Präsidentschaftswahl in den USA: Deutschen rechnen mit Wahlsieg für Joe Biden

Studie von YouGov

Der Großteil der deutschen Bevölkerung glaubt immer mehr, dass Präsidentschaftskandidat Joe Biden die Wahl im Herbst 2020 in den USA gewinnt. Während es im Mai nur knapp ein Viertel der Deutschen vermutete, sind es im Juni bereits acht Prozentpunkte mehr. Nur etwa ein Fünftel denkt, dass der amtierende Präsident Donald Trump wiedergewählt wird.

Die Mehrheit der Deutschen rechnet mit einem Wahlsieg von Joe Biden (Bild: Brett Sayles - Pexels)

Im Rahmen der US-Präsidentschaftswahl, die diesen Herbst stattfindet, hat YouGov im Juni 2.049 Personen aus der deutschen Bevölkerung zu ihren Vermutungen hinsichtlich des Wahlergebnisses befragt. Im Vergleich zum Vormonat gehen mittlerweile fast ein Drittel (32 Prozent) der Befragten davon aus, dass Joe Biden den Wahlkampf für sich gewinnt, was acht Prozentpunkte mehr sind, als im Mai. Dass der amtierende Präsident Donald Trump wiedergewählt wird, hält 17 Prozent der Befragten für wahrscheinlich. Im Vergleich zu Mai sind das vier Prozentpunkte weniger.

Amerikaner setzen auch auf Biden

YouGov hat auch in Amerika eine Befragung zur Wahlabsicht unter den US-amerikanischen Bürgern durchgeführt. Dort würde fast jeder Zweite (49 Prozent) Joe Biden wählen, wenn aktuell Präsidentschaftswahl wäre. 41 Prozent geben an, dass sie sich für Donald Trump entscheiden würden.

Themensieger: Bürger- und Freiheitsrechte

Die Ergebnisse zu relevanten Themen für US-Bürger (Quelle: YouGov)

Während gerade mal vier Prozent der befragten Deutschen das Thema Bürger- und Freiheitsrechte für wichtig hielten, hat diese Zahl durch den Mord an Georg Floyd Ende Mai in Minnesota aus Sicht der Deutschen eine starken Zuwachs erhalten: Mittlerweile halten es etwas mehr als ein Fünftel für eins der derzeit wichtigsten Themen. Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie verliert das Thema Gesundheitsversorgung an Bedeutung: Während es im Mai noch mehr als ein Fünftel (22 Prozent) für ein wichtiges Thema hielten, sind es im Juni nur noch 13 Prozent. Ein weiteres Thema, was aus Sicht der Deutschen an Bedeutung verliert und im Mai noch ein Drittel für wichtig hielten, ist das Thema Wirtschaft & Arbeitsplätze. Im Juni sind es nun nur noch knapp ein Viertel (24 Prozent).

Durch die näher rückende Präsidentschaftswahl steigt auch das Interesse an ihr in Deutschland. Ein knappes Fünftel (18 Prozent) der Befragten gibt an, dass zurzeit im engen Bekanntenkreis viel über die Wahl gesprochen wird. Sowohl die Spannung auf das Wahlergebnis (65 Prozent), als auch das Interesse an der Wahl generell (35 Prozent) steigt im Vergleich zum Vormonat an.

Verbesserungsbedarf bei der Beziehung zwischen Deutschland und den USA

Die Ergebnisse zur Beziehung zwischen Deutschland und USA (Quelle: YouGov)

Drei von zehn Deutschen findet, dass die USA im Allgemeinen nicht sonderlich freundlich gegenüber Deutschland eingestellt ist. Etwa 60 Prozent hoffen, dass sich die Beziehung zu den USA wieder verbessert, wenn Joe Biden die Wahl gewinnen würde. Sollte Trump gewinnen, glauben gerade mal drei Prozent der Befragten an eine Verbesserung.

cb

Methodik

Befragungsmethode Online Panel
Stichprobengröße n=2.049 (Juni) und n=2.011 (Mai)
Befragungszeitraum 18.-16. Juni und 20.-26. Mai
Land Deutschland
Veröffentlicht am: 07.07.2020

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Expansion

2HMforum erweitert Unternehmensgruppe

03.08.2020 - Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen 2HMforum erweitert die Unternehmensgruppe mit der kürzlich gegründeten Gesellschaft BCM. Best Customer Management. Diese wird zukünftig für digitale Transformation, CRM und Customer Experience zuständig sein. weiterlesen

 
Personalie

Netigate erweitert Auftritt im Marketing-Management

v.l. Natasha Ellis-Knight, Nathalie Taub, Caroline Trossen (Bild: Netigate).

31.07.2020 - Netigate hat drei Mitglieder des internationalen Marketingteams in neue Positionen innerhalb des Unternehmens befördert. Natasha Ellis-Knight, Nathalie Taub und Caroline Trossen werden neue Marketing Managerinnen. weiterlesen

 
Personalie

PRS IN VIVO mit neuer EU-Geschäftsführerin

31.07.2020 - Karen Gombault ist ab sofort neue EU-Geschäftsführerin von PRS IN VIVO. Sie wird vom Pariser Büro aus tätig sein. Gombault verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Marktforschungsbranche. weiterlesen

 
Studie des VDDT

Testpersonen haben trotz Corona Interesse an Studio-Befragungen

30.07.2020 - Man könnte meinen, dass die Deutschen wegen der Kontaktbeschränkungen kein oder wenig Interesse an Interviews oder Gruppendiskussionen in Teststudios haben – doch das Gegenteil ist der Fall. Dies fand nun der Verband der deutschen Teststudios (VDDT) heraus. weiterlesen

 
Branchenmesse R&R

Research & Results beendet alle Geschäftsaktivitäten

29.07.2020 - Die Branchen-Messe Research & Results kann auf Grund der Coronakrise nicht stattfinden. Auch das Printmagazin, der E-Mail-Newsletter sowie das Online-Portal können daher in Zukunft nicht mehr angeboten werden, wie der Website des Veranstalters zu entnehmen ist. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin