Insights aus erster Hand – Vorschau auf das Vortragsprogramm der succeet21

Das Programm der succeet21, 14. bis 16. April

Als Marktplatz der Neuheiten aus Insights, Data & Analytics bietet die in drei Wochen startende succeet21 Gelegenheit zu Information, Inspiration und Austausch. Ein besonderes Highlight dürfte die von marktforschung.de moderierte Podiumsdiskussion zur Zukunft der großen Marktforschungsinstitute werden. Daneben erwarten Sie zahlreiche weitere Vorträge von Instituten und betrieblichen Marktforschern.

Nur eines der Highlights im Rahmenprogramm der succeet21
Nur eines der Highlights im Rahmenprogramm der succeet21

Vom 14. bis 16. April findet die virtuelle succeet21 statt. Neben der Messeausstellung mit über 80 Ausstellern, gibt es an den drei Messetagen rund 60 Vorträgen zu vielfältigen Themen rund um die Marktforschung, CX, Data-Analytics und UX. Anmeldung und Teilnahme sind kostenfrei. Die virtuellen Messestände sind an allen drei Messetagen von 9-18 Uhr besetzt.

Tag 1 der Succeet21, 14. April

Der Auftakt mit Rennsport und impliziten Methoden

Das Vortragsprogramm der Succeet21 startet am Mittwoch, den 14. April, mit einer internationalen Keynote zum Thema "Winning the CX race: How Formula 1 adapted to new expectations for fan experience in the pandemic". Gregory Morris, Senior Brand Research Manager bei Formel 1, wird über die Vorbereitung der Formel 1 auf die Rückkehr der Fans auf die Rennstrecken und ihre Erwartungen an den Rennsport sprechen.

Wer direkt in Englisch bleiben will, lässt sich von Jon Ward, VP of Sales bei Tobii Pro, zum Thema "Getting close from a distance: Capturing implicit consumer insights remotely" erklären, wie sich die Zeiten des Eyetrackings und der UX-Labor-Forschung geändert haben und welche Vorgehensweisen in der implizierten Forschung zukünftig eine Rolle spielen.

Kundenbewertungen und Storytelling

Im Anschluss daran stellen Johannes Hercher und Dr. Axel Theobald von Rogator "gelebte Customer Centricity durch den Einsatz des NPS®plus Systems von Rogator" vor. Parallel dazu wird der Frage "Wer geht, wer bleibt?" nachgegangen. Sören Scholz von Interrogare und Laura Osterloh von Zalando stellen dazu die Ergebnisse ihrer Conjoint Analyse zur Verbesserung der Schätzung von Kundenabwanderungen bei Mindestbestellwerten für kostenlosen Versand vor.

Ab 11h können die Besuchenden wieder zwischen den Sprachen wählen. Wer immer schon einmal wissen wollte, auf welchen Kanälen sich Onlinesports am besten adaptieren lassen, schaut sich die Ergebnisse eines kanalspezifischen Tests von Dr. Steffen Egner und Joachim Netz von MediaAnalyzer an: "TV vs. Online im Werbeduell". Zur selben Zeit wird Dr. Peter Aschmoneit von quantilope in "Stories beat Statistics" erläutern, wie Daten in Geschichten umgewandelt werden können.

Kurz vor der Mittagspause wird Herbert Höckel von mo'web erläutern, "wie aus guten Daten bessere Kommunikation wird". Dazu wird er auf die kürzlich geschlossenen Partnerschaft des Düsseldorfers Marktforschungsinstitut mit den Werbestrategen von Heartbrands eingehen.

Zielgruppenansprache - emotional und KI-gesteuert

Gleich nach der Mittagspause stehen die Besuchenden wieder vor der Qual der Wahl. Zum Thema "Der Einfluss von Werbekontakten auf Kaufimpulse im Online-Shop" erläutern Stefan Schönherr und Lisa Neumann von eye square die Messbarkeit der Werbekontaktqualität. Parallel dazu wird es emotional in "Be emotional – or die. Die erste Emotionsdatenbank Deutschlands für Werbung" mit Cornelia Krebs von september. Dabei wird sie den Fragen nachgehen, wie stark Werbemotive emotionalisieren und welche Emotionen sie auslösen.

Nach der Kaffeepause geht es dann ab 15:40h weiter mit internationalen Vorträgen. Zum Thema "Multi-Channel qual research in 2021 – How KANTAR Qualitative reaches target groups in-the-moment" stellen Andreas Knappstein und William Yattah von Bilendi sowie Kamaljit Kaur und Patrick Pfefferkorn von Kantar vor, wie die Zielgruppe mit Hilfe moderner KI-Technologien über Messaging-Kanäle wie WhatsApp oder Slack kontaktiert werden kann. Zeitgleich erläutert Hamish Morgan von Brandwatch, wie die KI hinter Brandwatch Search funktioniert.

Direkt im Anschluss greifen Conny Ifill und Dominik Ebbers von Norstat die aktuelle Debatte über Vor- und Nachteile von DIY-Marktforschungswerkzeugen auf – "curse or blessing?".

Networking-Party als krönender Tagesabschluss

Abgerundet wird der erste Messetag mit der virtuellen Networking Party von 18:00-21:00h. Hier können die Besuchenden an einem Quiz teilnehmen, sich im Chat mit Kollegen und Kolleginnen austauschen oder der Musik ansässiger DJs lauschen.

Tag 2 der Succeet21, 15. April

UX Design für Fragebögen

Donnerstag, der 15. April, beginnt mit einer Keynote zum Thema "Brand touchpoint Marktforschung - Auswirkung auf UX Design der Befragungen. Eine Case Study.". Anke Schramm und Sven Eichhorn, beide betriebliche Marktforscher bei Freenet, werden darstellen, wie sie in ihrem Unternehmen ein neues UX Design für das Fragebogensetting der Marken mobilcom-debitel, Klarmobil.de, freenet FLEX, freenet FUNK und waipu.TV entwickelt haben.

Im Anschluss daran müssen die Besuchenden zwischen zwei Nürnberger Instituten wählen: Zum einen stellen Robert Wucher und Peter Gabriel von der GfK ihr Tool "Brand Architect" vor. Zeitgleich präsentiert Bastian Verdel von StraightONE "From Design Thinking to Customer Thinking".

Bekannte Gesichter vor der Mittagspause

Schwierig bleibt die Wahl auch ab 10:20h. Oliver Tabino von der etwas anderen Forschungsagentur Q aus Mannheim stellt gemeinsam mit seiner Auftraggeberin Christiane van der Kuil von Evonik die Samana® Case Study vor: "Von der Zielgruppenforschung über das Concept Writing zum fertigen Produkt". Parallel wird Raffaela Pampel vom Wallenhorster Institut Produkt + Markt den Ansatz "Insights und Lösungen mit agilen Expert Communities – So geht's!" demonstrieren.

Eines der bekanntesten deutschen Marktforschungsgesichter, Jens Lönnecker vom rheingold salon, wird ab 11h über "Research, der etwas bewegt: Störungs- und Zerstörungsskills" sprechen.

Direkt im Anschluss geht marktforschung.de-Beirat Christian Thunig, Geschäftsführer von Innofact, gemeinsam mit seiner Kollegin Laureen Kaub in die Bütt. Ihr brandaktuelles Thema lautet: "Die Digitalisierung der qualitativen Marktforschung – Erfolgsfaktoren und Learnings aus Online-Fokusgruppen". Zur selben Zeit sprechen Martina Vollmer und Diana Livadic von Ipsos über "Measure, Act & Learn: Holistisch und flexibel Kampagneneffekte verstehen und optimieren".

Frische Insights nach der Mittagspause

Nach der Mittagspause präsentieren sich u.a. die Institute IfaD, SKIM, Séissmo, management consult, JTN und Skopos mit frischen Research-Ansätzen. "KI enthüllt rivalisierende Web-Auftritte!", "Insight Booster für Conjoints" oder "Customer Centricity 4.0", um nur einige der Beiträge des frühen Nachmittags aufzuzählen.

Ab der Kaffeepause um 15:40h wird es mit Beiträgen von Office Reports, Cint, Giraffe Insights und Confirmit wieder international. Theresa Rauh und Johannes Hercher sprechen währenddessen in Deutsch über den Aufbau von Kunden- und Zielgruppenpanels. Statt Kuchen gibt es von Frieda Preuß vom Mannheimer Spiegel Institut "Kreativhappen aus der Creatables Methode". Wem das zu unverdaulich erscheint, sollte ggf. besser dem Vortrag übers Civeys Ansatz zur Kampagnenoptimierung lauschen.

Podiumsdiskussion zum Abschluss: Wo geht die Reise der großen Institute hin?

Den Abschluss des zweiten Messetags bildet die von marktforschung.de-Geschäftsführer Holger Geißler moderierte Diskussionsrunde zum Thema: "Wohin geht die Reise der großen Marktforschungsinstitute?" Ralf Ganzenmüller von Ipsos und Andreas Pohle von Kantar sprechen darüber, wieweit die Umbauten in ihren Häusern gediehen sind und wie sie ihre Institute in die Zukunft der Marktforschung führen werden. Hartmut Scheffler, Ex-ADM und Kantar-Chef, bringt den Blick über den Tellerrand in die Diskussionsrunde ein.

Der Newsletter der Consultingbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare

Tag 3 der Succeet21, 16. April

Der Vormittag des letzten Messetages

Der letzte Messetag startet mit der Keynote zum Thema "Driving a consumer-centric ORG. It's about 'what' not 'how'". Dabei wird Florian Heyden von Nestlé auf die unterschiedlichen Ansätze zur Nutzung von CMI im Unternehmen eingehen.

Im Anschluss folgen u.a. Vorträge über "Mixed Mode in Corona-Zeiten" mit Dr. Holger Liljeberg von INFO. Christopher Harms und Sebastian Schmidt von SKOPOS ELEMENTS erläutern, wie mit dem Data-Thinking-Ansatz statt Luftschlössern echter Mehrwert entsteht und Malte Friedrich-Freksa von GapFish, in Kooperation mit Matthias Forsting von GIM, stellen aktuelle Tourismus-Trends und Verhaltensmuster der Bevölkerung während der Corona-Sperrungen vor.

Vor der Mittagspause können die Besuchenden noch einmal mit Gábor Hahn von Harris Interactive, in die neuartigen Landschaften qualitativer Ansätze vor und nach Corona eintauchen – ob digitale Ethnographie, Online-Gruppenansätze oder Co-Creation-Events zur Neuproduktentwicklung. Parallel dazu gibt es "Shopper Insights - Von der Einkaufsplanung bis zum Regal" von Sören Scholz und Julia Vollmer von Interrogare.

The New Normal nach Corona und nach der Mittagspause

Frisch gestärkt geht es nach der Mittagspause mit dem Thema "Smart Respondent Era – The new normal of market research" weiter. Ennio Armato und Alessandro Imborgia von FFIND präsentieren die Ära der intelligenten Befragung über Webcam oder VAI (Voice Assistant Interviews) und Nutzung der KI von Alexa.

Im Anschluss daran präsentiert Anja Wenke von DocCheck Research Ergebnisse aus ihrer Case-Study zum Thema "Die Vermessung der digitalen Transformation im Corona-Jahr 2020: Case-Beispiele aus dem Healthcare-Sektor.".

Um 14:20h stehen die Besuchenden erneut vor der Qual der Wahl. Zum Thema "Das geht ins Ohr: Der Klang erfolgreicher Audiospots. Mit RMS Spotguide wirksame Spots gestalten" stellen Madlen Schäfer und Andreas Böttcher von MediaAnalyzer sowie Philipp Schulte von RMS – anhand von Best-Practice-Beispielen – das gemeinsam entwickelte Testverfahren Audio.Analyzer vor. Parallel dazu bietet Kristin Luck, ESOMAR-Präsidentin, Einblicke in "The Future of Insights in a Post-COVID19 World".

Last but not Least

Nach der Kaffeepause geht es ab 15:40h in den Endspurt des Tages mit Carina de López von eye square zum Thema "Apps und Websites im UX Schnelltest: wie Online Benchmarking effizient Stärken und Schwächen aufdeckt". Parallel dazu wird es etwas branchenspezifischer in den Bereichen Telekommunikation und Bankwesen. David Schmidt von Neticle wird dazu das richtige Setup zur Feedback-Erfassung an allen digitalen Touchpoints vorstellen.

Der abschließende Vortrag der Messe führt die Besuchenden noch einmal ins ferne Asien. Anhand einer Case-Study aus Taiwan erläutert Tatt Chen von GMO Research, wie trotz strenger Privatsphäre- und Verbraucher-Richtlinien, Markenstrategien entwickelt werden können, die von Verbrauchenden angenommen werden.

Hinweis der Veranstalter:

Die Anmeldung für das Vortagsprogramm läuft lt. Aussage der Veranstalter so, dass man sich als Besucher die Agenda selbst zusammenstellt und sich über Anmelde-Buttons direkt zu einzelnen Vorträgen anmeldet. Des Weiteren weisen die Veranstalter darauf hin, dass die Registrierung für einen Vortrag nicht gleichbedeutend mit der Registrierung für die virtuelle Ausstellung ist. D.h. für Messe und Vorträge müssen sich die Besuchenden unabhängig voneinander anmelden.

/hg,mvw

Weitere Meldungen

Bilderstrecke zur Partyreihe WeloveResearch

WeLoveResearch – So feiert die Marktforschungsbranche virtuell

Herbert Höckel, mo'web research, Floss (Bild: mo'web)

17.09.2021 - 18 Monate Pandemie sind auch sieben WeLoveResearch-Partys von Herbert Höckel und mo’web research. Was bei der WdM 2020 seinen Anfang nahm, ist eine Erfolgsgeschichte geworden. Lassen Sie das virtuelle Partyjahr in der Bilderstrecke Revue passieren. Und lesen Sie, warum… weiterlesen

 
Quantilope launcht Produkt für die qualitative Marktforschung

Die Macht der O-Töne – Nach Quanti- jetzt auch Quali-lope

16.09.2021 - Das Hamburger Technologie-Unternehmen quantilope kauft das englische Video-Research-Unternehmen Plotto und erweitert seine Produktpalette um eine Lösung für qualitative Insights. inColor bietet diverse Features, um qualitative Forschungsvideos automatisiert auszuwerten… weiterlesen

 
3. Start-up Online-Pitch

Pitchen Sie um fünftausend Euro Werbeguthaben!

16.09.2021 - Am 24. November geht der Start-up Online-Pitch in die dritte Runde. Bewerben Sie sich mit Ihrem Start-up jetzt und gewinnen Sie ein Werbeguthaben in Höhe von 5.000 Euro! weiterlesen

 
Rückblick auf die GOR21

Nach der GOR ist vor der GOR

DGOF-Vorsitzender Dr. Otto Hellwig von Respondi

15.09.2021 - Die zweite virtuelle GOR liegt hinter der Marktforschungsbranche. Eine Vielzahl von Vorträgen, Poster, zwei interessante Key-Notes, eine Podiumsdiskussion und sogar eine virtuelle Party haben die mehr als 230 Teilnehmenden aus 20 Ländern virtuell vorgefunden. weiterlesen

 
Personalien-/Nachrichtensammlung

Sieben auf einen Streich

James Bond Sean Connery Dr No 1962 60er Film Kino

14.09.2021 - Die Personalien- und Nachrichtensammlung hat diese Woche eine Gemeinsamkeit mit James Bond, denn der Sieben kommt eine entscheidende Rolle zu. So gibt es ganze sieben Meldungen, über die es zu berichten gilt, u. a. über Qualtrics, DVJ Insights und Kantar. weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin