Käufe per Handy: Am liebsten Mode und Bücher

Studie von OmniQuest

Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe per Handy. Aber shoppt man mobil andere Dinge als vor dem Computer? Interessante Ergebnisse, die OmniQuest herausgefunden hat.

Bequemes Shoppen (Bild: Syda Productions - Fotolia.com)
Bequemes Shoppen (Bild: Syda Productions - Fotolia.com)

Am häufigsten wird das Smartphone beim Onlinekauf von Mode und Bekleidung (30 Prozent), Büchern, CDs und DVDs (15 Prozent), Haushaltselektronik (8 Prozent) und Reisen (7 Prozent) genutzt. Der Anteil der Frauen, die in erster Linie Mode und Bekleidung mobil einkaufen, ist mit 40 Prozent wesentlich höher als der Anteil der Männer (20 Prozent). Diese wiederum kaufen häufiger Haushaltselektronik (11 Prozent zu 4 Prozent), Computer und Computerspiele (10 Prozent zu 2 Prozent). Bücher, CDs und DVDs sowie Reisen werden von beiden Geschlechtern nahezu gleich häufig über das Smartphone eingekauft.

Vergleichen und Recherchieren via Handy 

Am häufigsten wird das Smartphone beim Online-Shopping für Preisvergleiche (24 Prozent), Produktrecherchen (27 Prozent) und zur Produktauswahl (12 Prozent) genutzt. Shopping-Apps nutzen 70 Prozent, jedoch lediglich ein Drittel (34 Prozent) bevorzugt diese gegenüber der mobilen Webseite des jeweiligen Anbieters; die wiederum präferieren 36 Prozent. Mit steigendem Alter sinkt der Anteil derer, die Shopping-Apps nutzen bzw. gegenüber der Shop-Webseite bevorzugen.

 

Für den Abschluss des Bestellvorgangs bzw. die Zahlung nutzen nur 41 Prozent der mobil Einkaufenden ihr Smartphone, rund die Hälfe (49 Prozent) verwendet dafür lieber ihren Desktop PC bzw. Laptop. Die bevorzugte Zahlungsmethode auf dem Smartphone ist Paypal (71 Prozent), danach folgen die Zahlung auf Rechnung (45 Prozent) und die Zahlung per Kreditkarte (29 Prozent). 

Knapp jeder Fünfte (18 Prozent) gibt an, beim Online-Shopping auf dem Smartphone bereits schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Wiederum knapp zwei Prozent derer, die ihr Smartphone nicht zum Online-Shopping nutzen, geben schlechte Erfahrungen als ursächlich hierfür an.

Zur Studie: OmniQuest befragte 1.000 BundesbürgerInnen im eigenen Onlinepanel "OmniPanel" für den Zeitraum vom 08. bis 10. Oktober 2019.

Veröffentlicht am: 04.11.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Studie von Dentsu Aegis Network

Werbung: Traditionelle Mediensegmente verlieren

Die Aussichten für den Werbemarkt sind gemischt | Bild: MichaelGaida - Pixabay.com)

24.01.2020 - Wie wird sich der globale Werbemarkt 2020 entwickeln? Dentsu Aegis Network hat jetzt seinen "Ad Spend Forecast" mit Prognosen zur Entwicklung der Netto-Werbeinvestitionen veröffentlicht. weiterlesen

 
GfK-Prognose

2020: 2,9 Prozent mehr Kaufkraft

Mehr Kaufkraft mehr Umsatz für den Einzelhandel ? (Bild: stevepb - Pixabay.com)

24.01.2020 - GfK hat eine neue Prognose zur Kaufkraft 2020 veröffentlicht. Die prognostizierte Kaufkraft der Deutschen beläuft sich danach auf 23.766 Euro pro Kopf. Das entspricht einer Steigerung von 2,9 Prozent. weiterlesen

 
Studie von YouGov

Hohe Akzeptanz für Windkraft

Windräder ja, aber vor der eigenen Haustür? (Bild: photosil - Fotolia)

24.01.2020 - Immer mehr Deutsche begrüßen es, dass erneuerbare Energien eine größere Rolle im Energiemix spielen. Aber sind sie auch dafür, dass immer mehr Windräder aufgestellt werden? YouGov hat nachgefragt. weiterlesen

 
Studie von Ipsos

Klimawandel bewegt

Klima-Proteste haben international einiges bewegt (Bild: ink drop - AdobeStock)

24.01.2020 - Ipsos hat im Auftrag des World Economic Forum in 28 Ländern eine Umfrage dazu durchgeführt, ob die Menschen bereit sind, in ihrem Alltag auf den Klimawandel zu reagieren und ihre Konsumgewohnheiten umzustellen. Die Unterschiede von Land zu Land sind beträchtlich. weiterlesen

 
In eigener Sache

Dossiers auf marktforschung.de: Die Top 3 aus 2019

23.01.2020 - Welche Dossiers wurden 2019 am meisten gelesen? Welche Themen bewegten die Markforschungsbranche? Lesen Sie hier unsere Auswertung und wirken Sie bei den Dossiers im neuen Jahr mit. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus