Onlinehandel in Europa weiter auf dem Vormarsch

Hamburg - 2010 wurden die höchsten Umsätze im B2C E-Commerce in Großbritannien erzielt, gefolgt von Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien. Zudem wird erwartet, dass die Zahl der Onlinekäufer in Europa bis 2015 die 200-Millionen-Grenze überschreiten wird. Der Anteil der Internetnutzer an der Gesamtbevölkerung war in Norwegen am höchsten, gefolgt von den Niederlanden, Schweden, Dänemark und Finnland. Dies geht aus dem "Europe B2C E-Commerce Report 2011" von yStats.com hervor.

Deutschland weist größte Zahl von Internetnutzern in Mitteleuropa auf

Am Ende des Jahres 2010 wies Deutschland mit mehr als 50 Millionen Internetnutzern die größte Online-Bevölkerung in der gesamten EU auf. Die beliebteste Kategorie im B2C E-Commerce war dabei "Bekleidung, Sportartikel", gefolgt von den Kategorien "Bücher, Zeitschriften, E-Learning-Materialien" sowie "Film, Musik". In Österreich nutzten nach dem "Europe B2C E-Commerce Report 2011" von yStats.com 2011 fast drei Viertel der Bevölkerung das Internet von zu Hause aus. Zudem wird der Unterschied in Bezug auf die Möglichkeiten des Internetzugangs zwischen Stadt und Land immer geringer. Beim Group-Shopping waren in Österreich im Juni 2011 Groupon.at und DailyDeal.at führend. In der Schweiz war Amazon – gefolgt von La Redoute und Weltbild – der führende Wettbewerber im B2C E-Commerce in Bezug auf die Unique-Visitor-Zahlen.

Bekleidung und Reisearrangements besonders beliebt in Westeuropa

Die Umsätze mit dem Online-Verkauf von Mode steigen in Großbritannien kontinuierlich an, auch aufgrund der wachsenden Bedeutung von Social Media. So kaufte fast die Hälfte der 25- bis 34-Järigen 2010 Produkte aus der Kategorie "Bekleidung und Sportartikel" online ein. In Frankreich waren im ersten Quartal 2011 eBay, Amazon, Cdiscount und PriceMinister in Bezug auf den Internet-Traffic die führenden Wettbewerber im B2C E-Commerce. In Belgien war im Mai 2011 der französische Händler La Redoute in Bezug auf die monatlichen Unique-Visitor-Zahlen führend, gefolgt von 3 Suisses. Die Internetdurchdringung in Spanien ist noch relativ gering und auch die Breitbandverfügbarkeit ist geringer als in den meisten anderen westeuropäischen Ländern.

Onlinehandel in Osteuropa noch Hemmnissen ausgesetzt

In Polen sind die beliebtesten Produktkategorien "Bekleidung, Sportartikel" sowie "Haushaltswaren". In Bezug auf Onlineumsätze sind Allegro.pl, Neo24.pl und Electro.pl führend. Währenddessen war in Russland der Online-Lebensmittelhändler Utkonos.ru 2010 in Bezug auf die Onlineumsätze führend, gefolgt vom Generalisten Ozon.ru, der sein eigenes Liefernetz aufbaute. In Tschechien gehen fast zwei Drittel der Online-Käufer davon aus, dass der Kauf online günstiger als im traditionellen Handel ist. Zudem kann ein Aufwärtstrend bei der Zahl der Onlinekäufer und den Ausgaben beobachtet werden. Der größte Nachteil im tschechischen Onlinehandel sind die langen Lieferzeiten.  Auch in Ungarn hemmen u. a. die geringe Internetdurchdringung und die begrenzten Online-Zahlungsmöglichkeiten das Wachstum. Der führende Wettbewerber in Bezug auf Unique-Visitor-Zahlen ist dort Bookline.hu, gefolgt von Edigital.hu und Libri.hu. Im selben Jahr waren in der Slowakei im B2C E-Commerce die Kategorien "Kleidung, Sportartikel" und "Haushaltswaren" führend.

Eventtickets beliebte Kategorie in Skandinavien

In Schweden kauften etwa 40 % der 25- bis 34-Jährigen Bücher und Zeitschriften online ein. Auch aus diesem Grund war der Onlinebuchhandel Adlibris 2010 einer der beliebtesten Wettbewerber im B2C E-Commerce, gefolgt von Cdon, Ellos und H & M. In Dänemark sind Eventtickets, Urlaubsunterbringung und andere Reisearrangements unter den führenden Produktkategorien. Auch Group-Shopping ist ein bedeutender Trend – so kündigte Groupon für September 2011 eine dänische Version der Seite an. In Finnland machten 2010 Güter weniger als die Hälfte der gesamten Umsätze im B2C E-Commerce aus. 2011 hatten in Norwegen sogar mehr als 90 % der Haushalte Zugang zum Internet und auch das mobile Internet wird immer häufiger genutzt. Dementsprechend wird der Online-Kauf zunehmend beliebter.

cl/yStats.com

Weitere Informationen zur Studie "Europe B2C E-Commerce Report 2011" erhalten Sie in unserem Studien-Shop

Veröffentlicht am: 13.12.2011

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalmeldungen aus der Marktforschung

Neue Köpfe bei (r)evolution, Appinio und mo'web

30.07.2021 - Spannende Neuzugänge bei drei Marktforschungsinstituten: (r)evolution begrüßt gleich zwei neue Mitglieder in seinem Team, während Appinio einen neuen Chief Product Officer bekannt gibt. Mo'web research verstärkt das Vertriebsteam und ist außerdem seit kurzem Mitglied… weiterlesen

 
Personalwechsel bei Harris Interactive

Führungswechsel auf der Brücke

Kapitän (Symbolbild)

29.07.2021 - Dr. Thomas Rodenhausen scheidet am 31. Juli planmäßig aus dem Vorstand der Harris Interactive AG aus. Gabriele Stöckl und Dr. Orhan Kocyigit werden in das Senior Executive Team der Harris Interactive AG berufen. Rodenhausen wird danach den CEO der Toluna-Gruppe bei… weiterlesen

 
Biggest-Mover im YouGov BrandIndex

Flaschenpost mit größtem Sprung

Lieferant von Flaschenpost (Bild: Flaschenpost)

29.07.2021 - Welche der unter den im YouGov BrandIndex getrackten deutschen Marken hat sich im Jahresvergleich am stärksten verbessert? Das ist erstmals der Getränke-Lieferdienst Flaschenpost. Den zweiten Rang belegen das italienische Kreuzfahrtunternehmen Costa sowie die… weiterlesen

 
Technologie

VPN unterstützt digitales Marketing und Marktforschungsprojekte

Online-Datenschutz (Bild: janbaby – Pixabay)

29.07.2021 - VPN – Warum das Ganze überhaupt? Steckt hinter der Technologie noch viel mehr als Cybersicherheit? Bringt ein VPN vielleicht sogar einen Wettbewerbsvorteil? weiterlesen

 
Covid-19

Die vierte Welle

Vierte Welle (Bild: Dimitris Vetsikas - Pixabay)

28.07.2021 - Es wird im Herbst zu einer vierten Corona-Welle kommen. Das denken zumindest 80 Prozent der Deutschen laut einer OmniQuest-Umfrage. 67 Prozent rechnen mit erneuten Einschränkungen und Maßnahmen, die vergleichbar mit denen im letzten Herbst bzw. Winter sein könnten.

weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin