Klima in der Marktforschungsbranche weiterhin stabil

TH Köln

Eine Längsschnittstudie, durchgeführt von Masterstudenten der TH Köln, zeigt in ihrer dritten Erhebungswelle, wie es um das Branchen-Klima in der Marktforschung bestellt ist. Im Vergleich zu den Vorerhebungen steigt die Zuversicht unter den Befragten leicht an.

(Bild: StartupStockPhotos - Pixabay)

Seit der letzten Erhebung vom Juli 2016, stieg der Klima-Index von 3,01 leicht auf 3,28 an. Insgesamt befindet ich das Branchen-Klima damit jedoch weiterhin im "neutralen" Bereich der zugrunde liegenden 5er-Skala. Für die Ermittlung werden die Indizes der drei Untergruppen Institutsmarktforscher, Betriebsmarktforscher und Inhaber/Geschäftsführer gesondert ermittelt und dann nach ihren durchschnittlichen Fallzahlen gewichtet.

Seit der letzten Erhebung habe sich das Klima in der Branche kaum verändert. Eine gegenteilige Entwicklung sei vor dem Hintergrund der "Akte-Marktforschung" denkbar gewesen, doch würden einige Schwarze Schafe nicht das Klima in der ganzen Branche erschüttern, ordnet Projektleiter Prof. Dr. Fank von der TH Köln die Ergebnisse ein. Ein Klimaindex zu etablieren, so wie es ihn für viele andere Branchen auch gibt, sei das Ziel der Bemühungen seines Teams, erklärt Fank die Intention hinter der Erhebung. Mit diesem Projekt solle außerdem die Idee "Forschende Lehre" in den Master Markt- und Medienforschung an der TH Köln unter seiner Leitung etabliert werden.

Wie wird das Arbeitsumfeld in der Marktforschung eingestuft?

Das Arbeitsumfeld in der Marktforschungsbranche sehen die Panelisten überwiegend positiv. So betrachten alle Befragten die Marktforschung als "spannende Branche". Eine deutliche Mehrheit (81 Prozent) empfindet die Branche außerdem als attraktiv für Arbeitnehmer. Dabei sehen 61 Prozent jedoch den Zenit erreicht: sie denken nicht, dass die Branche in Zukunft für Arbeitnehmer an Attraktivität zunehmen wird. Ein kleiner Wermutstropfen sind die zehn Prozent der Befragten, die es bereuen, ihren Berufsweg in der Marktforschung gesucht zu haben. Sie speisen sich aus Betriebsmarktforschern und Inhabern/Geschäftsführern. Die dritte Gruppe der Institutsmarktforscher bereuen ihre Berufswahl nicht.

Wie wird sich das Methodenspektrum in der Branche entwickeln?

Die Befragten gehen davon aus, dass in Zukunft vor allem Social Media Monitoring an Bedeutung zunehmen wird (97 Prozent). Auch Mobile Interviews (61 Prozent) und Online Interviews (86 Prozent) sehen die Befragten in ihrer Bedeutung zunehmen.

Bei Face-to-Face Interviews gibt es in der Stichprobe die größte Uneinigkeit: Gut einem Viertel zufolge wird der Einsatz des persönlich geführten Interviews "gleich bleiben". Ein weiteres Viertel sieht die Bedeutung von F2F zunehmen. 36 Prozent denken, dass die Bedeutung von direkten Gesprächsinterviews eher abnehmen wird.

Als besonders rückläufig werden postalische und telefonische Interviews eingeschätzt. 31 der 36 Befragten antworten, dass diese Methoden "abnehmen" bzw. "eher abnehmen" werden.

"Von den 76 im Panel vertretenen Teilnehmern haben 36 teilgenommen. Dies soll natürlich in den nächsten Erhebungswellen gesteigert werden und wir würden uns freuen, wenn der Klimaindex auf noch mehr Akzeptanz stoßen würde", so Fank.

Weitere Interessenten können sich bei Prof. Dr. Matthias Fank per Mail melden.


Zum Klima-Index: Der Klimaindex ist als Langzeitstudie angelegt. Die Panel-Befragung (n=36) fand nach Aufforderung zur Beantwortung per E-Mail statt. Der Erhebungszeitraum erstreckte sich vom 19.02.2019 bis zum 12.03.2019. Es handelt sich dabei um die aktuell dritte Erhebungswelle.

Veröffentlicht am: 24.05.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Studie von Compensation Partner

Analyse Überstunden: Ein Drittel arbeitet umsonst

Überstunden machen selten Spaß (Bild: Wayhome Studio - AdobeStock)

15.07.2019 - Wie viele Überstunden leisten Fach- und Führungskräfte in Deutschland? In welchen Branchen arbeiten Beschäftigte länger? Antworten auf diese Fragen liefert der "Arbeitszeitmonitor 2019" von Compensation Partner. weiterlesen

 
Kantar

WPP: Bain Capital kauft 60 Prozent der Kantar-Anteile

12.07.2019 - Bain Capital übernimmt 60 Prozent der Kantar-Anteile von WPP, die weltgrößte Werbeagentur behält 40 Prozent. Der Plan sei, die Transaktion noch vor Ende des ersten Quartals 2020 abzuschließen, hieß es in einer Verlautbarung von Kantar. Die erbrachten Dienstleistungen... weiterlesen

 
Personalie

gps dataservice erweitert sein Team

Celina Cedrat und Dirk Vonten

12.07.2019 - gps dataservice aus Frankfurt am Main meldet strukturelle Erweiterungen und personelle Veränderungen im Leitungsbereich. Die Bereiche Business Development und Marketing kommen hinzu, Dirk Vonten und Celina Gedrat verstärken das Team. weiterlesen

 
Nürnberg Institut für Marktentscheidungen e.V. (NIM)

Market Decision Labs auf drei Kontinenten

12.07.2019 - Konsumenten und Manager treffen manchmal Entscheidungen, die sie im Nachhinein bereuen. Stress durch Informations- oder Zeitmangel, Ablenkungen und Überforderungen sind häufig Teil des Problems und können zu Fehlentscheidungen führen. Das NIM will dem Thema... weiterlesen

 
Deloitte-Studie

Die Jugend sorgt sich um den Klimaschutz

Sie haben noch Spaß am Leben (Bild: Syda Production - Fotolia.com)

12.07.2019 - Einer Deloitte-Studie zufolge blickt die Jugend immer pessimistischer in die Zukunft. In Deutschland ist bei den sogenannten "Millennials" (1983 bis 1994) wie auch bei der nachfolgenden "Generation Z" (1995 bis 2002) eine gewachsene Skepsis zu beobachten, die weit über... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus