Neue Sinus-Milieus in Österreich: "Bürgerliche Mitte" formiert sich neu, "Digitale Individualisten" auf dem Vormarsch

Wien - Das österreichische Marktforschungsinstitut INTEGRAL hat die Ergebnisse der Sinus-Milieu®-Studie 2011 vorgestellt. Diese beleuchtet in zehn unterschiedlichen Sinus-Milieus® die Alltagsgewohnheiten und Einstellungen der Österreicherinnen und Österreicher ab 14 Jahren. Danach gehören aktuell 15% oder 1,1 Millionen Personen in Österreich der sogenannten "Bürgerlichen Mitte" an. Damit ist die Gruppe des leistungs- und anpassungsbereiten Mainstreams mit einem Durchschnittsalter von 49 Jahren gegenüber der Erhebung aus 2001 um vier Prozentpunkte geschrumpft. Die Angehörigen dieses Milieus haben mehr Ängste und Sorgen als früher und fühlen sich vom sozialen Abstieg bedroht. Teilweise davon abgespalten und neu herausgebildet hat sich mit einem Anteil von zehn Prozent oder 700.000 Personen die neue junge Mitte der "Adaptiv Pragmatischen" (Durchschnittsalter: 35 Jahre) mit einer ausgeprägten Leistungs- und Unterhaltungsorientierung und einer hohen Akzeptanz für alte Werte. Ebenfalls neu ist die wachsende Gruppe der "Digitalen Individualisten", eine im Durchschnitt 26 Jahre junge, vernetzte Avantgarde, der derzeit sechs Prozent bzw. 400.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 14 Jahren angehören.

 "Die vergangenen zehn Jahre waren von einem rasanten Wandel geprägt. Nach dem Höhenflug der 90er Jahre sind die Österreicherinnen und Österreicher wieder am Boden der Realität angekommen", erklärt dazu Dr. Bertram Barth, Geschäftsführer von INTEGRAL. Als Gründe dafür nennt der Marktforscher die wachsende Verunsicherung durch schwer begreifbare Krisen, unsichere Beschäftigungsverhältnisse und eine Abwehrhaltung gegenüber der beschleunigten Modernisierung und Globalisierung.

Die weiteren Sinus-Milieus® und deren Veränderung: Die eher traditionellen Gruppierungen – Konservative, Traditionelle und Ländliche – sind in ihrer Gesamtheit weniger geworden. Zwar hat das "Konservative Milieu" seinen Anteil von sechs Prozent gehalten und das "Traditionelle Milieu" ist von 13% auf 15% angewachsen. Das "Ländliche Milieu", 2001 noch mit sieben Prozent vertreten und geprägt durch ein hohes Vertrauen in bestehende Gegebenheiten, ist dagegen kaum mehr anzutreffen.

Dem "Konservativen Milieu" mit einem Altersdurchschnitt von 55 Jahren gehören 400.000 Österreicherinnen und Österreicher an. Christliche Wertvorstellungen und Skepsis gegenüber neuen gesellschaftlichen Entwicklungen prägen dieses Milieu. Das "Traditionelle Milieu"  (1,1 Mio Personen) ist mit einem Altersdurchschnitt von 66 Jahren das älteste Milieu. Es umfasst die Kriegs- und Nachkriegsgeneration und ist im Kleinbürgertum oder in der Arbeiterkultur verankert.

Die leistungsorientierte Elite der "Performer" ist mit einem Anteil von 9 % oder rund 600.000 Personen vertreten. Diese Gruppe geht im wesentlichen aus den "Modernen Performern" von 2001 hervor. Die Vertreter sind allerdings mit einem Durchschnittsalter von 37 etwas in die Jahre gekommen und damit angepasster und weniger risikofreudig geworden.

Weiterhin mit neun Prozent vertreten ist das "Postmaterielle Milieu". Aktuell gehören dieser gebildeten, kulturinteressierten und weltoffenen Gruppierung mit einem Hang zur Gesellschaftskritik rund 600.000 Österreicherinnen und Österreicher mit einem Durchschnittsalter von 43 Jahren an.

Aufgeschlossen gegenüber den Herausforderungen der Globalisierung und der digitalen Welt präsentiert sich das "Etablierte Milieu" mit neun Prozent oder 600.000 Personen. Neben einer hohen Statusorientierung ist diese Gruppe mit einem Altersdurchschnitt von 44 Jahren vom Streben nach Harmonie und Balance geprägt.

Das Milieu der "Hedonisten" umfasst aktuell 11% (800.000 Personen). Dabei handelt es sich um die moderne untere Mittelschicht - ein erlebnisorientiertes Milieu mit einem Altersdurchschnitt von 36 Jahren, das von der Ablehnung des Leistungsgedankens und der Abkehr von traditionellen Konventionen geprägt ist.

Mit neun Prozent ist die "Konsumorientierte Basis" mit einem Durchschnittsalter von 53 Jahren (600.000 Personen) im Sinus Milieu® vertreten. Ein niedriges Bildungsniveau, ausgeprägte Zukunftsängste und im Unterschied zu früher stärkere Ressentiments gegenüber der Gesellschaft sind typisch für dieses Milieu.

Im Vorfeld für die Aktualisierung der Sinus-Milieus® 2011 in Österreich wurden seit Mitte 2009 rund 250 qualitative und rund 30.000 quantitative Interviews durchgeführt. Zur Überprüfung der daraus gewonnenen Hypothesen wurde im Zeitraum Februar bis April 2011 eine Stichprobe von 2.000 Personen, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren, in persönlichen Interviews befragt.

Quelle: INTEGRAL

Veröffentlicht am: 27.09.2011

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

OmiQuest-Befragung

Podcasts - wer hört die eigentlich?

Mikro (Bild: Jonathan Velasquez - unsplash) | marktforschung.de

27.07.2021 - Podcasts scheinen immer noch im Trend zu sein. Streamingplattformen wie Spotify oder Amazon Music haben eigene Bereiche dafür. Doch wie sehen die Zahlen dazu aus: Wer hört, was wird gehört und wo wird gehört? Unter anderem diesen Fragen ist OmniQuest in einer Studie… weiterlesen

 
News aus der Branche

Forsta: Frischer Wind auf der Führungsebene

26.07.2021 - Forsta holt Volker Wylutzki-Böhme als neuen Geschäftsführer ins Team. Damit verlässt er seine Stelle als Regional Sales Director CEUR bei dem Software-Anbieter Tivian (ehemals Questback). weiterlesen

 
Rückblick auf das erste Halbjahr

Die meistgelesenen und beliebtesten Artikel aus dem ersten Halbjahr von 2021

22.07.2021 - Was kam nach Corona? Nur noch einer der sechs Top-Artikel aus dem ersten Halbjahr hat einen direkten Bezug zur Pandemie. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche Artikel im ersten Halbjahr am häufigsten gelesen wurden. weiterlesen

 
Halbjahreszahlen Ipsos

Ipsos weiter mit deutlichen Umsatzsteigerungen

Paris Skyline (Bild: Duotone - Pixabay)

22.07.2021 - Vor einem Jahr noch standen die Halbjahreszahlen des französischen Marktforschungsunternehmens Ipsos – wie branchenweit – ganz im Zeichen der Corona-Krise. Doch die aktuellen Halbjahreszahlen machen Mut: Ipsos wächst kräftig um 26,4 Prozent – und liegt damit auch über… weiterlesen

 
Personalie

Endlich Ruhestand – oder doch nicht?

22.07.2021 - Der ehemalige Executive Vice President of Consumer & Market Insights des Londoner Unternehmens Unilever hat seine Aufgabe im Mai 2021 niedergelegt. In seinem Ruhestand bleibt er aber nicht untätig und fungiert zukünftig als Berater für quantilope und die Schlesinger… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin