Optimismus-Rekord – die Deutschen sind zuversichtlich

Stimmungsstudie, pilot

Nach einem langen Stimmungsloch im Winter blicken die Deutschen zuversichtlich in die Zukunft. Eine Studie, die Norstat im Auftrag von Pilot durchgeführt hat, untersucht die Stimmung und die Konsumbereitschaft der Deutschen und gibt einen Einblick in die Topthemen, die die Menschen aktuell bewegen.

Die Deutschen sind zuversichtlich. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage, die im Rahmen einer Studienreihe von Pilot die Einstellungen und das Konsumverhalten der Deutschen untersucht. Mit den stetig fallenden Inzidenzzahlen steigt der Optimismus – und damit auch die Konsumfreude und die Ausgabebereitschaft. Angesichts der bevorstehenden Lockerungen zu Pfingsten und des Fortschritts der Impfkampagne befreien sich die Menschen aus ihrem wochenlangen Stimmungsloch. Das Sorgenbarometer gibt deutlich nach und die Zuversicht erreicht schon fast das Level des vergangenen Sommers: 42 Prozent der Deutschen machen sich derzeit überhaupt keine oder eher weniger Sorgen, wenn sie an Corona denken. Ob Jung oder Alt – dies gilt durchgängig für alle Altersgruppen. Auch spezifische Stressfaktoren wie die Angst vor Mutanten oder einer schwerwiegenden Infizierung, das Vermissen sozialer Kontakte oder Unsicherheiten über die Zukunft beschäftigen die Menschen gerade weniger.

Topthema Klimawandel

Trotz  aller Euphorie – natürlich liegt über unserem gesamten Alltagsgeschehen noch immer der Corona-Filter. Allerdings zeigt sich in diesen Wochen auch, dass der Klimawandel kein schnelllebiger News-Hype war. Natur und Nachhaltigkeit beschäftigen die Menschen ernsthaft. Zum ersten Mal seit Start der Radar-Studienreihe im März 2020 hat in der Abfrage der Top-Themen der Klimawandel mit 40 Prozent den wirtschaftlichen Ausblick (34 Prozent) überholt und liegt nach Corona auf Platz 2. Vor über einem Jahr zeigte sich noch ein ganz anderes Bild: So lagen in Welle 2 die Wirtschaft bei 70 Prozent und der Klimawandel bei 14 Prozent.

Hoffnung für die Binnenkonjunktur: Die neue Lust am Konsumieren 

Erneut zeigt sich eine starke Korrelation von Stimmung und Konsumbereitschaft: Mit dem Optimismus steigt nun auch wieder die Freude am Geld ausgeben und das Bedürfnis zu sparen nimmt ab. Profitieren könnten davon vor allem die lange Zeit gebeutelten Freizeit- und Urlaubsbranchen. Ganz besonders soll es Leib und Seele wieder besser gehen. Deshalb stehen Kunst & Kultur sowie Essen & Trinken ganz oben auf der Wunschliste. Einen herben Relevanzverlust muss dagegen das Corona-Hobby Nr. 1 „Spazieren gehen“ verschmerzen, das in der Beliebtheit um 10-Prozentpunkte abstürzt.

Methodik

Erhebungsmethode Online Panel Studie
Befragte Zielgruppe online repräsentativ 18+
Stichprobengröße n=1000 Befragte
Feldzeit 12. bis 14.5.2021
Land Deutschland

/jre

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bericht vom BVM-Kongress 2022

Was Marktforschung mit der Macht von Fake-News und dem Terror des Authentischen zu tun hat

27.06.2022 - Am 20. und 21. Juni fand in Frankfurt der „Kongress der Deutschen Marktforschung 2022“ des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) statt. Marktforschung.de war vor Ort dabei und fasst ausgewählte Highlights zusammen. weiterlesen

 
Bericht von der IIEX Europe 2022

Amsterdam war eine Reise wert - Was gibt es Neues in der Marktforschung?

Melina Palmer (The Brainy Business), Josipa Majic (tacit.tech) und Hannah Kirk (Blue Yonder Research).

24.06.2022 - Zwei Tage IIEX Europe liegen hinter der europäischen Marktforschungsbranche. Zwei Tage, die sich wie vor der Pandemie anfühlten. Was gab es Neues aus der Marktforschungsbranche in Amsterdam zu entdecken? Bilderstrecke und Nachbericht zu der zweitägigen Konferenz in… weiterlesen

 
News aus der Branche

Übernahme beim bio verlag, sd vybrant mit Zuwachs und ein neues Positionspapier zum Forschungsdatengesetz

News

22.06.2022 - Es gibt wieder Neuigkeiten aus der Marktforschungsbranche! Während der bio verlag eine App für Marktforschung übernimmt, freut sich sd vybrant über personelle Verstärkung. Zudem hat sich der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten nun öffentlich zum Forschungsdatengesetz… weiterlesen

 
Preisträger beim BVM-Kongress

Tawny gewinnt den Preis der Deutschen Marktforschung 2022

21.06.2022 - Beim BVM-Kongress in Frankfurt am Main wurden verschiedene Preise verliehen. TAWNY gewann den Innovationspreis. Als Nachwuchsforscherinnen wurden Saskia Fath und Dr. Anouk S. Bergner geehrt. weiterlesen

 
Branchenumfrage zu den Auswirkungen der Inflation in den Instituten

Wie geht es Marktforschungsinstituten mit der Inflation?

Dinge die aktuell teurer geworden sind

21.06.2022 - Alles wird gerade teurer: Essen, Tanken, Reisen, Energie. Und wie sieht es bei Feldkosten und Marktforschungsprojekten aus? marktforschung.de hat sich bei einigen Anbietern umgehört. Fazit: Auch an den Marktforschungsinstituten geht die Inflation nicht spurlos vorbei:… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin