Spiegel Institut verkauft Anteile an den Finanzinvestor Rhein Invest

Unternehmensnachfolge beim Mannheimer Spiegel Institut

Die Gesellschafter des Spiegel Instituts haben im Rahmen einer Neuordnung des Gesellschafterkreises eine Anteilsmehrheit an den niederländischen Finanzinvestor Rhein Invest veräußert.

Mannheimer Brücke (Bild: lppicture - pixabay)
Mannheimer Spiegel Institut verkauft Anteilsmehrheit an niederländischen Finanzinvestor (Bild: lppicture - pixabay). 

Die bisherigen Gesellschafter Andreas Baur, Uta und Götz Spiegel bleiben dem Institut sowohl in der Rolle als Gesellschafter als auch über eine Beirats- und Beraterfunktion weiterhin erhalten. Zusätzlich beteiligt sich Herr Dr. Andree Kang als Buy-in Manager an dem Unternehmen. Andree Kang hat an der RWTH Aachen promoviert und war zuvor u.a. Partner bei Rhein Invest und als Interims-Manager bei Schnoor Industrieelektronik tätig. Er wird zukünftig als CEO gemeinsam mit der bisherigen Geschäftsführerin Beate Irmer das Management bilden.

Das Spiegel Institut ist ein international agierendes Forschungs- und Beratungsunternehmen für Consumer Research und User Experience Consulting mit Hauptsitz in Mannheim. Im abgelaufenen Geschäftsjahr beschäftigte das Spiegel Institut über 130 Mitarbeiter verteilt auf sieben Standorte in Deutschland und Asien. 

Die Rhein Management B.V. ("Rhein Invest") ist ein niederländischer Finanzinvestor, der sich langfristig an mittelständischen Unternehmen mit einer hohen Innovationskraft und einer ausbaufähigen Marktposition in den Niederlanden und Deutschland beteiligt. Die Gesellschaft investiert insbesondere in Unternehmen aus den Sektoren Industrie, Software, Dienstleistungen, Lebensmittel- und Agrartechnologie.

Unterstützt wurde der Nachfolgeprozess vom Mannheimer M+A-Berater IMAP.

"Wir haben vor drei Jahren in der Spiegel-Gruppe einen Change-Prozess angestoßen mit dem Ziel, das Unternehmen für zukünftige Marktanforderungen und globale Megatrends besser aufzustellen, die Investitionsmöglichkeiten zu erhöhen und auf mehrere Schultern zu verteilen.",

so Andreas Baur, Mit-Geschäftsführer und Gesellschafter des Spiegel Institut.

Götz Spiegel, Gesellschafter und Sohn des Gründers Prof. Dr. Bernt Spiegel des Spiegel Institut, ergänzt noch, man könne sich nun aus dem operativen Geschäft zurückziehen.

Der neue CEO Andree Kang zu den bevorstehenden Aufgaben:

"Unser absoluter Fokus wird darin bestehen, die Zusammenarbeit mit unseren Bestandskunden weiter auf- und auszubauen. Darüber hinaus werden wir als Team Strategien für weiteres Wachstum erarbeiten, beispielsweise durch Ausweitung des Portfolios, der geographischen Präsenz wie auch der Zielbranchen & -märkte.“

Täglicher Newsletter der Insightsbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare
Wir beliefern täglich mehr als 9.000 Abonnenten

/pj, hg

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Aktuelle Zahlen

Jahresbilanz: Kräftiger Umsatzrückgang bei Nielsen

Zuschauer beim Erstellen von Kunst (Bild: Alexas_Fotos - pixabay) | marktforschung.de

26.02.2021 - Das Jahr 2021 war für alle Unternehmen eine Herausforderung. Auch Nielsen muss in der Corona-Krise Federn lassen und vermeldete nun bei den Jahreszahlen einen deutlichen Umsatzrückgang – proklamiert für sich aber auch eine hohe Widerstandskraft. weiterlesen

 
Aktuelle Zahlen

Ipsos verliert deutlich an Umsatz

Menschen die auf einer Straße in der Stadt laufen (Bild: Free-Photos-pixabay) | marktforschung.de

26.02.2021 - Auch das französische Marktforschungsunternehmen Ipsos leidet unter den Folgen der Corona-Pandemie. Das machen die Bilanzzahlen für das Jahr 2020 deutlich. Aber das vierte Quartal macht auch Hoffnung. weiterlesen

 
Blick auf die Branche: News KW 8

Saubere Luft, Beschwerderekord beim Deutschen Presserat, Personalnews und Deutsche und Finanzen

26.02.2021 - Täglich erreichen uns spannende Mitteilungen über neue Personalveränderungen und aktuelle Studien. Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse und Nachrichten aus der Marktforschungsbranche in dieser Woche. Lesen Sie über saubere Luft, einen... weiterlesen

 
Haßloch nun auch in Köln

Marktforschungssupermarkt go2market eröffnet in Köln

go2market eröffnet seinen ersten Standort in Köln (Bild: stokkete - Fotolia)

26.02.2021 - Marktforschungstools gibt es viele – go2market denkt komplett neu und kommt als erster Marktforschungssupermarkt nach Köln. Somit sollen die bisher bekannten Analysen für mehr Erfolg im Regal auf ein neues Level gehoben werden. Sie sind neugierig geworden? go2market... weiterlesen

 
Nachhaltigkeitsinitiative

Grabarz JMP und INNOFACT initiieren "Green Radar"

Blätterdach (Bild: Unsplash - Jan Piatkowski) | marktforschung.de

25.02.2021 - Nachhaltigkeit wird zum KO-Kriterium – für Verbraucher und damit auch für Unternehmen. Doch viele Unternehmen scheitern an zielgerichteten Lösungsansätzen und umsetzbaren Maßnahmen. Abhilfe soll nun das "Green Radar" schaffen. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin