Kundenansprache per Emoji

YouGov Studie

Information und Emotion übermitteln – das leisten Emojis. Viele Deutsche verwenden die Piktogramme in ihrer digitalen Kommunikation, auch Unternehmen setzen sie zunehmend ein. Geeignet sind sie aber nicht zwangsläufig für jedes Unternehmen, so eine Studie.

Emojis sind beliebt, Unternehmen sollten sie dennoch überlegt und dosiert einsetzen. (Bild: Torbz - fotolia.com)
Emojis sind beliebt, Unternehmen sollten sie dennoch überlegt und dosiert einsetzen. (Bild: Torbz - fotolia.com)

Generell seien die Voraussetzungen für die Verwendung von Emojis in der Kundenansprache gut, so die Einschätzung der Studienmacher. Schließlich nutzen neun von zehn Deutschen die Symbole selbst. 56 Prozent sind der Auffassung, dass die Emojis Gefühle besser ausdrücken können als Text. Sie tragen ebenfalls dazu bei, dass Nachrichten besser verstanden werden – das meinen zumindest 42 Prozent der Befragten. Emojis in der Unternehmenskommunikation findet immerhin noch jeder Dritte gut.

Potenzielle Nachteile oder Gegenargumente: Kunden könnten die Nutzung als anbiedernd und unseriös empfinden. 44 Prozent wissen außerdem nicht, was einige Emojis bedeuten. Unternehmen sollten die Symbole daher dosiert und überlegt einzusetzen. Lohnenswert sei der Einsatz bei Frauen im Alter von 25 und 44 Jahren- Sie sind Unternehmenskommunikation gegenüber offen und sind im Vergleich zur Gesamtbevölkerung signifikant häufiger in leitenden Positionen.

Branded Emojis für den Wiedererkennungswert

Mitunter entwerfen Unternehmen sogar eigene Symbole. Solche Branded Emojis können den Wiedererkennungswert einer Marke steigern, besonders Firmen im asiatischen Raum nutzen diese Option. Knapp jeder Fünfte in Deutschland würde sich ein solches Symbol einer Firma herunterladen. Diese Zielgruppe zeichnet sich laut Studienergebnissen durch eine hohe Familienorientierung aus (89 Prozent), die neuesten Modetrends sind ebenfalls von großem Interesse (46 Prozent).

Für die Studie "Emojis in der Unternehmenskommunikation" wurde auf die 100.000 Datenpunkte umfassende YouGov-Datenbank zugegriffen. Dafür werden im Jahresverlauf 70.000 Deutsche kontinuierlich befragt. Die Analyse wurde mit einer zusätzlichen Befragung von 2.000 Personen kombiniert, diese fand vom 06.06. bis 12.06.2017 statt.

io

Veröffentlicht am: 19.07.2017

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Expansion

2HMforum erweitert Unternehmensgruppe

03.08.2020 - Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen 2HMforum erweitert die Unternehmensgruppe mit der kürzlich gegründeten Gesellschaft BCM. Best Customer Management. Diese wird zukünftig für digitale Transformation, CRM und Customer Experience zuständig sein. weiterlesen

 
Personalie

Netigate erweitert Auftritt im Marketing-Management

v.l. Natasha Ellis-Knight, Nathalie Taub, Caroline Trossen (Bild: Netigate).

31.07.2020 - Netigate hat drei Mitglieder des internationalen Marketingteams in neue Positionen innerhalb des Unternehmens befördert. Natasha Ellis-Knight, Nathalie Taub und Caroline Trossen werden neue Marketing Managerinnen. weiterlesen

 
Personalie

PRS IN VIVO mit neuer EU-Geschäftsführerin

31.07.2020 - Karen Gombault ist ab sofort neue EU-Geschäftsführerin von PRS IN VIVO. Sie wird vom Pariser Büro aus tätig sein. Gombault verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Marktforschungsbranche. weiterlesen

 
Studie des VDDT

Testpersonen haben trotz Corona Interesse an Studio-Befragungen

30.07.2020 - Man könnte meinen, dass die Deutschen wegen der Kontaktbeschränkungen kein oder wenig Interesse an Interviews oder Gruppendiskussionen in Teststudios haben – doch das Gegenteil ist der Fall. Dies fand nun der Verband der deutschen Teststudios (VDDT) heraus. weiterlesen

 
Branchenmesse R&R

Research & Results beendet alle Geschäftsaktivitäten

29.07.2020 - Die Branchen-Messe Research & Results kann auf Grund der Coronakrise nicht stattfinden. Auch das Printmagazin, der E-Mail-Newsletter sowie das Online-Portal können daher in Zukunft nicht mehr angeboten werden, wie der Website des Veranstalters zu entnehmen ist. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin