Morphologisches Start-up in Köln gegründet

innerSense

Die beiden langjährigen rheingold Mitarbeiterinnen Nicole Hanisch und Stefanie Nickel gründen die innerSense GbR und möchten damit das Spektrum der morphologischen Institute um eine experimentierfreudige Variante erweitern.

Nickel und Hanisch von innerSense (Bild: innerSense GbR)

Stefanie Nickel (links) und Nicole Hanisch (rechts) haben sich während ihrer Arbeit beim rheingold Institut kennengelernt und schließlich gemeinsam das qualitative Marktforschungsinstitut innerSense gegründet. (Bild: innerSense GbR)

Bereits seit Oktober 2021 gibt es in Köln ein neues qualitatives Marktforschungsinstitut namens innerSense. Der Anspruch ist dabei einerseits die Tradition der morphologischen Schule weiterzuführen, der Tiefenpsychologie aber andererseits die Schwere zu nehmen. Das spiegelt sich in der Aussage „Dabei verbinden wir Tiefenpsychologie mit digitalen Methoden, um handlungs­orientierte LÖSUNGEN zu entwickeln“, die ganz oben auf der Website von innerSense zu finden ist.

Kennengelernt haben sich die beiden Gründerinnen Nicole Hanisch und Stefanie Nickel durch ihre gemeinsame Arbeit beim rheingold Institut, wo sie beide in verschiedenen Rollen tätig waren.

Nicole Hanisch von innerSense (Bild: innerSense GbR)
Die 54-jährige Nicole Hanisch studierte Psychologie an der Universität Köln und begann ihre Karriere bei rheingold bereits 1997. Von 2012 bis 2016 war sie zunächst für vier Jahre Mitglied der Geschäftsführung des rheingold salons, dem Teil des Instituts, der damals von Ines Imdahl und Jens Lönneker ausgegliedert wurde. Von dort wechselte sie zurück zum rheingold Institut, wo sie bis September des letzten Jahres ebenfalls Teil des Managements war, dem u. a. Stephan Grünewald, Heinz Grüne, Stephan Urlings und Hans-Joachim Karopka angehören.

Stefanie Nickel von innerSense (Bild: innerSense GbR)
Die studierte Germanistin und Medienwissenschaftlerin Stefanie Nickel war zunächst als Interviewerin und Projektleiterin für die Kölner Morphologen vom Kaiser-Wilhelm-Ring tätig, bevor es sie 2010 für zwei Jahre als strategische Planerin zu Grey nach Düsseldorf verschlug. Von dort ging es in das Büro des rheingold salons am Kölner Dom, wo sie bis Ende 2018 die Position „Director Strategy & Research“ innehatte. Dann ging es zurück nach Düsseldorf, wo sie bis September 2021 für die Group M das qualitative Insights-Team leitete.

Der Gedanke zur gemeinsamen Gründung kam den Kolleginnen bereits früher, aber erst 2020 wurde der Impuls drängender, ein eigenes Institut zu gründen. Neben ihren umfangreichen Erfahrungen, die sie in der Marktforschung gesammelt haben, setzen sie dabei vor allem auf ihr großes Netzwerk, das direkt oder indirekt auch bereits für die ersten Projekte von innerSense gesorgt hat. Die ersten Aufträge waren vor allem für neue Marken, was gut für die beiden passte, da sie sich selbst als experimentierfreudig und offen für neue Methoden sehen. Das grenze sie auch gegenüber anderen morphologischen Häusern ab. Schneller, agiler und konkreter in den Empfehlungen, lautet ihr Anspruch. Von der Mentalität sehen sie sich selbst als „Start-up“, das die morphologische Forschungstradition in die heutige Zeit transferieren möchte. „Tiefe ohne Schwere“ möchten sie liefern, dabei aber fest in der Schule von Wilhelm Salber verankert bleiben.

Täglicher Newsletter der Insightsbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare
Wir beliefern täglich mehr als 7.700 Abonnenten

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

News aus der Branche

Neuer Forschungsbereich 'New Work' bei september Strategie & Forschung

Eva Daniela Bock von september Strategie & Forschung

05.07.2022 - Das Kölner Marktforschungsinstitut september Strategie & Forschung hat einen eigenen Bereich für Forschung rund um das Thema New Work geschaffen. Geleitet wird der neue Bereich von Eva Daniela Bock, die bereits seit drei Jahren als Partnerin im Unternehmen ist. weiterlesen

 
Fusion zweier Branchenriesen

NielsenIQ und GfK vereinigen sich zu einem Unternehmen

01.07.2022 - Die beiden internationalen Marktforschungs- und Data Science-Unternehmen NielsenIQ und GfK haben heute ihren geplanten Zusammenschluss verkündet. Ziel ist es, einen führenden globalen Anbieter von Verbraucher- und Handelsdaten zu bilden. Die bisherigen Shareholder… weiterlesen

 
Rückblick auf die WdM-Daily-Keynote vom 12.5.2022

Nachhaltigkeit – wo steht die Marktforschung?

30.06.2022 - Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind Themen, die uns mittlerweile alltäglich begegnen. So muss sich auch die Marktforschungsbranche mit der Thematik auseinandersetzen und sich zunehmend fragen, wie das eigene Unternehmen nachhaltiger wirtschaften kann. Gudrun Witt von… weiterlesen

 
Bericht vom BVM-Kongress 2022

Was Marktforschung mit der Macht von Fake-News und dem Terror des Authentischen zu tun hat

27.06.2022 - Am 20. und 21. Juni fand in Frankfurt der „Kongress der Deutschen Marktforschung 2022“ des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) statt. Marktforschung.de war vor Ort dabei und fasst ausgewählte Highlights zusammen. weiterlesen

 
Bericht von der IIEX Europe 2022

Amsterdam war eine Reise wert - Was gibt es Neues in der Marktforschung?

Melina Palmer (The Brainy Business), Josipa Majic (tacit.tech) und Hannah Kirk (Blue Yonder Research).

24.06.2022 - Zwei Tage IIEX Europe liegen hinter der europäischen Marktforschungsbranche. Zwei Tage, die sich wie vor der Pandemie anfühlten. Was gab es Neues aus der Marktforschungsbranche in Amsterdam zu entdecken? Bilderstrecke und Nachbericht zu der zweitägigen Konferenz in… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin