Online-Buchshops unterscheiden sich durch Lieferzeiten

Wer online Bücher bestellen möchte, für den lohnt sich laut der "E-Shop-Analyse Buchhandel 2016" von research tools ein Blick auf die Lieferzeiten, denn diese differieren überraschend stark – ansonsten gibt es nur einige wenige Unterschiede zwischen den Onlineshops.

Die Mayersche Buchhandlung bietet die meisten Sortier- und Filtermöglichkeiten der zehn untersuchten Onlineshops. (Bild: research tools)
Die Mayersche Buchhandlung bietet die meisten Sortier- und Filtermöglichkeiten der zehn untersuchten Onlineshops. (Bild: research tools)

Für die Produktsuche bieten die zehn untersuchten Onlineshops durchschnittlich acht Sortier- und Filtermöglichkeiten. Die Mayersche Buchhandlung verzeichnet hier mit insgesamt 13 Eingrenzungsfeatures den Spitzenwert. Bei den angebotenen Standardwarengruppen ergeben sich keine bedeutenden Unterschiede. Ergänzend bieten acht Shops branchenfremde Produkte wie Filme und Musik, fünf Shops verkaufen Games und Spielzeug.

In den Produktkategorien, die nicht unter die  Preisbindung fallen, gibt es Preisdifferenzen von 20 Prozent und mehr. Drei Onlineshops heben sich ab mit durchgehend günstigen Preisen. Den kostenlosen Buchversand bieten zwar alle zehn Onlineshops an, vier Shops verbinden dies jedoch mit einem Mindestbestellwert von zehn oder zwanzig Euro.

In der Serviceorientierung bieten die Shops mit Hotline-Zeiten von durchschnittlichen 63 Stunden pro Woche einen aus Sicht von research tools akzeptablen Service. Weltbild kann sich durch einen ausgedehnten Service auch am Wochenende von den anderen Anbietern absetzen. Unterschiede gibt es in der Präsenz in den sozialen Medien, der Möglichkeit eine Gastbestellung aufzugeben und der Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten. Bei den angebotenen Lieferzeiten fallen die Unterschiede am stärksten auf, denn bei den zehn Shops liegen diese zwischen ein bis zwei Tagen und drei bis sieben Tagen. Thalia bietet mit einem Schnellversand in verschiedene Großstädte eine Lieferung am selben Tag.

Zur Studie:
Die "E-Shop-Analyse Buchhandel 2016" von research tools untersucht die Onlineshops der zehn Buchversender buch.de, Buch24, buecher.de, Der Club Bertelsmann, ebook.de, Hugendubel, Mayersche, Random House, Thalia und Weltbild. Entlang des Kundenpfads werden mit den vier Bereichen Orientierung, Produktsortiment, Konditionen und Service sämtliche Customer Touchpoint-Bereiche der E-Shops analysiert.

dr

Veröffentlicht am: 19.01.2016

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Studie von Qualtrics

Etwa die Hälfte aller deutschen Vollzeitbeschäftigten plant Jobwechsel

Arbeitsstress, Burnout (Bild: picture alliance / Zoonar | Elnur Amikishiyev)

19.10.2021 - Umbruchsstimmung in vielen Unternehmen: Nahezu die Hälfte aller deutschen Vollzeitbeschäftigten plant einen Jobwechsel in den nächsten zwölf Monaten. Als Gründe werden Burnout, Stress und mangelnde Entwicklungsmöglichkeiten genannt. Arbeitnehmer, die aufgrund der… weiterlesen

 
Branchenumfrage: Große Full-Service Institute

Imagestudie 2021: GIM räumt Siegel ab, mindline dicht dahinter

ive stars rating on the table. 3D illustration (Bild: picture alliance / Zoonar | Cigdem Simsek)

18.10.2021 - Drei Jahre nach der letzten Veröffentlichung der marktforschung.de-Imagestudie Marktforschungsdienstleister wollten wir es wieder wissen: Wie bekannt sind die einzelnen Institute? Wie hoch ist die Bereitschaft, die Institute weiterzuempfehlen und wie ist es um deren… weiterlesen

 
News aus der Branche

GOR22 in Präsenz, YouGov und DVJ Insights mit Verstärkung

GOR22 wieder in Präsenz (Bild: marktforschung.de)

18.10.2021 - Statt virtuell in echt und live: Die DGOF gibt bekannt, dass die GOR22 wieder in Präsenz stattfinden wird. Die Institute YouGov und DVJ Inisghts melden derweil neuen Personalzuwachs und Insight250 ernennt Crispin Beale zum neuen CEO. weiterlesen

 
ÖVP-Korruptionsaffäre

„Die Causa ist schockierend“ – Erster Marktforschungsverband äußert sich

15.10.2021 - Der erste der beiden österreichischen Marktforschungsverbände hat sich nun zur Rolle der beiden beschuldigen Demoskopinnen Sabine Beinschab und Sophie Karmasin im ÖVP-Korruptionsskandal geäußert. Auch Gallup geht auf Distanz. Und Sabine Beinschab ist wieder auf freiem… weiterlesen

 
Übernahme von CG Research

Norstat baut Position in den Niederlanden aus

Hollandfahrrad auf Grachtenbrücke, Amsterdam, Holland, Niederlande, Europa

15.10.2021 - Nachdem Norstat erst vor kurzem die Übernahme des Schweizer Unternehmens Testingtime bekannt gab, folgt nun der Kauf des niederländischen Unternehmens CG Research. Damit wurden in diesem Jahr bereits vier Akquisition von Norstat getätigt. weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin