Pizza und Pasta sind die Lieblingsgerichte der Deutschen

München – Die italienischen Klassiker Pizza und Pasta werden bei der Frage nach den  Lieblingsgerichten am häufigsten genannt. Wenn nur ein Snack zu sich genommen wird, mögen die meisten Befragten es türkisch: Der Döner Kebab wird hier meistens gewählt. Bei über der Hälfte der Befragten findet im Schnitt einmal täglich eine warme Mahlzeit den Weg in den Magen – am liebsten in der Geschmacksrichtung "würzig". Dies geht aus eomer aktuellen Studie von Marketagent.com hervor. Das Online-Marktforschungsinstitut hat 1.000 Mitglieder seines Online-Access-Panels in Deutschland zu deren Essgewohnheiten befragt.

Liebste Hauptgerichte, Lieblings-Snacks

Geht es um die liebsten Hauptspeisen, so bezeichnen 46 von 100 der von Marketagent.com Befragten Nudelgerichte als ihren Favoriten (46,1%), die Pizza landet bei 37,3% in den "Top 5", gefolgt von Puten-, Huhn- oder Geflügelgerichten (35,5%) und Gegrilltem (z.B. Kotelett oder Sparerips) (29,8%).

Hinsichtlich Geschlecht und Alter der Befragten treten bei diesen Geschmacksfragen deutliche Unterschiede zu Tage: Bei den Frauen sind es sogar über die Hälfte (54,3%), die Nudeln zu ihren Lieblingsgerichten zählen, bei den Männern wird die Pizza von den meisten Befragten ausgewählt (41,8%). Bei den 14- bis 29jährigen wird die Pizza von fast 56 von 100 Befragten favorisiert (55,71%), bei den über 30jährigen werden wiederum Pastagerichte häufiger genannt. Lieblingsspeisen in der Gruppe der 60- bis 65jährigen sind Fischgerichte (45,8%) und Geflügel (37,3%).

Für das Trendgericht Sushi können sich nur 7,7% der Befragten erwärmen. Bei den 20- bis 40jährigen sind es immerhin 13,3%, dagegen landet die japanische Fischspezialität nur bei 2,5% der über 50-jährigen in der Auswahl der fünf Lieblingsspeisen.

Muss es einmal schneller gehen mit der Nahrungsaufnahme, so greift über die Hälfte der von Marketagent.com befragten Männer gerne zum Döner (50,6%), wohingegen die Frauen - etwas gesundheitsbewusster – belegte Brötchen wie Tramezzini oder Ciabatta bevorzugen (42,4%). Die gute alte Bratwurst ist für mehr als vier von zehn Befragte in der Gruppe der über 60-jährigen der Lieblings-Snack, bei den 14- bis 19jährigen können sich dagegen für die typisch deutsche Wurst gegen den Hunger nur 15,3% begeistern.

Präferierte Geschmacksrichtungen

Acht verschiedene mögliche Geschmacksrichtungen bei warmen Mahlzeiten wurden den Befragungsteilnehmern zur Bewertung auf einer Skala von 1 ("schmeckt mir sehr gut") bis 5 ("schmeckt mir überhaupt nicht") vorgelegt. Die Hälfte aller Befragten mag würzige Mahlzeiten und mit zunehmendem Alter wird diese Geschmacksrichtung immer beliebter. Bei den 60- bis 65jährigen schmecken über sieben von zehn Personen würzige Speisen sehr gut (71,1%). Genau ein Drittel der Männer vergibt an die Geschmacksrichtung "scharf" die Bestnote (33,3%), die jüngsten (unter 19) und die ältesten (über 60 Jahre) Befragten können sich diesem Urteil nur zu 22,4% bzw. 26,5% anschließen.
"Süß" als Geschmacksrichtung kommt alles in allem bei fast einem Fünftel der Befragten sehr gut an (18,2%), wobei hier wieder einmal ein deutliches Geschlechts- und Altersgefälle erkennbar ist: Fast ein Drittel (30,6%) der unter 19-jährigen, aber nicht einmal einer von zehn der 60- bis 65jährigen Befragten (9,6%) bezeichnet sich bei dieser Fragestellung als "Süßer".

Bei den Männern sind es nur 12,4% gegenüber immerhin 23,7% der Frauen.
Einigkeit herrscht bei herben Speisen: Nur gut 8 von 100 bewerten diese Geschmacksrichtung mit sehr gut (8,3%).

Anzahl der warmen Mahlzeiten und Fleischkonsum

Wie oft kommen die Menschen in Deutschland nun in den Genuss, Ihre Lieblingsspeisen und -geschmacksrichtungen zu genießen? Deutlich über die Hälfte aller Befragten (56,3%) gibt an, in einer durchschnittlichen Woche 6-7 warme Mahlzeiten zu sich zu nehmen, durchschnittlich also knapp eine pro Tag. Bei fast einem Viertel (24,6%) sind es nur 5 oder weniger warme Mahlzeiten pro Woche, fast sechs von 100 Befragten (5,9%) nehmen hingegen mehr als 10 warme Mahlzeiten pro Woche zu sich, was bedeutet, dass an mindestens drei Tagen der Woche zweimal warm gegessen wird.

Abschließend wurde erhoben, wie es eigentlich um den Fleischkonsum der Befragten bestellt ist. Drei von 100 Personen (3,1%) geben an, sich voll vegetarisch zu ernähren. Bei den Frauen sind es mehr als fünf von 100 (5,3%), bei den Männern dagegen nur 0,8%. 7,2% aller Befragten gaben an, täglich Fleisch zu essen, die große Mehrheit aber pflegt einen moderaten Fleischkonsum: Bei 42 von 100 (41,9%) kommt drei bis viermal pro Woche "Tierisches" auf den Teller.

Quelle: Marketagent.com

Veröffentlicht am: 11.05.2011

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Research tools-Studie

Glückspielbranche: Werbevolumen erreicht Rekordmarke

Der Deutsche Lottoblock und die Fernsehlotterien tragen mit jeweils rund zehn Prozent zum medialen Gesamtvolumen bei. (Bild: Fiedels - Adobe Stock)

23.08.2019 - Die Werbeaktivitäten der Glücksspielanbieter verzeichnen einen Fünf-Jahres-Peak. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Research tools-Umfrage. Mit Sportgrößen wie Franziska van Almsick, Katharina Witt oder Fußballstar Oliver Kahn ziehen die Werbungen die Aufmerksamkeit... weiterlesen

 
Vorstellung

Frankfurter Start-up Swarm Market Research AI stellt Trend-Engine Pythia vor

23.08.2019 - Pythia analysiert und strukturiert Informationen, die Konsumenten auf Suchmaschinen und Online-Marketplaces eingeben. Die Datenströme dieser Suchen führen zu Ziel-Keywords, die Produktentwicklern und Marketers verlässliche Trend-Prognosen liefern. weiterlesen

 
PwC-Studie

Unternehmen wollen Budgets für Cybersicherheit deutlich erhöhen

Immer mehr Unternehmen investieren in Cybersicherheit. (Bild: methodshop - pixabay)

23.08.2019 - In Zeiten von Hackerangriffen und Cyberattacken investieren Unternehmen in Cybersicherheit. Einige Unternehmen planen für 2020 ein deutlich höheres IT-Budget. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Studie von PwC. weiterlesen

 
YouGov-Brand Health Ranking 2019

Lego zum zweiten Mal auf Platz 1

Der Spielzeughersteller Lego steht zum wiederholten Male an der Spitze. (Bild: bramgino - Adobe Stock)

22.08.2019 - Der Spielzeughersteller Lego steht zum wiederholten Male an der Spitze des YouGov-Brand Health Rankings für Deutschland und hebt sich mit 51,2 Scorepunkten deutlich von der Konkurrenz ab. Auf Platz 2 folgt ein deutsches Drogeriekonzern. Neu unter den Top Zehn ist ein... weiterlesen

 
Nielsen-Studie

Effizientes Einkaufen: Nielsen zeigt Trends zu Verbrauchern, Handel und Werbung

Die Deutschen setzen auf effizientes Einkaufen. (swarrelmann - pixabay)

22.08.2019 - Die Deutschen setzen auf effizientes Einkaufen. Der Trend zum selteneren Einkaufen setzt sich weiter fort. Das sind Ergebnisse aus einer aktuellen Studie von Nielsen. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus