JOM-Prognose: Mobile Commerce wird zum Massentrend - 2014 bereits 2,7 Mrd. Euro des E-Commerce-Umsatzes in Deutschland über mobile Endgeräte

Hamburg - Laut einer Untersuchung der Agentur Jäschke Operational Media wird der Einkauf über mobile Endgeräte im Jahr 2014 den Bereich des E-Commerce zusätzlich beflügeln und für Umsätze in Höhe von 2,7 Mrd. EUR sorgen. Das entspricht einem Anteil von acht Prozent der prognostizierten E-Commerce-Gesamtumsätze (34,7 Mrd. Euro), die im Jahr 2014 von rund 42 Mio. Käufern in Deutschland generiert werden. Damit liegt die Prognose der Agentur deutlich über der aus dem Jahr 2010. Grund hierfür ist eine noch dynamischere Entwicklung im Bereich mobiler Endgeräte.

So kann vor allem in der rasanten Verbreitung von Smartphones ein Wegbereiter für den Zuwachs im mobilen Handel gesehen werden. Während heute jeder fünfte Handybesitzer ein Smartphone verwendet, werden es im Jahr 2014 voraussichtlich ca. 80 Prozent der Handynutzer sein.

Insgesamt wurden 2010 Waren und Dienstleistungen im Wert von 23,7 Mrd. Euro über E-Commerce umgesetzt. Der Mobile Commerce als Teilbereich des elektronischen Handels machte dabei rund zwei Prozent aus. Nach Analyse der JOM verbirgt sich hier jedoch ein bedeutend größeres Potenzial. Eigens entwickelte Shop-Angebote, mobile Anwendungen z. B. für den Preisvergleich von Produkten direkt am Point-of-Sale sowie beim mobilen Medienkonsum ausgelieferte Werbung werden den M-Commerce-Umsatz künftig deutlich erhöhen. Mehrumsätze ergeben sich beispielsweise auch durch innovative Bereiche wie das Ticketing. Fahr- und Eintrittskarten werden zunehmend in elektronischer Form gekauft.

Auch wenn die Zugangskosten für mobiles Internet weiter sinken, verfügt der typische M-Commerce-Käufer über eine erhöhte Kaufkraft. Das gilt insbesondere für Nutzer der derzeit immer beliebter werdenden Tablet-PCs wie dem Apple iPad. Die Agentur geht für 2014 von über 8 Millionen verkauften Stück aus. Damit verfügt jeder zehnte in Deutschland 2014 über ein solches Gerät. Der M-Commerce-Bereich wir dann auch für exklusive und hochpreisige Produkte besonders attraktiv.

Wesentliche Erfolgsfaktoren für den mobilen Handel sind vor allem in einem für die entsprechenden Geräte optimierten Angebot hinsichtlich Bildschirmdarstellung und Kauf-/Bezahlabwicklung zu sehen. Hier gibt es noch deutliches Potenzial, hatte doch Anfang 2010 erst ein Fünftel der Top 30 E-Commerce-Anbieter eine für die Unterwegs-Nutzung optimierte Seite bzw. eine eigene App. Denn erst mit schneller Datenverbindung, optimierter Darstellung von Internetseiten und entsprechend angepassten Webshops wird es für die Kunden interessant, die mobilen Endgeräte auch zum Shoppen zu nutzen.

Der Smartphone-Trend kann darüber hinaus auch für den stationären Handel interessante Ansätze bieten. "Spezielle Apps für solche Geräte ermöglichen in Verbindung mit Navigationsfunktionen eine Hinführung zum physischen Laden", erklärt Agenturchef Michael Jäschke. Mobile Gutscheine, Bonusprogramme und personalisierte Werbebotschaften und Produktangebote liefern im Rahmen von Location Based Services hier interessante Möglichkeiten der Kundenansprache, -gewinnung und -bindung.

Quelle: Jäschke Operational Media GmbH

Veröffentlicht am: 03.03.2011

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bericht vom BVM-Kongress 2022

Was Marktforschung mit der Macht von Fake-News und dem Terror des Authentischen zu tun hat

27.06.2022 - Am 20. und 21. Juni fand in Frankfurt der „Kongress der Deutschen Marktforschung 2022“ des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) statt. Marktforschung.de war vor Ort dabei und fasst ausgewählte Highlights zusammen. weiterlesen

 
Bericht von der IIEX Europe 2022

Amsterdam war eine Reise wert - Was gibt es Neues in der Marktforschung?

Melina Palmer (The Brainy Business), Josipa Majic (tacit.tech) und Hannah Kirk (Blue Yonder Research).

24.06.2022 - Zwei Tage IIEX Europe liegen hinter der europäischen Marktforschungsbranche. Zwei Tage, die sich wie vor der Pandemie anfühlten. Was gab es Neues aus der Marktforschungsbranche in Amsterdam zu entdecken? Bilderstrecke und Nachbericht zu der zweitägigen Konferenz in… weiterlesen

 
News aus der Branche

Übernahme beim bio verlag, sd vybrant mit Zuwachs und ein neues Positionspapier zum Forschungsdatengesetz

News

22.06.2022 - Es gibt wieder Neuigkeiten aus der Marktforschungsbranche! Während der bio verlag eine App für Marktforschung übernimmt, freut sich sd vybrant über personelle Verstärkung. Zudem hat sich der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten nun öffentlich zum Forschungsdatengesetz… weiterlesen

 
Preisträger beim BVM-Kongress

Tawny gewinnt den Preis der Deutschen Marktforschung 2022

21.06.2022 - Beim BVM-Kongress in Frankfurt am Main wurden verschiedene Preise verliehen. TAWNY gewann den Innovationspreis. Als Nachwuchsforscherinnen wurden Saskia Fath und Dr. Anouk S. Bergner geehrt. weiterlesen

 
Branchenumfrage zu den Auswirkungen der Inflation in den Instituten

Wie geht es Marktforschungsinstituten mit der Inflation?

Dinge die aktuell teurer geworden sind

21.06.2022 - Alles wird gerade teurer: Essen, Tanken, Reisen, Energie. Und wie sieht es bei Feldkosten und Marktforschungsprojekten aus? marktforschung.de hat sich bei einigen Anbietern umgehört. Fazit: Auch an den Marktforschungsinstituten geht die Inflation nicht spurlos vorbei:… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin