Jeder Fünfte hätte Günther Jauch gerne als Kanzler

Stuttgart (ots) - Wäre ein TV-Star oder eine bekannte Unternehmerin automatisch auch eine gute Kanzlerin oder ein erfolgreicher Kanzler? Die Mehrheit der Deutschen glaubt das nicht, wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für das Magazin Reader's Digest (September-Ausgabe) wenige Wochen vor der Bundestagswahl ergab. Demnach wollen 39 Prozent der Befragten keinem der von der Zeitschrift auf die Wahlliste gesetzten elf Prominenten eine Rolle in der Politik geben. Nur Quizmaster Günther Jauch kam auf eine nennenswerte Zustimmung von 19 Prozent, gefolgt vom früheren Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert, dem 15 Prozent zutrauen, den Job als Kanzler zu bewältigen.

Für die Umfrage hatte Reader's Digest eine Liste mit elf Prominenten aus Showbusiness, Wirtschaft und Sport zusammengestellt und bei 1045 Personen abfragen lassen, wer am ehesten als Bundeskanzler geeignet wäre. Im Gegensatz zu den USA, wo es der frühere Schauspieler Ronald Reagan bis ins Präsidentenamt schaffte und Filmheld Arnold Schwarzenegger zum Gouverneur wurde, haben die Deutschen offenbar wenig Vertrauen in solche Quereinsteiger. Hinter Jauch und Wickert konnte nur noch ARD-Satiriker Harald Schmidt mit einer Zustimmung von fünf Prozent nennenswert Stimmen auf sich vereinigen.

Alle anderen Kandidaten - von Dieter Bohlen über Herbert Grönemeyer bis Alice Schwarzer - schnitten noch schlechter ab. Selbst Dieter Hundt, immerhin Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, traut man die Rolle als Kabinettchef offenbar nicht zu. Er kam nur auf ein Prozent Zustimmung - derselbe magere Wert, den auch Fotomodell Heidi Klum erreichte.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die Bürger offenbar klare Wertevorstellungen mit dem Amt des Kanzlers verbinden. Gefragt sind Kompetenz, Durchsetzungsfähigkeit, Volksnähe, eine gewisse Überparteilichkeit und ein sympathisches Wesen. Und es gibt aus der Sicht der Bürger offenbar nur wenige, die diese Mischung verkörpern.

So ergab die Umfrage, dass sich viele durchaus einen Unternehmenslenker wie Daimler-Manager Dieter Zetsche als Bundeskanzler vorstellen könnten, zumal sie ihn für kompetenter und durchsetzungsfähiger als TV-Moderator Jauch halten. Der Haken: Aus Sicht der Befragten mangelt es Zetsche an Volksnähe und einem sympathischen Wesen.

Zur Methode der Umfrage: Zwischen 3. und 13. Juli 2009 wurden bundesweit repräsentativ 1045 Menschen befragt.

Quelle: Presseportal

Veröffentlicht am: 21.08.2009

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalmeldungen aus der Marktforschung

Neue Köpfe bei (r)evolution, Appinio und mo'web

30.07.2021 - Spannende Neuzugänge bei drei Marktforschungsinstituten: (r)evolution begrüßt gleich zwei neue Mitglieder in seinem Team, während Appinio einen neuen Chief Product Officer bekannt gibt. Mo'web research verstärkt das Vertriebsteam und ist außerdem seit kurzem Mitglied… weiterlesen

 
Personalwechsel bei Harris Interactive

Führungswechsel auf der Brücke

Kapitän (Symbolbild)

29.07.2021 - Dr. Thomas Rodenhausen scheidet am 31. Juli planmäßig aus dem Vorstand der Harris Interactive AG aus. Gabriele Stöckl und Dr. Orhan Kocyigit werden in das Senior Executive Team der Harris Interactive AG berufen. Rodenhausen wird danach den CEO der Toluna-Gruppe bei… weiterlesen

 
Biggest-Mover im YouGov BrandIndex

Flaschenpost mit größtem Sprung

Lieferant von Flaschenpost (Bild: Flaschenpost)

29.07.2021 - Welche der unter den im YouGov BrandIndex getrackten deutschen Marken hat sich im Jahresvergleich am stärksten verbessert? Das ist erstmals der Getränke-Lieferdienst Flaschenpost. Den zweiten Rang belegen das italienische Kreuzfahrtunternehmen Costa sowie die… weiterlesen

 
Technologie

VPN unterstützt digitales Marketing und Marktforschungsprojekte

Online-Datenschutz (Bild: janbaby – Pixabay)

29.07.2021 - VPN – Warum das Ganze überhaupt? Steckt hinter der Technologie noch viel mehr als Cybersicherheit? Bringt ein VPN vielleicht sogar einen Wettbewerbsvorteil? weiterlesen

 
Covid-19

Die vierte Welle

Vierte Welle (Bild: Dimitris Vetsikas - Pixabay)

28.07.2021 - Es wird im Herbst zu einer vierten Corona-Welle kommen. Das denken zumindest 80 Prozent der Deutschen laut einer OmniQuest-Umfrage. 67 Prozent rechnen mit erneuten Einschränkungen und Maßnahmen, die vergleichbar mit denen im letzten Herbst bzw. Winter sein könnten.

weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin