Kreditkarten in Österreich vor allem für Online-Shopping im Einsatz

Baden/Österreich - Knapp die Hälfte der österreichischen Kartenbesitzer (47,6%) hat die Kreditkarte als Zusatzleistung zum Girokonto und zahlt die Kontoführungskosten extra. Ein Viertel (25,9%) hat die Karte im Zusammenhang eines Kontopaketes abgeschlossen d.h. die Kosten dafür sind schon in den Kontoführungskosten inkludiert. Etwa jeder Sechste (17,0%) hat die Plastikkarte direkt von einer Kreditkartenfirma. Lediglich 7,6 Prozent besitzen dieses bargeldlose Zahlungsmittel unabhängig ihrer Hausbank, bei der sie auch das Konto haben. Dies sind Ergebnisse einer Studie von Marketagent.com.

Im Mittel bezahlen die österreichischen Kartenbesitzer 4 Mal pro Monat mit der Kreditkarte. 16,2 Prozent nutzten dieses Zahlungsmittel bis zu einmal pro Monat und etwa ebenso viele (16,6%) bis zu 2 Mal im Monat. Drei von Zehn (30,3%) greifen bis zu 5 Mal im Monat auf die Kreditkarte zurück und 36 Prozent öfter als 5 Mal. Im Geschlechtervergleich zeigt sich die Nutzung der Karte bei Männern tendenziell häufiger als beim weiblichen Pendant, so Marketagent.com.

Die Gelegenheiten, bei denen man mit der Kreditkarte zahlt, sind sehr vielfältig. Acht von Zehn (79,2%) nutzen dieses Zahlungsmittel für Einkäufe im Internet. Knapp zwei Drittel (64,5%) haben sie im Ausland bzw. auf Reisen dabei. Auch bei Reisebuchungen für Hotel oder Leihwagen darf für 55,8 Prozent die Kreditkarte nicht fehlen. Die Hälfte (50,6%) verwendet die Karte für Flugbuchungen und ebenso viele beim Kauf von Veranstaltungs-Tickets (47,5%) wie z.B. Konzerte, Theater etc.. Für etwa vier von Zehn (43,7%) ist die Kreditkarte ein Zahlungsmittel beim Tanken. Auch bei Einkäufen mit hohem Kaufbetrag nutzen 39,7 Prozent diese Karte. Bei Reisebuchungen im Reisebüro greifen 35,6 Prozent gerne auf die Kreditkarte zurück. Bei Kautionshinterlegung z.B. bei Mietauto, Hotelbuchungen bevorzugt knapp ein Drittel (31,7%) das Plastikgeld anstatt Bargeld. Und auch im Einzelhandel hat die Kreditkarte für 28,2 Prozent ihren Verwendungszweck gefunden, so die Ergebnisse der Studie von Marketagent.com.

Laut Studie ist der Kreditkarten-Anbieter „Raiffeisen Bank“ am etabliertesten in Österreich (Top-Box-Wert „sehr gut etabliert in Österreich“: 49,4%). Mit 48,1 Prozent landet die „Erste Bank“ auf Platz zwei, mit Abstand folgen „Card complete Service Bank“ (38,9%) und „Bawag P.S.K.“ (37,8%). Als kompetenteste Anbieter im Kreditkarten-Segment werden „Card Complete Service Bank“ (Top-Box-Wert „sehr kompetent“: 45,6%) und „DC Bank“ (41,5%) wahrgenommen, gefolgt von „American Express Austria Bank“ (35,3%) und „PayLife Bank“ (32,9%). 

Zur Studie: Die Marketagent.com online reSEARCH GmbH befragte im Zeitraum 10. bis 20.03.2015 710 web-aktive Personen aus Österreich zwischen 18 und 69 Jahren in Online-Interviews (CAWI) über die Marketagent.com reSEARCH Plattform.

ah

Veröffentlicht am: 30.04.2015

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

OmiQuest-Befragung

Podcasts - wer hört die eigentlich?

Mikro (Bild: Jonathan Velasquez - unsplash) | marktforschung.de

27.07.2021 - Podcasts scheinen immer noch im Trend zu sein. Streamingplattformen wie Spotify oder Amazon Music haben eigene Bereiche dafür. Doch wie sehen die Zahlen dazu aus: Wer hört, was wird gehört und wo wird gehört? Unter anderem diesen Fragen ist OmniQuest in einer Studie… weiterlesen

 
News aus der Branche

Forsta: Frischer Wind auf der Führungsebene

26.07.2021 - Forsta holt Volker Wylutzki-Böhme als neuen Geschäftsführer ins Team. Damit verlässt er seine Stelle als Regional Sales Director CEUR bei dem Software-Anbieter Tivian (ehemals Questback). weiterlesen

 
Rückblick auf das erste Halbjahr

Die meistgelesenen und beliebtesten Artikel aus dem ersten Halbjahr von 2021

22.07.2021 - Was kam nach Corona? Nur noch einer der sechs Top-Artikel aus dem ersten Halbjahr hat einen direkten Bezug zur Pandemie. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche Artikel im ersten Halbjahr am häufigsten gelesen wurden. weiterlesen

 
Halbjahreszahlen Ipsos

Ipsos weiter mit deutlichen Umsatzsteigerungen

Paris Skyline (Bild: Duotone - Pixabay)

22.07.2021 - Vor einem Jahr noch standen die Halbjahreszahlen des französischen Marktforschungsunternehmens Ipsos – wie branchenweit – ganz im Zeichen der Corona-Krise. Doch die aktuellen Halbjahreszahlen machen Mut: Ipsos wächst kräftig um 26,4 Prozent – und liegt damit auch über… weiterlesen

 
Personalie

Endlich Ruhestand – oder doch nicht?

22.07.2021 - Der ehemalige Executive Vice President of Consumer & Market Insights des Londoner Unternehmens Unilever hat seine Aufgabe im Mai 2021 niedergelegt. In seinem Ruhestand bleibt er aber nicht untätig und fungiert zukünftig als Berater für quantilope und die Schlesinger… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin