Preis der Deutschen Marktforschung: Richard Hilmer, Rogator und SevenOne Media ausgezeichnet

Preis der Deutschen Marktforschung: Die diesjährigen Gewinner (Bildquelle: BVM)
Preis der Deutschen Marktforschung: Die diesjährigen Gewinner (Bildquelle: BVM)

Berlin/Köln - Im Rahmen der Gala des BVM-Kongresses wurden gestern Abend im "Tipi am Kanzleramt" in Berlin zum neunten Mal die Sieger im Wettbewerb um den Preis der Deutschen Marktforschung geehrt. Launig und kurzweilig moderiert wurde die Veranstaltung von Timo Wopp, Kabarettist und Jongleur, und Co-Moderatorin Sabine Menzel, Market Research Director Global Insight Generation bei Henkel. Eine nette Idee war es, die Gewinner auf Tafeln zu verkünden, die dann auf Staffeleien auf die Bühne gestellt wurden.

Geehrt als Persönlichkeit des Jahres wurde wegen seiner besonderen Leistungen für die Branche Richard Hilmer, Geschäftsführer von Infratest dimap, Berlin.

Mit dem Innovationspreis wurden die Unternehmen Rogator, Nürnberg, und SevenOne Media, München, für ihren Beitrag zur Entwicklung einer neuartigen Hybridtechnologie ausgezeichnet. Die neuartige Lösung ermöglicht es TV-Nutzern, über HbbTV jetzt unabhängig von anderen internetfähigen Endgeräten an Online-Umfragen teilzunehmen.

In der Kategorie Best Paper wurden in diesem Jahr Gudrun Kneißl, MAN Truck & Bus, München, und Dr. Alexander Fink, ScMI, Paderborn, für ihren Beitrag „Gemeinsame Branchenzukünfte vorausdenken – Szenarien zur Zukunft urbaner Mobilität, Nutzfahrzeuge und busbasierten Reiseverkehrs“ ausgezeichnet. Die Preisträger veranschaulichten anhand der Erfahrung in drei unterschiedlich angelegten Projekten, welche Nutzenpotenziale mit einer gemeinschaftlichen Szenario-Entwicklung erschlossen werden können und worauf Unternehmen bei der Vorausschau von Entwicklungen achten müssen.

Gemeinsam mit dem Verband der Marktforscher Österreichs verleiht der BVM alljährlich den Preis des BVM/VMÖ Nachwuchsforscher des Jahres. Dieser geht in der Kategorie Dissertation an Dr. Stefan Hattula mit der Arbeit zum Thema „Effektivität des Signaling in Erfahrungsgütermärkten. Eine dynamische Betrachtung“  und in der Kategorie Diplomarbeit an Carmen Wilhelms mit ihrer Arbeit „The Dark Side of Word-of-Mouth: Negative Auswirkungen der aktiven Einbeziehung von Konsumenten in den Vermarktungsprozess“.

ah

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Covid-19

Die vierte Welle

Vierte Welle (Bild: Dimitris Vetsikas - Pixabay)

28.07.2021 - Es wird im Herbst zu einer vierten Corona-Welle kommen. Das denken zumindest 80 Prozent der Deutschen lt. einer OmniQuest-Umfrage. 67 Prozent rechnen mit erneuten Einschränkungen und Maßnahmen, die vergleichbar mit denen im letzten Herbst bzw. Winter sein könnten.

weiterlesen

 
Ipsos-Studie

Wohlbefinden der Deutschen sinkt wieder

nachdenklicher Mann schaut dem Fenster (Bild: rawpixel)

28.07.2021 - Die aktuelle Ipsos-Studie spiegelt das Wohlbefinden der Deutschen in der ökonomischen, aber ebenso der gesellschaftlichen, individuellen und ökologischen Dimension wider. Die Ergebnisse zeigen, dass vor allem die jüngere Generation, die Gen Z, unzufriedener ist als noch… weiterlesen

 
OmiQuest-Befragung

Podcasts - wer hört die eigentlich?

Mikro (Bild: Jonathan Velasquez - unsplash) | marktforschung.de

27.07.2021 - Podcasts scheinen immer noch im Trend zu sein. Streamingplattformen wie Spotify oder Amazon Music haben eigene Bereiche dafür. Doch wie sehen die Zahlen dazu aus: Wer hört, was wird gehört und wo wird gehört? Unter anderem diesen Fragen ist OmniQuest in einer Studie… weiterlesen

 
News aus der Branche

Forsta: Frischer Wind auf der Führungsebene

26.07.2021 - Forsta holt Volker Wylutzki-Böhme als neuen Geschäftsführer ins Team. Damit verlässt er seine Stelle als Regional Sales Director CEUR bei dem Software-Anbieter Tivian (ehemals Questback). weiterlesen

 
Rückblick auf das erste Halbjahr

Die meistgelesenen und beliebtesten Artikel aus dem ersten Halbjahr von 2021

22.07.2021 - Was kam nach Corona? Nur noch einer der sechs Top-Artikel aus dem ersten Halbjahr hat einen direkten Bezug zur Pandemie. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche Artikel im ersten Halbjahr am häufigsten gelesen wurden. weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin