung bei neun von zehn Energieanbietern. (Bild: M. Schuppich - fotolia.com)

Im Markenangebot sind sich die Anbieter einig: neun Shops bieten im Durchschnitt über 90 Prozent der bedeutendsten Marken an. Die Hersteller Abus, Bosch, Brennenstuhl, Osram und Philips sind in allen zehn E-Shops vertreten. Einzig Vattenfall leistet sich hier einen Ausreißer mit einer Abdeckung von unter 50 Prozent. Ansonsten gibt es in den Onlineshops allerdings ein differenziertes Produktangebot. Der Umfang beträgt zwischen rund 500 und über 2700 Artikel, wobei Grünspar und Vattenfall über das breiteste Sortiment verfügen.

Spätestens nach umfangreichen Preis- und Preisspannenvergleichen wird deutlich: neun Energieanbieter haben vielfach übereinstimmende Preise. Kooperationspartner Grünspar unterstützt diverse Onlineshops mit seinem E-Commerce-Tool. Erstaunlich findet research tool es, dass die kooperierenden Onlineshops keine eigene Preisstrategie entwickeln. Einzig Vattenfall hebt sich deutlich in der Preisgestaltung ab.

Trotz der kooperierenden Gesellschaften gibt es dennoch Unterschiede. Die Shops unterscheiden sich überwiegend bei Servicefeatures, Serviceleistungen, Präsenz in Social Media oder Usability. Grünspar verschafft sich in mehreren Customer-Touchpoint-Bereichen einen Vorteil.

Zur Studie:
Die "E-Shop-Analyse Energieanbieter 2015" von research tools untersucht die Onlineshops der zehn Energieanbieter Entega, eprimo, Grünspar, Stadtwerke Karlsruhe, Stadtwerke Kiel, Stadtwerke Münster, Switch, Vattenfall, Wemio und Yello.

dr

Veröffentlicht am: 09.12.2015

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Research tools-Studie

Glückspielbranche: Werbevolumen erreicht Rekordmarke

Der Deutsche Lottoblock und die Fernsehlotterien tragen mit jeweils rund zehn Prozent zum medialen Gesamtvolumen bei. (Bild: Fiedels - Adobe Stock)

23.08.2019 - Die Werbeaktivitäten der Glücksspielanbieter verzeichnen einen Fünf-Jahres-Peak. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Research tools-Umfrage. Mit Sportgrößen wie Franziska van Almsick, Katharina Witt oder Fußballstar Oliver Kahn ziehen die Werbungen die Aufmerksamkeit... weiterlesen

 
Vorstellung

Frankfurter Start-up Swarm Market Research AI stellt Trend-Engine Pythia vor

23.08.2019 - Pythia analysiert und strukturiert Informationen, die Konsumenten auf Suchmaschinen und Online-Marketplaces eingeben. Die Datenströme dieser Suchen führen zu Ziel-Keywords, die Produktentwicklern und Marketers verlässliche Trend-Prognosen liefern. weiterlesen

 
PwC-Studie

Unternehmen wollen Budgets für Cybersicherheit deutlich erhöhen

Immer mehr Unternehmen investieren in Cybersicherheit. (Bild: methodshop - pixabay)

23.08.2019 - In Zeiten von Hackerangriffen und Cyberattacken investieren Unternehmen in Cybersicherheit. Einige Unternehmen planen für 2020 ein deutlich höheres IT-Budget. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Studie von PwC. weiterlesen

 
YouGov-Brand Health Ranking 2019

Lego zum zweiten Mal auf Platz 1

Der Spielzeughersteller Lego steht zum wiederholten Male an der Spitze. (Bild: bramgino - Adobe Stock)

22.08.2019 - Der Spielzeughersteller Lego steht zum wiederholten Male an der Spitze des YouGov-Brand Health Rankings für Deutschland und hebt sich mit 51,2 Scorepunkten deutlich von der Konkurrenz ab. Auf Platz 2 folgt ein deutsches Drogeriekonzern. Neu unter den Top Zehn ist ein... weiterlesen

 
Nielsen-Studie

Effizientes Einkaufen: Nielsen zeigt Trends zu Verbrauchern, Handel und Werbung

Die Deutschen setzen auf effizientes Einkaufen. (swarrelmann - pixabay)

22.08.2019 - Die Deutschen setzen auf effizientes Einkaufen. Der Trend zum selteneren Einkaufen setzt sich weiter fort. Das sind Ergebnisse aus einer aktuellen Studie von Nielsen. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus