Kölner Messegelände: Digitale Trends und ein neues Motto: "Trust in you"

DMEXCO 2019

Punkt 9 Uhr begann am Mittwoch morgen in Köln die Online-Messe DMEXCO. Auf dem Deutzer Messegelände werden über 40.000 Gäste erwartet, die sich mit rund 1.100 Ausstellern über Trends und Neuheiten im digitalen Geschäft austauschen können. Mehr als 550 Referenten aus aller Welt informieren zu allen relevanten Themen im Online-Business. Die Marktforschung ist auf der Messe ebenfalls mit einigen großen Namen vertreten.

Broadway-Feeling am Rhein

Am ersten Messetag kommt der Gründer des News Yorker Online-Marketing-Unternehmens Yext nach Köln und wird direkt einen schönen Akzent setzen. Während seiner Keynote werden bekannte Broadway-Schauspieler mit Unterstützung einer Band auftreten und "einen musikalischen Blick in die Zukunft des Suchmaschinenmarketing werfen". 

Bilder von der DMEXCO 2019

Viele Anlaufstellen

Wenn es um digitale Zukunftstechnologien und -trends geht, soll laut KoelnMesse der Future Park erste Anlaufadresse sein. Der neue Innovationshub der DMEXCO bietet Platz für zahlreiche Tech-Ideen. Egal ob Big Player oder Start-up, neue Technologien stehen im Vordergrund. Von AI, Big Data, Mixed Reality, CGI, 3D, Voice und Mobility bis hin zu IoT und Blockchain ist alles vertreten. 

Agenturen und ihre (künftigen) Auftraggeber finden ihren Platz in der World of Agencies. Mit einer integrierten 270°-Bühne für Vorträge und Panels und einem exklusiven Lounge-Bereich bietet die World of Agencies eine Plattform für Agenturen aus aller Welt.

Der Global Player unter den Bühnen der DMEXCO ist die Congress Stage. Diesjährige Key Speaker auf der Stage sind unter anderem Jimmy Wales (Co-Founder, Wikipedia), Stephanie Buscemi (CMO, Salesforce), Mark D'arcy (VP Global Business Marketing & Chief Creative Officer, Facebook) und Prof. Dr. Sabina Jeschke (Vorstand Digitalisierung & Technik, Deutsche Bahn). Moderiert werden die Sessions der Congress Stage wieder von Louise Houghton.

Direkte Diskussionen und ein argumentativer Schlagabtausch werden auf der Debate Stage geboten. Moderiert von Martin Meyer-Gossner diskutieren in diesem Jahr unter anderem Ryan Leslie (CEO, Superphone), Dave King (CMO, Asana) oder auch Ritesh Agarwal (OYO) mit.

Um Innovationen und Technologien geht es auf der Experience Stage. Hier können Besucher einen ersten praxisnahen Einblick in neue Entwicklungen und Techniken bekommen. Unter anderem zeigen Kelvyn Colt (Artist), Cameron-James Wilson (CEO, The Diigitals), Pierre Fautrel (Artist & Co- Founder, Obvious) und Nils Wollny (CEO & co-founder, holoride), wie sich digitale Ideen erlebbar machen lassen.

Ein ganz neues Conference-Format ist die "How-To" Stage in Halle 6 (direkt neben der World of Agencies). Hier geht es weniger um Theorie, als vielmehr um die Praxis. Experten aus Marketing, Handel und Dienstleistungen geben konkrete Empfehlungen, Ratschläge und Best-Practice-Beispiele.

Weitere Conference-Formate bieten die World of Agencies, die CVC Conference, die Demo Arena, Seminare und WorkLabs.

Die Marktforschung ist auf der DMEXCO mir einigen bekannten Namen vertreten: Mit dabei sind Civey, DataLion, E2Ma, KANTAR, quantilope und YouGov.

Doch welche inhaltliche Schwerpunkte beschäftigen die Messebesucher im Jahr 2019 ganz besonders? Eine ganz klare Meinung dazu hat Alexandra Kolleth, sie ist Head of Marketing Solutions und Teil der Geschäftsleitung DACH bei LinkedIn. Sie sieht folgende Trends als richtungsweisend für die kommenden Monate: 

1. The Click-Through-Conspiracy: Ist Marketing erwachsen geworden?  

Während es in der analogen Zeit noch darum ging, Werbung möglichst kreativ zu gestalten, wurde durch die Digitalisierung und die dadurch entstandene Messbarkeit der Ergebnisse der Fokus umgekehrt. Eine Zeit lang ging es weniger um die Botschaft, sondern darum, wie viele Klicks oder Likes sie generiert. Inzwischen hat sich ein Gleichgewicht eingestellt und Marketer wissen Kreativität und Messbarkeit stärker in Einklang zu bringen. Sie widmen sich verstärkt der Frage, welche Schlüsse sich aus den zahlreichen Kennzahlen herauslesen lassen, statt die Menge der Interaktionen in den Mittelpunkt zu stellen. So sind sie künftig verstärkt in der Lage, ihren Einfluss auf den Geschäftserfolg mitzugestalten und darzustellen.

2. Content vs. Context: Wer beeinflusst hier eigentlich wen?  

Ein weiteres spannendes Thema ist die Frage, welchen Effekt die Umgebung auf den Inhalt einer Kampagne hat - analog, aber vor allem auch im digitalen Raum. Das Thema ist zwar nicht ganz neu, dennoch ist es noch lange nicht ausdiskutiert. Gerade in einer immer komplexeren Marketing-Welt, in der es für Marketer nicht immer einfach ist, im Blick zu behalten, wo genau die Werbeinhalte ausgespielt werden und wie sie dort wirken, hat diese Frage weiterhin großes Gewicht. Denn ganz klar: die Umgebung hat einen enormen Einfluss auf unsere Wahrnehmung und Einordnung der eigentlichen Botschaft.  

3. Bleibt die Marke auf der Strecke, oder: Stehen Lead Generierung und Thought Leadership im Konflikt?

Welches Werkzeug brauchen Marketer dafür, eine langfristig positive Reputation für ihre Marke im digitalen Zeitalter aufzubauen? Klar ist, dass es in einer so komplexen und hochgradig dynamischen Welt immer schwieriger wird, langfristig und nachhaltig ein einzelnes, übergreifendes Ziel zu verfolgen. Warren Buffett sagte bekanntermaßen "It takes 20 years to build a reputation and five minutes to ruin it". Der zweite Teil dieses Satzes ist sicherlich auch heute noch völlig korrekt - schneller als je zuvor können wir im digitalen Zeitalter einer Always-on-Gesellschaft unsere Reputation verlieren. Allerdings stellt sich die Frage, ob auch der erste Satzteil noch stimmt. Wer hat heute noch 20 Jahre Zeit, Reputation aufzubauen? Und inwiefern ist das mit kurzfristigeren Zielen wie Lead Generierung in Einklang zu bringen?

Motto: Trust in you

Das Motto der DMEXCO 2019 lautet: Trust in You. "Wir wollen Mut machen", sagte Judith Kühn, Director Conference und Board Member der DMEXCO, vor Messestart. Und Dominik Matyka als Chief Advisor dazu: "Mut, Wertschätzung und Vertrauen sind ganz wichtige Komponenten einer erfolgreichen digitalen Wirtschaft". Daher war es nach Judiths Aussage für das Board und das gesamte Team eine leichte Entscheidung, ein kraftvolles und gleichzeitig forderndes Motto für die DMEXCO 2019 zu formulieren: "Trust in you".

Die DMEXCO 2019 findet am 11. und 12. September 2019 in Köln statt. Der Bundesverband der Digitalen Wirtschaft (BVDW e.V.) - mit besonderer Beteiligung des Kreises der Online-Vermarkter (OVK) - ist der ideelle und professionelle Partner der DMEXCO und Inhaber der Marke DMEXCO. DMEXCO wird von der Koelnmesse organisiert.

Alle Informationen zur DMEXCO 2018 sowie Fotos, Geschichten, Events und den Podcast finden Sie hier

Veröffentlicht am: 11.09.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

DGOF

Research plus in Mannheim: KI, Smart Data bei Boehringer Ingelheim und Netzwerkanalyse

18.09.2019 - DGOF meets Digital Media Women: Und wenn Online-Marktforscher und Marktforscherinnen auf ein Frauen-Netzwerk treffen, ist ein All-Female-Panel quasi Pflicht. Mitveranstalter Oliver Tabino, Q Agentur für Forschung, berichtet vom Event und den spannenden Vorträgen. weiterlesen

 
Brandwatch

Consumer Research-Plattform: "Technologische und datengesteuerte Disruption"

18.09.2019 - Das englische Unternehmen Brandwatch hat seine Plattform Consumer Research vorgestellt. Das neue Produkt sei das Ergebnis der Fusion von Brandwatch und Crimson Hexagon, teilte die Firma mit Sitz in Brighton mit. weiterlesen

 
Studie von YouGov und SINUS

Knappe Mehrheit der Deutschen sieht Demokratie in Gefahr

13.8.1948: Der Parlamentarische Rat verabschiedet die Verfassung (Bild: Deutscher Bundestag)

18.09.2019 - Was halten die Deutschen von Demokratie? Mehr als acht von zehn Deutsche (83 Prozent) sagen: Gute Sache. Das heißt aber auch, dass knapp jeder zehnte Deutsche der Demokratie als Staatsform negativ gegenüber steht. weiterlesen

 
Studie von Civey

Trotz großer Vorbehalte: Autokauf per Klick hat Zukunft

Ein großes analoges Ereignis: Der Autokauf im Autohaus (Bild: Maksym Povozniuk - AdobeStock)

17.09.2019 - Das Auto online kaufen? Auch wenn dies für viele Bürger noch wie eine Zukunftsfantasie klingt, das Potenzial beim Online-Neuwagenverkauf ist hoch. Das zeigt der neue Automobilreport 2019 "Kundenwünsche im digitalen Autohaus" von Civey. weiterlesen

 
Studie von respondi

War of talents: Wie finden Schulabsolventen und Firmen zusammen?

Eine der größten Ausbildungsmessen Deutschlands: Die Einstieg Hamburg (Bild: Einstieg GmbH)

17.09.2019 - Die Suche nach Nachwuchskräften treibt viele Branchen um. Doch wie adressieren Unternehmen die Schülerinnen und Schülern am besten? Welches Medium und welcher Kanal entsprechen den Nutzungsgewohnheiten des Nachwuchses? respondi hat es untersucht. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus