QUAL360: Ein besseres Verständnis für den qualitativen Prozess

Bericht von Kathrin Schaarschmidt und Katrin Frankenbach, SKOPOS

An den letzten beiden Tagen fand in Amsterdam die QUAL360 statt. Kathrin Schaarschmidt und Katrin Frankenbach von SKOPOS waren vor Ort, haben Eindrücke für uns gesammelt und wissen, für wen sich diese Veranstaltung lohnen kann.

Bei der Qual 360 EU in Amsterdam widmeten sich Experten aus Betriebs- und Institutsmarktforschung vielfältigen Themen und Fragestellungen rund um das Thema "qualitative Marktforschung". Begleitet von einer angenehmen Atmosphäre und viel Raum für Austausch und Networking, stellten Unternehmen und Institute innovative Methodenansätze anhand konkreter Cases vor.

Zu den spannenden Fragen und Themen, mit denen sich die Teilnehmer u.a. beschäftigten gehörten:

  • Wie unterhält sich Arla Foods mit Kindern, Tweens und Teens um deren Bedürfnisse und Geschmackspräferenzen besser zu verstehen?
  • Welchen Effekt hat es, wenn ABN Amro mit Hilfe ihres "Customer Validation Carrousels" die eigenen Stakeholder im Unternehmen in Kontakt mit "echten" Kunden bringt?
  • Mit welchem Methoden-Mix hat es Booking.com geschafft, das Reiseverhalten asiatischer Märkte zu verstehen?
  • Wie gelingt es Givaudan mit einer innovativen Sensorik-Maschine die perfekte Geschmacksrichtung für Fruchtsäfte zu kreieren?
  • Kann die 100-jährige Spirituosen-Marke Suze (Pernod Ricard) von jungen, urbanen Zielgruppen neu entdeckt werden?

Hier geht es zu den Bildern

Zielgruppen fokussieren und mit qualitativem Research überzeugen

Ein übergreifendes Thema der Konferenz war die wachsende Komplexität und Diversität von Consumer Targets und deren sich stetig wandelnde Bedürfnisse. Folglich ist es eine immer wichtigere Aufgabe von Researchern, auch Sub-Gruppen und Nischen-Zielgruppen zu analysieren, um diese gezielter anzusprechen.

Für Marktforscher ist es häufig eine Herausforderung auch mit qualitativen Insights im eigenen Unternehmen zu überzeugen, vor allem dann, wenn Entscheidungen ansonsten eher "data-driven" getroffen werden. Ein besseres Verständnis für den qualitativen Prozess zu schaffen und den Fokus auf gekonntes Storytelling zu legen, kann hier zum Ziel führen, auch Fans von Fakten und Zahlen zu überzeugen.

Wie sieht die qualitative Forschung der Zukunft aus?

Selbstverständlich beschäftigte die Teilnehmer auch die Frage, ob und in welcher Form qualitative Forschung in Zukunft angewendet wird. Welche Rolle spielen hierbei Künstliche Intelligenz, implizite Methoden und neue technologische und gesellschaftliche Trends (Stichwort: Influencer Marketing)?
Das Fazit lautete: Die qualitative Forschung sollte neuen Trends gegenüber offen sein, sich im Kern aber treu bleiben und vor allem Tiefe und Verständnis schaffen, die quantitative Methoden eben nicht liefern - kurz gesagt: "Data with a 'Soul'".

Die Qual 360 EU ist vor allem dann eine empfehlenswerte Veranstaltung, wenn man:

  • Inspirationen und konkrete Best-Practices aus der Qual-Forschung sucht.
  • einen Einblick in die Forschungsthemen aus Unternehmensperspektive gewinnen möchte.
  • sich mit Experten aus betrieblicher Marktforschung und Institutsmarktforschung austauschen und vernetzten möchte.
Veröffentlicht am: 17.05.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Rückblick auf den WdM-Montag, 4.10.2021

„Es gibt kein Handbuch mit fertigen Lösungen“

22.10.2021 - Auch in diesem Jahr startete jeder Tag der Woche der Marktforschung wieder mit den Daily Keynotes. Den Anfang machten diesmal Dr. Martin Einhorn von Porsche und unser Mitgründer und Herausgeber Prof. Horst Müller-Peters mit dem Thema „Von der Marktforschungsabteilung zu… weiterlesen

 
Als Reaktion auf den gesellschaftlichen Wandel

Die neuen Sinus-Milieus

Familie vor dem Fernseher, 1960 Fernsehen Fernsehempfaenger. - Familie vor dem Fernsehgeraet. - Foto, Bundesrepublik Deutschland, 1960.

22.10.2021 - Die Sinus-Milieus® haben in der Markt- und Sozialforschung eine enorm hohe Bedeutung, denn sie liefern eine Einteilung der Gesellschaft in Gruppen Gleichgesinnter. Doch diese Gruppen sind nicht in Stein gemeißelt, denn sie unterliegen dem gesellschaftlichen Wandel. So… weiterlesen

 
Branchenumfrage: Große Full-Service Institute

Imagestudie 2021: 13 Institute mit einem positiven NPS

ive stars rating on the table. 3D illustration (Bild: picture alliance / Zoonar | Cigdem Simsek)

21.10.2021 - Einen positiven NPS-Score aus Kundensicht erreichen 13 von 23 Full-Service-Instituten in der Imagestudie von marktforschung.de. An der Spitze der Reihenfolge steht Interrogare aus Bielefeld mit einem NPS von +60. Immerhin vier weitere Häuser erreichen einen NPS von 50… weiterlesen

 
OpenText-Studie

Ethische Lieferkette von hoher Relevanz für Deutsche

Ethische Lieferketten (Bild: picture alliance / photothek | Janine Schmitz)

21.10.2021 - 81 Prozent der Deutschen legt großen Wert auf Ethical Sourcing und basieren darauf ihre Kaufentscheidung. So würden sie für ethische Produkte nicht nur mehr Geld ausgeben, sondern auch nur bewusst bei Unternehmen einkaufen, die ethische Standards durchsetzen. Welche… weiterlesen

 
Succeet21

Succeet21: Diese Events warten noch auf Sie

Succeet Logo (Bild: SNFV, Succeet)

21.10.2021 - Am 27. Oktober öffnet die Succeet in München ihre Türen für Sie. Seien Sie bei der Präsenzmesse dabei. Es gibt noch einige freie Plätze zu verschiedenen Veranstaltungen u. a. von Esomar, der Info Group, Netquest, eye square und dem Start-up Redem. weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin