Nachhaltigkeit: Focus Money und IMWF küren "Deutschlands Beste"

Studie des IMWF

Eine Social-Listening-Analyse untersucht die Nachhaltigkeits-Reputation von 20.000 Unternehmen in Deutschland. 1.367 Unternehmen aus 333 Branchen werden für die öffentliche Wahrnehmung ihrer Nachhaltigkeitsbestrebungen ausgezeichnet.

Nachhaltigkeit ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile im Markt (Symbolbild: Annca - Pixabay)
Nachhaltigkeit ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile im Markt (Symbolbild: Annca - Pixabay)

Im 21. Jahrhundert erwarten Verbraucher*innen und Investor*innen von Unternehmen nicht nur, dass sie finanziell stabil aufgestellt sind, sondern auch, dass sie schonend mit natürlichen Ressourcen umgehen, soziale Verantwortung beweisen und hohen ethischen Standards gerecht werden. Kurz: Dass sie nachhaltig handeln. Dadurch wird Nachhaltigkeit zu einem der wichtigsten Wettbewerbsvorteile im Markt. Voraussetzung dafür ist, dass diese Nachhaltigkeitsbestrebungen auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.

Um zu ermitteln, welchen Firmen dies erfolgreich gelingt, hat das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung im Auftrag von Focus Money die Nachhaltigkeits-Reputation von 20.000 Unternehmen in Deutschland mithilfe einer Social-Listening-Analyse untersucht. 1.367 dieser Unternehmen aus 333 Branchen schnitten bei der Untersuchung so gut ab, dass sie für ihren guten Ruf mit dem Siegel "Deutschlands Beste - Nachhaltigkeit" ausgezeichnet wurden.

Von Babynahrung bis Fluggesellschaften: Nachhaltigkeit als branchenübergreifender Faktor

Vier Firmen, die Babynahrung anbieten, qualifizierten sich für ein Siegel: Milupa, Bebivita und Milasan folgen hier auf den Branchenprimus Hipp, der bereits seit Jahrzehnten auf Zutaten aus Bio-Anbau setzt. Eine wirtschaftlich kluge Entscheidung: Laut einer Analyse der Münchner Management-Beratung Biesalski & Company erzielt Hipp 13,2 Prozent seines Umsatzes durch seine exzellente Nachhaltigkeitsreputation. Dadurch beschert der gute Ruf im Hinblick auf Nachhaltigkeit Hipp zusätzliche Einnahmen von mehr als 48 Millionen Euro pro Jahr.

Lediglich drei in der Bundesrepublik aktive Fluggesellschaften werden von der deutschen Öffentlichkeit als besonders nachhaltig erlebt - und nur eine davon hat hier auch ihren Stammsitz. Denn neben Singapore Airlines und Qatar Airways qualifizierte sich die Deutsche Zeppelin-Reederei aus Friedrichshafen am Bodensee für ein Siegel.

Starker Nachhaltigkeitswettbewerb bei Spielzeug und Haushaltsgeräten

Andere Branchen bieten mehr Unternehmen mit einer exzellenten Reputation für Nachhaltigkeit auf. So führt zum Beispiel Lego eine Gruppe von 14 ausgezeichneten Spielzeug-Herstellern an. Im Bereich Haushalts-Elektrogeräte konnten sich sogar 17 Unternehmen für das Siegel "Deutschlands Beste - Nachhaltigkeit" qualifizieren. Branchenprimus ist hier Haier Deutschland, Experte für Haushaltsgroßgeräte.

Hintergrundinformationen

Die Nennungen von Unternehmen aus 438 Millionen deutschen und deutschsprachigen, öffentlichen Internet-Quellen inklusive Social Media wurden den drei Themenfeldern ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit zugeordnet und in einer Sentiment-Analyse in positive, neutrale oder negative Tonalität eingeteilt.

Die Auswertung der Ergebnisse erfolgte abschließend branchenspezifisch auf einer Index-Skala von 0 bis 100 Punkten. Das jeweils branchenbeste Unternehmen erhielt 100 Punkte und setzte damit das Benchmark für alle anderen untersuchten Unternehmen innerhalb der gleichen Kategorie. Unternehmen der gleichen Branche, die im Erhebungszeitraum mindestens 20-mal genannt wurden und mindestens 60 Punkte erreichen konnten, wurden mit dem Siegel "Deutschlands Beste - Nachhaltigkeit" ausgezeichnet. Insgesamt gelang dies 1.367 Unternehmen aus 333 Branchen.

Täglicher Newsletter der Insightsbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare
Wir beliefern täglich mehr als 7.700 Abonnenten

mf

Methodik

Erhebungsmethode Social-Listening-Analyse
Zielgruppe deutsche und deutschsprachige, öffentliche Internet-Quellen inkl. Social Media
Stichprobengröße N=59 Millionen Nennungen aus 438 Millionen Quellen
Feldzeit 01.04.2019 - 31.03.2020
Sprachen deutsch

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bilderstrecke zur Partyreihe WeloveResearch

WeLoveResearch – So feiert die Marktforschungsbranche virtuell

Herbert Höckel, mo'web research, Floss (Bild: mo'web)

17.09.2021 - 18 Monate Pandemie sind auch sieben WeLoveResearch-Partys von Herbert Höckel und mo’web research. Was bei der WdM 2020 seinen Anfang nahm, ist eine Erfolgsgeschichte geworden. Lassen Sie das virtuelle Partyjahr in der Bilderstrecke Revue passieren. Und lesen Sie, warum… weiterlesen

 
Quantilope launcht Produkt für die qualitative Marktforschung

Die Macht der O-Töne – Nach Quanti- jetzt auch Quali-lope

16.09.2021 - Das Hamburger Technologie-Unternehmen quantilope kauft das englische Video-Research-Unternehmen Plotto und erweitert seine Produktpalette um eine Lösung für qualitative Insights. inColor bietet diverse Features, um qualitative Forschungsvideos automatisiert auszuwerten… weiterlesen

 
3. Start-up Online-Pitch

Pitchen Sie um fünftausend Euro Werbeguthaben!

16.09.2021 - Am 24. November geht der Start-up Online-Pitch in die dritte Runde. Bewerben Sie sich mit Ihrem Start-up jetzt und gewinnen Sie ein Werbeguthaben in Höhe von 5.000 Euro! weiterlesen

 
Rückblick auf die GOR21

Nach der GOR ist vor der GOR

DGOF-Vorsitzender Dr. Otto Hellwig von Respondi

15.09.2021 - Die zweite virtuelle GOR liegt hinter der Marktforschungsbranche. Eine Vielzahl von Vorträgen, Poster, zwei interessante Key-Notes, eine Podiumsdiskussion und sogar eine virtuelle Party haben die mehr als 230 Teilnehmenden aus 20 Ländern virtuell vorgefunden. weiterlesen

 
Wohnen

Stadtflucht oder Landflucht – Zwischen Klimawandel, Infrastruktur und Wachstum

Menschenmenge in einer Stadt, Sonnenschein (Bild: Adobe Stock – debararr)

15.09.2021 - Immer mehr Menschen zogen in den vergangenen Jahren in die Städte. Wie die Statistik zeigt, lebten 2020 etwa 77,5 Prozent der Deutschen in Ballungszentren. Prognosen zufolge soll sich die Zahl bis zum Jahr 2050 auf 84,3 Prozent erhöhen. Als Vorteile des urbanen Lebens… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin