Jeder Dritte hört Podcasts

Studie von OmniQuest

Vor allem bei den Jüngeren erfreuen sich Podcasts hoher Beliebtheit. Sie bevorzugen Politik-, Gesundheits- und Ernährungs-Themen sowie Podcasts zu Wissenschaft und Bildung. Weitere Fakten zum Hörverhalten hat OmniQuest herausgefunden.

Die Befragten von OmniQuest finden, dass eine Podcastfolge im Idealfall zwischen 15 und 30 Minuten dauern sollte (Symbolbild: AdobeStock).

Die Befragten von OmniQuest finden, dass eine Podcastfolge im Idealfall zwischen 15 und 30 Minuten dauern sollte (Symbolbild: AdobeStock).

Podcasts sind längst kein Randphänomen mehr, jeder Dritte (32 Prozent) hört sie zumindest gelegentlich, so OmniQuest. Bei den Jüngeren erfreuen sich Podcast noch höherer Beliebtheit: In der Gruppe der unter 30-Jährigen ist sogar jeder Zweite (57 Prozent) ein Podcast-Hörer. Nach den Podcast-Themen gefragt, bevorzugt eine Mehrheit Nachrichten und Politik (67 Prozent), Gesundheit und Ernährung (58 Prozent) sowie Wissenschaft und Bildung (57 Prozent). Dies ist das Ergebnis einer OmniQuest-Umfrage. Ein Großteil der Befragten (67 Prozent) hört mindestens einmal wöchentlich Podcasts, 20 Prozent sogar täglich. 48 Prozent erklären, dass Podcasts fest zu ihrem Alltag gehören. Nur eine kleine Minderheit (sieben Prozent) weiß nicht, was Podcasts sind – selbst in der Gruppe der über 60-Jährigen kann eine große Mehrheit (87 Prozent) etwas mit diesem Begriff anfangen.

Podcasts werden über Spotify, Audible und derARD Audiothek gehört

Vor allem Smartphones (67 Prozent) und PC/Laptops (55 Prozent) werden für die Wiedergabe von Podcasts genutzt, wobei unter 50-jährige Befragte eher das Smartphone (73 Prozent) und über 50-Jährige in der Mehrheit eher einen PC/Laptop (68 Prozent) verwenden.

Die beliebtesten Dienste/Apps für Podcasts sind Spotify (43 Prozent), die ARD Audiothek (28 Prozent) und Audible (21 Prozent). Jeder Dritte (34 Prozent) hört außerdem Podcasts ohne eine App direkt über entsprechende Internetseiten.

So lange sollte eine Podcastfolge dauern

Nach Ansicht der meisten Befragten sollte eine Podcastfolge im Idealfall zwischen 15 und 30 Minuten (45 Prozent) oder zwischen 30 Minuten und einer Stunde (30 Prozent) lang sein – nur ein kleiner Teil der Befragten (sieben Prozent) bevorzugt Podcasts, die eine Stunde oder länger dauern.

Für 47 Prozent der Befragten ist Werbung in Podcasts in Ordnung, wobei dies eher für jüngere und weniger für ältere Befragte gilt. Rund jeder vierte Podcasthörer (27 Prozent) sagt außerdem, dass er oder sie aufgrund einer Podcastwerbung schon einmal neue Produkte oder Dienste ausprobiert hat. Fast ein Drittel (30 Prozent) würde für Podcasts bezahlen, wobei die Bereitschaft dafür bei Männern etwas höher ist als bei Frauen (35 Prozent zu 25 Prozent). Aktuell unterstützen zwölf Prozent der Befragten einen Podcast finanziell, weitere 13 Prozent geben an, dies schon einmal in der Vergangenheit getan zu haben.

gu

Täglicher Newsletter der Insightsbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare
Wir beliefern täglich mehr als 7.700 Abonnenten

Befragungsmethode eigenes Onlinepanel
Befragte Zielgruppe deutsche BundesbürgerInnen
Stichprobengröße 1.000 Personen
Erhebungszeitraum 7. bis 9. Juli 2020

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bericht vom BVM-Kongress 2022

Was Marktforschung mit der Macht von Fake-News und dem Terror des Authentischen zu tun hat

27.06.2022 - Am 20. und 21. Juni fand in Frankfurt der „Kongress der Deutschen Marktforschung 2022“ des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) statt. Marktforschung.de war vor Ort dabei und fasst ausgewählte Highlights zusammen. weiterlesen

 
Bericht von der IIEX Europe 2022

Amsterdam war eine Reise wert - Was gibt es Neues in der Marktforschung?

Melina Palmer (The Brainy Business), Josipa Majic (tacit.tech) und Hannah Kirk (Blue Yonder Research).

24.06.2022 - Zwei Tage IIEX Europe liegen hinter der europäischen Marktforschungsbranche. Zwei Tage, die sich wie vor der Pandemie anfühlten. Was gab es Neues aus der Marktforschungsbranche in Amsterdam zu entdecken? Bilderstrecke und Nachbericht zu der zweitägigen Konferenz in… weiterlesen

 
News aus der Branche

Übernahme beim bio verlag, sd vybrant mit Zuwachs und ein neues Positionspapier zum Forschungsdatengesetz

News

22.06.2022 - Es gibt wieder Neuigkeiten aus der Marktforschungsbranche! Während der bio verlag eine App für Marktforschung übernimmt, freut sich sd vybrant über personelle Verstärkung. Zudem hat sich der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten nun öffentlich zum Forschungsdatengesetz… weiterlesen

 
Preisträger beim BVM-Kongress

Tawny gewinnt den Preis der Deutschen Marktforschung 2022

21.06.2022 - Beim BVM-Kongress in Frankfurt am Main wurden verschiedene Preise verliehen. TAWNY gewann den Innovationspreis. Als Nachwuchsforscherinnen wurden Saskia Fath und Dr. Anouk S. Bergner geehrt. weiterlesen

 
Branchenumfrage zu den Auswirkungen der Inflation in den Instituten

Wie geht es Marktforschungsinstituten mit der Inflation?

Dinge die aktuell teurer geworden sind

21.06.2022 - Alles wird gerade teurer: Essen, Tanken, Reisen, Energie. Und wie sieht es bei Feldkosten und Marktforschungsprojekten aus? marktforschung.de hat sich bei einigen Anbietern umgehört. Fazit: Auch an den Marktforschungsinstituten geht die Inflation nicht spurlos vorbei:… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin