Männliche vs. weibliche Fußballfans

YouGov-Studie

Wie viele der deutschen Fußballfans sind Männer? Und wie viele sind Frauen? Für welche Vereine fiebern die weiblichen Fußballfans am häufigsten mit und für welche die männlichen? Eine aktuelle YouGov-Studie liefert Antworten.

Laut einer aktuellen Umfrage von YouGov sind unter den befragten Fußballfans Männer und Frauen recht gleich verteilt: Von zehn Fußballfans sind demnach sechs Männer und vier Frauen.

Von den deutschen, großen Vereinen mögen die befragten Frauen besonders die Vereine Frankfurt, Wolfsburg, Hertha und Schalke. Das heißt nicht, dass diese Vereine mehr weibliche als männliche Fans haben, meint YouGov, aber unter den weiblichen Fans werden sie im Verhältnis häufiger genannt als unter den männlichen.

Weibliche Fußballfans haben wenig Interesse an ausländischem Fußball

Für ausländischen Fußball scheinen sich die Frauen dagegen tendenziell weniger zu interessieren. Unter den Clubs, über die sich weibliche Fußballfans regelmäßig informieren, werden die ausländischen Top-Vereine im Verhältnis deutlich seltener genannt als von den befragten Männern.

Inwiefern unterscheiden sich weibliche Fußballfans von allen anderen Frauen?

Laut YouGov gehen weibliche Fußballfans im Vergleich zur weiblichen Vergleichsgruppe tendenziell lieber in angesagte Bars und Restaurants, sind eher bereit Geld für gutes Bier und guten Wein auszugeben und sind in der Freizeit lieber aktiv. Sie gaben außerdem häufiger an, dass ihnen Zeit wichtiger sei als Geld. Auch kochen sie häufiger gerne für sich und andere.

Im Vergleich sind die die weiblichen Fußballfans auch patriotischer als die Frauen aus der weiblichen Vergleichsgruppe. Sie sind eher stolz, deutsch zu sein, kaufen lieber "Made in Germany" und bei deutschen Unternehmen.

Zur Studie: Die mit dem Zielgruppensegmentierungs-Tool YouGov Profiles durchgeführte Analyse basiert auf insgesamt 13.015 innerhalb der letzten 12 Monate (Stand 31.März 2019) zum Thema Lieblingsfußballverein durchgeführten Interverwies. Für den Vergleich wurden die Angaben von n=5.688 weiblichen Fußballfans mit den Angaben von n=7.327 männlichen Fußballfans sowie jenen von Frauen im allgemeinen untersucht. Die Aussagen wurden anhand von Z-Scores, d.h. statistisch signifikanter Unterschiede zwischen den Personengruppen, getroffen.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Research tools-Studie

Glückspielbranche: Werbevolumen erreicht Rekordmarke

Der Deutsche Lottoblock und die Fernsehlotterien tragen mit jeweils rund zehn Prozent zum medialen Gesamtvolumen bei. (Bild: Fiedels - Adobe Stock)

23.08.2019 - Die Werbeaktivitäten der Glücksspielanbieter verzeichnen einen Fünf-Jahres-Peak. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Research tools-Umfrage. Mit Sportgrößen wie Franziska van Almsick, Katharina Witt oder Fußballstar Oliver Kahn ziehen die Werbungen die Aufmerksamkeit... weiterlesen

 
Vorstellung

Frankfurter Start-up Swarm Market Research AI stellt Trend-Engine Pythia vor

23.08.2019 - Pythia analysiert und strukturiert Informationen, die Konsumenten auf Suchmaschinen und Online-Marketplaces eingeben. Die Datenströme dieser Suchen führen zu Ziel-Keywords, die Produktentwicklern und Marketers verlässliche Trend-Prognosen liefern. weiterlesen

 
PwC-Studie

Unternehmen wollen Budgets für Cybersicherheit deutlich erhöhen

Immer mehr Unternehmen investieren in Cybersicherheit. (Bild: methodshop - pixabay)

23.08.2019 - In Zeiten von Hackerangriffen und Cyberattacken investieren Unternehmen in Cybersicherheit. Einige Unternehmen planen für 2020 ein deutlich höheres IT-Budget. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Studie von PwC. weiterlesen

 
YouGov-Brand Health Ranking 2019

Lego zum zweiten Mal auf Platz 1

Der Spielzeughersteller Lego steht zum wiederholten Male an der Spitze. (Bild: bramgino - Adobe Stock)

22.08.2019 - Der Spielzeughersteller Lego steht zum wiederholten Male an der Spitze des YouGov-Brand Health Rankings für Deutschland und hebt sich mit 51,2 Scorepunkten deutlich von der Konkurrenz ab. Auf Platz 2 folgt ein deutsches Drogeriekonzern. Neu unter den Top Zehn ist ein... weiterlesen

 
Nielsen-Studie

Effizientes Einkaufen: Nielsen zeigt Trends zu Verbrauchern, Handel und Werbung

Die Deutschen setzen auf effizientes Einkaufen. (swarrelmann - pixabay)

22.08.2019 - Die Deutschen setzen auf effizientes Einkaufen. Der Trend zum selteneren Einkaufen setzt sich weiter fort. Das sind Ergebnisse aus einer aktuellen Studie von Nielsen. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus