Positive Geschäftsentwicklung in der betrieblichen Altersvorsorge

Eltville - Die Vermittler im Bereich "betriebliche Altersvorsorge" beurteilen die Geschäftentwicklung in 2010 deutlich besser als in 2009. 52,1% der befragen Vermittler geben an, dass sich ihre Courtageeinahmen verbessert haben, lediglich 10,4% haben sich nach eigenen Angaben verschlechtert. Im Vergleichzeitraum von 2008 auf 2009 verschlechterten sich noch 22,4% der Vermittler in ihren Courtageeinnahmen. Die positive Geschäftsentwicklung spiegelt sich auch in der Zufriedenheit der Makler und Mehrfachvertreter wieder. Über 60% der Vermittler geben an sie seien 2010 mindestens zufrieden mit dem Courtageanteil ihres BAV-Geschäftes an ihrem Gesamt-Lebengeschäft.

Dies sind die aktuellen Ergebnisse der Studie zum AssCompact AWARD 2011 – BAV, die von der SMARTcompagnie im Auftrag der bbg Betriebsberatungs GmbH, durchgeführt wurde. Dazu wurden in einer bundesweiten Online-Befragung 830 unabhängige Makler und Mehrfachvertreter, im Zeitraum vom 06.06. – 02.08.2011 befragt.

Vermittler gehen von einer stärkeren Konstanz im zukünftigen BAV-Geschäft aus  Die Erwartung im Hinblick auf die zukünftige Geschäftsentwicklung ist von einer stärkeren Konstanz geprägt. Die befragten Vermittler gehen zwar zu 56,5% von einer Verbesserung ihrer Courtageeinnahmen in 2011 gegenüber 2010 aus, allerdings stellt dies ein Rückgang von fast 2%-Punkten dar. Dagegen gehen 36,3% der Vermittler von gleichbleibenden Courtageeinnahmen aus. Dabei handelt es sich um eine Steigerung von über 3%-Punkten.

BAV-Direktversicherung mit positivem Trend aus Vermittlersicht Die befragten Vermittler sehen zukünftig im Hinblick auf BAV-Direktversicherungen fast durchweg einem positiven Trend entgegen. Lediglich  0,8% gehen von einer negativen Entwicklung aus. Bei der BAV-Produktlösung Pensionskasse lässt sich tendenziell ein negativer Trend ableiten. 54,5% der Vermittler gehen konkret von einer negativen, 33,9% von einer gleichbleibenden Entwicklung aus.

Noch unterschiedlicher wird die zukünftige Entwicklung der Direktzusage sowie der Unterstützungskasse eingestuft. Bei der Direktzusage gehen 48,6% der Vermittler von einer negativen Entwicklung und 39,5% von einer gleichbleibenden Entwicklung aus. Bei der Unterstützungskasse gehen 46,3% der Vermittler von  einer positiven, 42,7% von einer gleichbleibenden Entwicklung aus.

Der Abwicklungsservice im Bestandsgeschäft gewinnt aus Vermittlersicht deutlich an Bedeutung

In der Zusammenarbeit mit Anbietern von Lösungen zur Betrieblichen Altersversorgung legen die Vermittler den größten Wert auf die Abwicklungsqualität im Neugeschäft sowie die Produkt- und Tarifflexibilität. Der Abwicklungsservice im Bestandskundenservice hat deutlich an Bedeutung gewonnen. Während dieses Leistungskriterium im Vorjahr noch auf Platz 8 rangierte, gehört es aktuell zu den Top 3-Leistungsmerkmalen aus Vermittlersicht. Dagegen haben Finanz- und Unternehmensratings sowie Unternehmenskennzahlen an Bedeutung verloren. Sie fallen von Rang 3 im Vorjahr auf den siebten Rang ab.

AssCompact AWARD Gewinner 2011: Allianz dominiert in allen Durchführungswegen, HDI-Gerling in der Pensionskasse top

Mit einem deutlichen Vorsprung ist die Allianz der  Sieger des AssCompact AWARD – Betriebliche Altersversorgung. Dem Seriensieger gelingt es dabei über 30% der Gesamtpunkte auf sich zu vereinen und die Vermittler erneut von seinen Leistungen zu überzeugen. In allen untersuchten Leistungskriterien steht die Allianz im Gesamtergebnis auf Rang 1. 

Im Vorjahr teilten sich lediglich vier unterschiedliche Gesellschaften die Podiumsplätze über alle vier untersuchten Durchführungswege. Diesen Kreis konnte die HDI-Gerling Pensionskasse AG in der aktuellen Untersuchung mit einem zweiten Platz innerhalb der Pensionskasse erweitern. 

Positive Geschäftsentwicklung aus Produktanbietersicht

Die Mehrheit der befragten Gesellschaften sieht eine Verbesserung ihres BAV-Geschäftes. Knapp 80% der befragten Anbieter beurteilen das Geschäftsjahr 2010 besser als das des Vorjahres. Die positive Entwicklung aus dem Vorjahr setzt sich somit weiter fort. Durchschnittlich erzielen die Anbieter 32% der gesamten Beitragssumme im Bereich Leben über Lösungen zur Betrieblichen Altersversorgung. Das stellt eine Steigerung um 4%-Punkte im Vergleich zum Vorjahr dar. Für die Mehrzahl der Produktanbieter nimmt der Durchführungsweg Direktversicherung die größte Rolle im Bereich der Betrieblichen Altersversorgung ein.

Produktanbieter sehen größtes Potenzial in BAV-Direktversichung und -Untersützungskasse. Während die BAV-Produktlösungen Direktversicherung und Unterstützungskasse von den befragten Gesellschaften zukünftig als besser beurteilt werden, wird im Hinblick auf die Direktzusage, die Zeitwertkonten und insbesondere der Pensionskasse mit einer Verschlechterung gerechnet.

Quelle: SMARTcompagnie

Veröffentlicht am: 15.09.2011

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

OmiQuest-Befragung

Podcasts - wer hört die eigentlich?

Mikro (Bild: Jonathan Velasquez - unsplash) | marktforschung.de

27.07.2021 - Podcasts scheinen immer noch im Trend zu sein. Streamingplattformen wie Spotify oder Amazon Music haben eigene Bereiche dafür. Doch wie sehen die Zahlen dazu aus: Wer hört, was wird gehört und wo wird gehört? Unter anderem diesen Fragen ist OmniQuest in einer Studie… weiterlesen

 
News aus der Branche

Forsta: Frischer Wind auf der Führungsebene

26.07.2021 - Forsta holt Volker Wylutzki-Böhme als neuen Geschäftsführer ins Team. Damit verlässt er seine Stelle als Regional Sales Director CEUR bei dem Software-Anbieter Tivian (ehemals Questback). weiterlesen

 
Rückblick auf das erste Halbjahr

Die meistgelesenen und beliebtesten Artikel aus dem ersten Halbjahr von 2021

22.07.2021 - Was kam nach Corona? Nur noch einer der sechs Top-Artikel aus dem ersten Halbjahr hat einen direkten Bezug zur Pandemie. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche Artikel im ersten Halbjahr am häufigsten gelesen wurden. weiterlesen

 
Halbjahreszahlen Ipsos

Ipsos weiter mit deutlichen Umsatzsteigerungen

Paris Skyline (Bild: Duotone - Pixabay)

22.07.2021 - Vor einem Jahr noch standen die Halbjahreszahlen des französischen Marktforschungsunternehmens Ipsos – wie branchenweit – ganz im Zeichen der Corona-Krise. Doch die aktuellen Halbjahreszahlen machen Mut: Ipsos wächst kräftig um 26,4 Prozent – und liegt damit auch über… weiterlesen

 
Personalie

Endlich Ruhestand – oder doch nicht?

22.07.2021 - Der ehemalige Executive Vice President of Consumer & Market Insights des Londoner Unternehmens Unilever hat seine Aufgabe im Mai 2021 niedergelegt. In seinem Ruhestand bleibt er aber nicht untätig und fungiert zukünftig als Berater für quantilope und die Schlesinger… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin