Social Commerce: Fast die Hälfte der Online-Shopper nutzt es

Studie von GetApp

Bereits 42 Prozent shoppen über soziale Medien. Auch das Shoppen über Sprachbefehle wird schon von 19 Prozent genutzt. Allerdings haben die Online-Shopper bei Social und Voice Commerce auch noch mit einigen Hindernissen und Nachteilen zu kämpfen.

Online-Shopping (Bild: picture alliance / empics | Tim Goode)

Ein großer Teil der Online-Shopper nutzt bereits Social Commerce. (Bild: picture alliance / empics | Tim Goode)

Highlights der Studie: 

  • 42 Prozent shoppen über soziale Medien, 19 Prozent kaufen über Sprachbefehle ein. 
  • Die größten Vorteile von Social Commerce: Produkte zu entdecken, die man sonst nicht gefunden hätte (55 Prozent) und ein schnellerer Kaufprozess (47 Prozent)
  • Jede zweite Person hat bereits negative Erfahrungen mit Einkäufen über soziale Medien gemacht.
  • 48 Prozent nutzen Voice Commerce nicht, weil sie das entsprechende Gerät dafür nicht besitzen.
  • Der größte Nachteil von Voice Commerce: Das Produkt nicht sehen zu können

Warum kaufen Deutsche über Social Media ein? 

42 Prozent der deutschen Online-Shopper nutzen bereits soziale Medien für ihren Online-Einkauf. Dabei wurde jede zweite Person (48 Prozent) über einen Rabattcode gelockt. 32 Prozent geben an, dass es sich um einen Impulskauf handelte und für 30 Prozent war das begrenzte Angebot ausschlaggebend für ihren Einkauf.

Von den Konsumenten geschätzte Vorteile

Als größter Vorteil wird von den Befragten genannt, dass man Produkte entdeckt, die man sonst nicht gefunden hätte (55 Prozent). Außerdem empfinden 47 Prozent es als Vorteil, dass der Kaufprozess schneller ist. Des Weiteren ist es für 32 Prozent der Online-Shopper ein Vorteil, dass durch die Verwendung einer einzigen App alles an einem Ort ist.

Große Bedenken vor Tracking der Online-Aktivitäten und Betrug

Das Tracking der Einkaufsgewohnheiten und Online-Aktivitäten durch die sozialen Medien stellt für die Befragten eine der größten Sorgen dar. Tatsächlich ist dies für 50 Prozent der Teilnehmenden, die noch kein Social Commerce nutzen, der entscheidende Grund dafür, nicht über Social Media einzukaufen. Für 46 Prozent hält die Angst vor Betrug, wie zum Beispiel der Erhalt gefälschter Produkte oder Nichterhalt der gekauften Ware, sie davon ab über Social Media einzukaufen. 

Die Hälfte der Social-Shopper hat negative Erfahrungen gemacht

51 Prozent der Konsumenten und Konsumentinnen, die über Social Media eingekauft haben, geben an, damit eine negative Erfahrung gemacht zu haben. Für 12 Prozent war das sogar schon mehrfach der Fall. Dabei spielte vor allem Betrug eine entscheidende Rolle. So geben 46 Prozent an, dass sie ein gekauftes Produkt nie erhalten haben und 21 Prozent haben hingegen nur die Fälschung eines Markenproduktes erhalten. Außerdem sagten 38 Prozent, dass das Produkt nicht der Werbung entsprach und somit nicht ihre Erwartungen erfüllte.

Jede fünfte Person kauft über Alexa, Siri und Co. ein

Die Studie ergab, dass 19 Prozent der Online-Shopper bereits Voice Commerce nutzen. Dabei werden am häufigsten elektronische Produkte (38 Prozent), Kleidungsstücke (30 Prozent) und Kosmetika (29 Prozent) eingekauft.

Zu den größten Vorteilen zählen die Teilnehmenden die Zeitersparnis durch die schnellere Kaufabwicklung (46 Prozent) und die Bequemlichkeit durch die Freihand-Technologie (41 Prozent). 

Die größten Hürden des Voice Commerce

81 Prozent der Verbrauchenden kaufen noch nicht per Sprachbefehl ein. Das liegt vor allem daran, dass sie das entsprechende Gerät (z.B. Alexa oder Google Home) nicht besitzen (48 Prozent). Zudem fühlen sich 25 Prozent  unwohl, ein Gerät zu besitzen, das ständig zuhört. Jeweils 21 Prozent wussten nicht, dass sie Produkte per Sprachbefehl kaufen können oder haben Angst, dass sie durch Sprachbefehle falsche Produkte erhalten.

Zu den größten Nachteilen von Voice Commerce zählen Verbraucher außerdem, dass sie das Produkt nicht sehen können (49 Prozent) und, dass das Aufgeben neuer Bestellungen mit einer sehr präzisen Aussprache erfolgen muss (40 Prozent).

Täglicher Newsletter der Insightsbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare
Wir beliefern täglich mehr als 7.700 Abonnenten

Methodik

Erhebungsmethode Online-Umfrage
Befragte Zielgruppe Online-Shopper über 18 Jahre aus Deutschland
Wie wurde die Zielgruppe rekrutiert? keine Angabe
Stichprobengröße n = 940
Feldzeit November 2021
Land Deutschland

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Scheffler goes go2market

Hartmut Scheffler berät zukünftig go2market

21.01.2022 - Nach der Standorterweiterung in Deutschland und Kooperation mit Bonsai Research, holt sich der Real-Life Marktforscher "go2market" nun mit Hartmut Scheffler einen weiteren Branchenexperten an Bord. Hartmut Scheffler wird als Freiberufler das Unternehmen beraten. weiterlesen

 
Studie von conceptm

Tiefenpsychologische Studie zur Impfskepsis

Corona Impfdemo (Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Sachelle Babbar)

20.01.2022 - In einer tiefenpsychologischen Studie sind auf Basis von Tiefeninterviews in Deutschland und weiteren europäischen Ländern die tieferen Beweggründe der Impfskeptiker und die Fallstricke der Impf-Kommunikation identifiziert worden. weiterlesen

 
News aus der Branche

Geballte Kräfte an allen Fronten

marktforschung.de-Newsbild

18.01.2022 - Mit Beginn des neuen Jahres melden gleich sechs Marktforschungsinstitute Neuzugänge: Während eye square Sven Diekman als Director Business Development zurück erobert, holt Ipsos Mori einen Leiter für wirtschaftliche Bewertung an Board. Sermo ernennt derweil einen neuen… weiterlesen

 
Personalie

Neuer Director CX bei SKOPOS CONNECT

17.01.2022 - Die Experten für Customer Experience (CX) und Communities von SKOPOS CONNECT freuen sich über die neue Verstärkung: Christoph Gershteyn steigt im Team um Oliver Kern als Director CX ein. weiterlesen

 
Frischer Wind aus dem Süden

Stephan Schmid wechselt zum SCHÖTTMER Research Hub

14.01.2022 - Stephan Schmid, zuletzt Geschäftsführer der Schlesinger Group Germany, hat zum 1. Januar 2022 im SCHÖTTMER – Research Hub Hamburg die Stelle des Unit Directors angetreten. Wir fragten nach: Was ist der Research Hub konkret? Was bietet er und wie grenzt er sich… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin