marktforschung.de: Wiederkehrendes, qualifiziertes Fachpublikum mit hohem Involvement

Ergebnisse Leserbefragung

Welche Personen besuchen marktforschung.de, welche beruflichen Merkmale zeichnen sie aus? Wie ist das Nutzungsverhalten der User und welche Themen interessieren sie? Mehr als 800 Leserinnen und Leser haben uns Ende 2017 auf diese und weitere Fragen Antworten gegeben. Erste Einblicke finden Sie hier.

marktforschung.de bedankt sich bei allen Teilnehmern an der Leserbefragung © Daniel Berkmann - fotolia
marktforschung.de bedankt sich bei allen Teilnehmern an der Leserbefragung © Daniel Berkmann - fotolia

Von Matthias Richter, marktforschung.de

Hohe Teilnahme- und Auskunftsbereitschaft

Zunächst einmal freuen wir uns sehr über die große Unterstützung unserer Leserinnen und Leser, die an unserer Leserbefragung, Gehaltsstudie, an Kurzbefragungen (zum Beispiel zur DSGVO) oder unserer großen Imagestudie zu Markforschungsdienstleistern teilgenommen haben. Die regelmäßig hohen Fallzahlen sind nicht nur auf eine größere Befragungsbasis durch ansteigende Website-Zugriffe und die stetig steigende Anzahl an Newsletter-Abonnenten der marktforschung.depesche (mittlerweile mehr als 8.000 Abonnenten) zurückzuführen, sondern in hohem Maße auch auf das Involvement und die Teilnahmebereitschaft unserer Leserschaft.

In allen unseren Untersuchungen zeigen sich die Befragten sehr auskunftsfreudig, was sich besonders an den Antworten auf offene (meist eher unbeliebte, da zeitintensive) Fragen festmachen lässt. Dabei wurden in vergangenen Erhebungen teilweise in erstaunlicher Ausführlichkeit Meinungen kundgetan und persönliche Geschichten aus dem Leben erzählt. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihre Zeit und die interessanten Einblicke.

Wiederkehrendes Fachpublikum

marktforschung.de wird von 67 Prozent der Befragten in der Regel mindestens einmal in der Woche besucht, von 54 Prozent mehrmals pro Woche. Häufig wiederkehrende Nutzer finden sich insbesondere unter den Empfängern des Newsletters. Hier sind es zwei Drittel der Teilnehmer, die angeben, marktforschung.de mehrmals pro Woche zu nutzen. 29 Prozent verwenden die Website sogar mindestens einmal täglich. Dabei ist deutlich zu erkennen, dass Mitarbeiter in leitenden Positionen und insbesondere aus der Top-Management-Ebene die Seite noch regelmäßiger besuchen als der Rest der Befragten. 77 Prozent haben einen Hochschulabschluss, meist Diplom oder Master. 84 Prozent sind berufstätig, mehr als ein Drittel davon ist in leitenden Positionen tätig.

Entscheider bei Dienstleistern und Unternehmen

Ein Großteil (61 Prozent) der befragten Berufstätigen arbeitet bei einem Anbieter von Dienstleistungen in der Markt-, Medien-, Meinungs-, Sozial- oder Politikforschung. Drei Viertel davon sind im Full-Service-Bereich tätig und für 86 Prozent gehört die Forschungs- und Projektarbeit zum Arbeitsalltag. 90 Prozent der Mitarbeiter bei Dienstleistern geben an, dass ihr Unternehmen Aufträge an andere Dienstleister in der Branche vergibt.

39 Prozent der Umfrageteilnehmer, die berufstätig sind, arbeiten in Unternehmen, das selbst keine Marktforschungsdienstleistungen anbietet. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) davon sind im Bereich der Marktforschung tätig ("betriebliche Marktforscher"), weitere acht Prozent in Marketing/Werbung/Produktmanagement und sieben Prozent im Vertrieb. Bei 70 Prozent der Befragten auf Unternehmensseite vergibt der Arbeitgeber Aufträge in der Marktforschungsbranche.

Ob Mitarbeiter bei einem Dienstleister oder im Unternehmen auf klassischer Auftraggeberseite: Die Befragten sind bei der Vergabe von Dienstleistungen in der Branche zu einem hohen Anteil in den Entscheidungsprozess über Etats, Finanzierungsmöglichkeiten und/oder Angebote involviert (Dienstleister: 75 Prozent; Unternehmen: 89 Prozent). Der Vergleich der Budgets für die Vergabe von Aufträgen von 2017 und 2018 (teilweise Prognose) zeigt bei den Unternehmen im Mittel einen leichten Anstieg (sechs Prozent), bei den Dienstleistern einen deutlichen Anstieg von fast 20 Prozent.

Weitere Informationen zur Leserstruktur von marktforschung.de finden Sie in unseren Mediadaten.

Zur Leserbefragung: Im Zeitraum vom 26.09.2017 bis 19.12.2017 führte marktforschung.de eine Onlinebefragung mit freundlicher Unterstützung von DCORE durch. Insgesamt nahmen 816 Personen an der Umfrage teil. Ziel der Erhebung war eine Analyse der Nutzerstruktur und des Nutzungsverhaltens auf marktforschung.de sowie die redaktionelle Mitgestaltung unserer Leserschaft.

Veröffentlicht am: 19.04.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Research tools-Studie

Glückspielbranche: Werbevolumen erreicht Rekordmarke

Der Deutsche Lottoblock und die Fernsehlotterien tragen mit jeweils rund zehn Prozent zum medialen Gesamtvolumen bei. (Bild: Fiedels - Adobe Stock)

23.08.2019 - Die Werbeaktivitäten der Glücksspielanbieter verzeichnen einen Fünf-Jahres-Peak. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Research tools-Umfrage. Mit Sportgrößen wie Franziska van Almsick, Katharina Witt oder Fußballstar Oliver Kahn ziehen die Werbungen die Aufmerksamkeit... weiterlesen

 
Vorstellung

Frankfurter Start-up Swarm Market Research AI stellt Trend-Engine Pythia vor

23.08.2019 - Pythia analysiert und strukturiert Informationen, die Konsumenten auf Suchmaschinen und Online-Marketplaces eingeben. Die Datenströme dieser Suchen führen zu Ziel-Keywords, die Produktentwicklern und Marketers verlässliche Trend-Prognosen liefern. weiterlesen

 
PwC-Studie

Unternehmen wollen Budgets für Cybersicherheit deutlich erhöhen

Immer mehr Unternehmen investieren in Cybersicherheit. (Bild: methodshop - pixabay)

23.08.2019 - In Zeiten von Hackerangriffen und Cyberattacken investieren Unternehmen in Cybersicherheit. Einige Unternehmen planen für 2020 ein deutlich höheres IT-Budget. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Studie von PwC. weiterlesen

 
YouGov-Brand Health Ranking 2019

Lego zum zweiten Mal auf Platz 1

Der Spielzeughersteller Lego steht zum wiederholten Male an der Spitze. (Bild: bramgino - Adobe Stock)

22.08.2019 - Der Spielzeughersteller Lego steht zum wiederholten Male an der Spitze des YouGov-Brand Health Rankings für Deutschland und hebt sich mit 51,2 Scorepunkten deutlich von der Konkurrenz ab. Auf Platz 2 folgt ein deutsches Drogeriekonzern. Neu unter den Top Zehn ist ein... weiterlesen

 
Nielsen-Studie

Effizientes Einkaufen: Nielsen zeigt Trends zu Verbrauchern, Handel und Werbung

Die Deutschen setzen auf effizientes Einkaufen. (swarrelmann - pixabay)

22.08.2019 - Die Deutschen setzen auf effizientes Einkaufen. Der Trend zum selteneren Einkaufen setzt sich weiter fort. Das sind Ergebnisse aus einer aktuellen Studie von Nielsen. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus