KI: Relevante Daten über Käufer erhalten

GfK

GfK bringt mit Attribution+ eine KI-basierte Lösung auf den Markt, mit der Lebensmitteleinzelhändler relevante Daten über Käufer erhalten.

Händler können damit ihre Daten, die sie durch Kundenkarten gewinnen, mit Informationen aus dem GfK Consumer Panel vervollständigen und ergänzen. Attribution+ ist das erste Tool, das von GfK und SO1 seit der Anfang 2019 verkündeten Partnerschaft gemeinsam entwickelt wurde.

Daten fehlen

Obwohl der Handel mit immer mehr Kundenbindungsprogrammen Milliarden von Datensätzen sammelt, verfügt er häufig nicht einmal bei den Teilnehmern der eigenen Treueprogramme über wichtige soziodemografische Daten wie Alter, Einkommen oder Haushaltsgröße. Und was noch viel entscheidender ist: Händler haben keine Informationen über das individuelle Einkaufsverhalten ihrer Käufer bei Wettbewerbern. Anstatt das Potenzial eines bestimmten Verbrauchers zu kennen, können sie lediglich sein Verhalten in ihren eigenen Geschäften beobachten. Attribution+ kann diese Lücke mithilfe Künstlicher Intelligenz schließen, die auf Daten des GfK Consumer Panels zurückgreift. So wird das individuelle Einkaufsverhalten beim Händler analysiert und dadurch auf Verhaltens- und soziodemografische Merkmale geschlossen. 

"Attribution+ ist die perfekte Ergänzung zum Kundenkartendaten-Portfolio von GfK und wird den geschäftlichen Erfolg unserer Kunden vorantreiben", hofft GfK Global Retail Director Dr. Marc Knuff. Attribution+ ermögliche nun erstmals, GfK Paneldaten aus dem Gesamtmarkt direkt für individuelles Customer Relationship Management zu nutzen, sagte Dr. Benjamin Brinkhoff, der als Global Lead Loyalty Card Data die GfK Services in diesem Bereich koordiniert. 

Nutzen der Kundenkarten steigt

Attribution+ nutzt die Machine-Learning-Technologie von SO1, um Daten des GfK Consumer Panels zu verarbeiten und das Einkaufsverhalten mit spezifischen Merkmalen zu verknüpfen. So kann der Nutzen der umfänglichen, aber doch limitierten Kundenkartendaten mit den Informationen aus dem Gesamtmarkt erheblich gesteigert werden. Das ist im Bereich der Optimierung von Verkaufsförderungsmaßnahmen bisher eine absolute Neuheit.

Attribution+ wird von GfK exklusiv als lokal im System des Händlers betriebene Software vertrieben und ist auch als Testversion für die kostenlose Ermittlung zweier soziodemografischer Merkmale erhältlich. Die Software wird zunächst in Deutschland, den Niederlanden und Polen verfügbar sein. Weitere Länder folgen.

Veröffentlicht am: 09.08.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalie

Jens Windel verlässt Media Focus Schweiz

Jens Windel

17.01.2020 - Mehreren Berichten zufolge gehen Media Focus Schweiz und der langjährige Geschäftsführer Jens Windel künftig getrennte Wege. Das Ausscheiden Windels sei einvernehmlich und mit sofortiger Wirkung erfolgt, hieß es. weiterlesen

 
Neue Partnerschaft

Best Research startet Kooperation mit Konsumgöttinnen-Community

17.01.2020 - Konsumgöttinnen.de sei mit 250.000 Mitgliedern die größte weibliche und verlagsunabhängige Community für Everyday & Micro Influencer Marketing. Die neue Kooperation verspreche eine Kombination aus professioneller Marktforschung und einer riesigen Word of Mouth... weiterlesen

 
Studie von YouGov

Klimafragen beim Kleiderkauf eher unwichtig

Zu viel Kleidung landet im Müll oder in der Sammlung (Bild: flairimages - AdobeStock)

17.01.2020 - Die Wirtschaftswelt befindet sich wegen des neuen Klimabewusstseins an mehreren Fronten im Umbruch. Ein Blick auf den Kleidungsmarkt zeigt: Die Kleidungsindustrie stößt laut Studien mehr CO2 aus als internationale Flüge und Kreuzfahrten zusammen. Wie wichtig sind... weiterlesen

 
Marketing

Nielsen: Neue Zielgruppensegmente innerhalb der Marketing Cloud

17.01.2020 - Nielsen hat die Einführung neuer Zielgruppensegmente auf Basis deutscher FMCG-Absatzdaten bekanntgegeben. Die neuen Datensätze sollen bestehende Zielgruppensegmente innerhalb der Nielsen Marketing Cloud ergänzen. weiterlesen

 
Studie von INNOFACT und ImmobilienScout24

Es gibt immer was zu tun

Männersache Möbelaufbau? Nicht in jedem Fall (Bild: auremar - AdobeStock)

17.01.2020 - Das Immobilienportal ImmobilienScout24 wollte mit Hilfe von INNOFACT herausfinden, wie autark die Österreicher in Sachen Möbelaufbau sind. Welchem Geschlecht wird mehr Geschick attestiert? weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus