Positivtrend setzt sich auch im ersten Halbjahr 2021 fort

Konjunkturumfrage des ADM

In seiner aktuellen Konjunkturumfrage hat der ADM seine Mitglieder zur Auftragslage in der ersten Jahreshälfte 2021 und zu den Erwartungen für das zweite Halbjahr befragt. Nach einer eher verhaltenen Aussicht auf das erste Halbjahr, die sich in der letzten Konjunkturumfrage des ADM gezeigt hat, sieht es aktuell wieder gut aus für die Branche und der Positivtrend setzt sich fort.

Wandern aufwärts (Bild: picture alliance/KEYSTONE | VALENTIN FLAURAUD)

Für die Marktforschungsbranche geht es aufwärts (Bild: picture alliance/KEYSTONE | VALENTIN FLAURAUD)

Vom Krisenjahr 2020 scheinen sich viele Institute erholt zu haben. In der Sommer-Umfrage zur Konjunktur bezeichneten 88 Prozent der ADM-Institute die Auftragslage des ersten Halbjahres 2021 als sehr gut oder gut. Die Werte erreichen damit in etwa Vor-Corona Nivea , im Juni 2019 lag dieser Wert bei 79 Prozent. 57 Prozent der befragten Institute geben an, dass sich ihre Auftragslage im Vergleich zum zweiten Halbjahr des vergangenen Jahres abermals verbessert hat. Eine Verschlechterung haben hingegen nur 14 Prozent zu verzeichnen.

Im Vergleich zur Konjunkturumfrage im Januar fallen die Zukunftserwartungen der Institute deutlich positiver aus. 55 Prozent rechnen für das zweite Halbjahr 2021 mit einer verbesserten Auftragslage. 2020 gab es unter den ADM-Instituten einen krisenbedingten Umsatzeinbruch von mehr als zehn Prozent. Für 2021 prognostizieren 60 Prozent der Institute eine Umsatzerhöhung und zeigen sich somit deutlich optimistischer als noch zu Jahresbeginn.

Die Pandemie wirkte wie ein Stresstest, in Folge dessen die Institute deutlich resilienter geworden sind: Positiv wirkt sich die Erfahrung, Krisen bewältigen zu können, auch auf die Einschätzung der zukünftigen Zahl der Mitarbeiter*innen aus: 36 Prozent der ADM-Institute hat 2021 neue Mitarbeiter*innen eingestellt oder plant einzustellen. Laut ZAW-Stellenanalyse für das erste Halbjahr 2021 liegt die Anzahl der Stellenausschreibungen für Marktforscher*innen sogar leicht über Vor-Corona-Niveau – ein deutlich positives Zeichen. Das Ifo-Institutprognostiziert in seiner "Konjunkturprognose Sommer 2021" für Deutschland einen Anstieg des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts um 3,3 Prozent.

"Für die Markt- und Sozialforschungsbranche wagen wir mit 3,9 Prozent sogar eine leicht höhere Prognose“,

so Bernd Wachter, Vorstandsvorsitzender des ADM.

Methodik

Erhebungsmethode Onlinebefragung
Befragte Zielgruppe 74 ADM-Mitgliedsinstitute
Wie wurde die Zielgruppe rekrutiert? -
Stichprobengröße n = 42
Feldzeit 13.07. –16.08.2021
Land Deutschland

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bilderstrecke zur Partyreihe WeloveResearch

WeLoveResearch – So feiert die Marktforschungsbranche virtuell

Herbert Höckel, mo'web research, Floss (Bild: mo'web)

17.09.2021 - 18 Monate Pandemie sind auch sieben WeLoveResearch-Partys von Herbert Höckel und mo’web research. Was bei der WdM 2020 seinen Anfang nahm, ist eine Erfolgsgeschichte geworden. Lassen Sie das virtuelle Partyjahr in der Bilderstrecke Revue passieren. Und lesen Sie, warum… weiterlesen

 
Quantilope launcht Produkt für die qualitative Marktforschung

Die Macht der O-Töne – Nach Quanti- jetzt auch Quali-lope

16.09.2021 - Das Hamburger Technologie-Unternehmen quantilope kauft das englische Video-Research-Unternehmen Plotto und erweitert seine Produktpalette um eine Lösung für qualitative Insights. inColor bietet diverse Features, um qualitative Forschungsvideos automatisiert auszuwerten… weiterlesen

 
3. Start-up Online-Pitch

Pitchen Sie um fünftausend Euro Werbeguthaben!

16.09.2021 - Am 24. November geht der Start-up Online-Pitch in die dritte Runde. Bewerben Sie sich mit Ihrem Start-up jetzt und gewinnen Sie ein Werbeguthaben in Höhe von 5.000 Euro! weiterlesen

 
Rückblick auf die GOR21

Nach der GOR ist vor der GOR

DGOF-Vorsitzender Dr. Otto Hellwig von Respondi

15.09.2021 - Die zweite virtuelle GOR liegt hinter der Marktforschungsbranche. Eine Vielzahl von Vorträgen, Poster, zwei interessante Key-Notes, eine Podiumsdiskussion und sogar eine virtuelle Party haben die mehr als 230 Teilnehmenden aus 20 Ländern virtuell vorgefunden. weiterlesen

 
Wohnen

Stadtflucht oder Landflucht – Zwischen Klimawandel, Infrastruktur und Wachstum

Menschenmenge in einer Stadt, Sonnenschein (Bild: Adobe Stock – debararr)

15.09.2021 - Immer mehr Menschen zogen in den vergangenen Jahren in die Städte. Wie die Statistik zeigt, lebten 2020 etwa 77,5 Prozent der Deutschen in Ballungszentren. Prognosen zufolge soll sich die Zahl bis zum Jahr 2050 auf 84,3 Prozent erhöhen. Als Vorteile des urbanen Lebens… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin