PC und Smartphone rauben den Schlaf

DIW Langzeitstudie zu Schlafgewohnheiten

Manch einer hat es ja schon geahnt: Computer, Smartphone, Playstation und Fernseher sind nicht gerade schlaffördernd. Was vorher eine vage Vermutung war, wurde jetzt durch die Langzeitstudie Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin bestätigt.

Männer, die auf Smartphone starren (Bild: santypan - fotolia)
Schlechter Schlaf dank Smartphone? Nun ist es wissenschaftlich belegt (Bild: santypan - fotolia)

 

Wer bis zur Schlafenszeit noch vor einem Bildschirm sitzt, schläft signifikant weniger und ist insgesamt auch weniger zufrieden mit dem Schlaf. Vor allem junge DSL-Nutzer im Alter zwischen 18 und 30 Jahren leiden demnach unter einem die Gesundheit beeinträchtigenden Schlafmangel. Erwachsene im Alter von 18 bis 59 Jahren schlafen unter der Woche im Durchschnitt etwa 6,8 Stunden und am Wochenende 7,9 Stunden. Als gesund gilt aus der Sicht der Experten eine Schlafdauer von 7 bis 9 Stunden.

DSL-Nutzer haben im Schnitt nur 6 Stunden Schlaf

Das Ergebnis der Studie zeigt: DSL-Nutzer schlafen im Durchschnitt 25 Minuten pro Nacht weniger als Menschen ohne DSL-Anschluss. Und sie empfinden ihren Schlaf signifikant häufiger als unzureichend und weniger zufriedenstellend als andere. DSL-Nutzer zwischen 30 und 59 Jahren rauben vor allem PC und Smartphone den Schlaf. Wenn sie diese Geräte vor dem Schlafengehen eine halbe Stunde lang nutzen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie höchstens 6 Stunden Schlaf abbekommen - und damit weniger als Experten empfehlen - um 30 Prozent. Für Langschläfer liefert die Studie allerdings gute Nachrichten: Der Schlaf von Menschen, die morgens nicht früh aufstehen müssen, wird durch die Mediennutzung zu später Stunde nicht beeinträchtigt. Sie können den fehlenden Schlaf vom Vorabend durch Ausschlafen am nächsten Morgen ausreichend kompensieren.

Zur Studie: Analysiert wurden die Angaben von mehr als 24.000 Menschen, die zwischen 2008 und 2012 im Rahmen der Langzeitstudie SOEP immer wieder befragt wurden. Diese beantworteten unter anderem Fragen zu ihrer durchschnittlichen Schlafdauer und ihrer Schlafzufriedenheit. Darüber hinaus machten Sie Angaben, ob sie einen DSL-Anschluss hatten oder nicht.

Veröffentlicht am: 05.01.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Der Rückblick auf das erste Halbjahr

"Ich weiß nicht, ob mein Institut 2021 noch existieren wird"

Der Rückblick auf das erste  Halbjahr 2020

09.07.2020 - Das erste Halbjahr 2020 wird wegen der Corona-Pandemie in die Annalen eingehen. Deshalb ist es wenig überraschend, dass in vier von sechs Monaten Artikel mit COVID19-Bezug die Liste der meistgeklickten Artikel auf marktforschung.de anführen. Lesen Sie außerdem, was... weiterlesen

 
General Online Research

GOR findet 2020 nur virtuell statt - Berlin fällt aus

09.07.2020 - Die GOR-Konferenz, die zunächst wegen der Corona-Pandemie vom März in den September verschoben werden musste, findet nun vom 10. und 11. September 2020 lediglich als virtuelle Konferenz statt.

weiterlesen

 
Studie von Psyma

#PflegeComeBack-Studie: Wie sieht die Zukunft des Pflegepersonals aus?

08.07.2020 - Im Rahmen der Studie #PflegeComeBack beobachtet Psyma schon seit 2018 den Berufsalltag des Pflegefachpersonals. Kehren jetzt durch Corona Berufsaussteiger zurück in ihren alten Beruf? weiterlesen

 
DMEXCO @home

DMEXCO 2020 nur online

leerer-Veranstaltungsraum (Bild: Chuttersnap-unsplash) | marktforschung.de

08.07.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie musste die physische Veranstaltung der DMEXCO in Köln dieses Jahr abgesagt werden. Am 23. und 24. September 2020 findet sie jedoch komplett digital als DMEXCO @home statt. Was bedeutet das für angemeldete Aussteller und Teilnehmer? weiterlesen

 
Personalie

Talk Online Panel mit neuem Director Business Development DACH

08.07.2020 - Sebastian Stahlhofen ist seit dem 1. Juli 2020 bei Talk Online Panel für die Leitung des Vertriebs im DACH-Raum verantwortlich. Er kommt von Norstat Deutschland, wo er zuletzt als Head of Client Consulting tätig war. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin