How to kill your brand, Auszeichnung für Rogator, Start von YouGov Direct und Zertifizierung für AdsWizz

Blick auf die Branche: News KW 7

Täglich erreichen uns spannende Mitteilungen. Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse und Nachrichten aus der Marktforschungsbranche in dieser Woche. Lesen Sie über eine Buchveröffentlichung der drei Geschäftsführer von september über das innere Kind und den Einfluss dessen auf den Markenerfolg, über eine Auszeichnung für Rogator, den Start von YouGov Direct und eine Zertifizierung für AdsWizz.

Blick auf die Branche: News auf marktforschung.de

Buchveröffentlichung "How to kill your brand – Das innere Kind als Erfolgsgrundlage für emotionale Marken und Kommunikation"

Unternehmenslogo September
Am 18. Februar 2021 erschien das Buch der drei september-Geschäftsführenden Markus Küppers, Carmen Schenkel und Oliver Spitzer. Basierend auf Forschungsergebnissen und anhand von Kampagnenbeispielen argumentieren die Autoren, dass Marken dann erfolgreich sind, wenn es ihnen gelingt, das innere Kind ihrer Käufer zu erkennen, anzusprechen und – im übertragenen Sinn – zu fesseln.

Wir alle funktionieren wie eine Matroschka mit dem inneren Kind als mächtiger Kern. Daher lohnt es sich für Marken, die Bedürfnisse des inneren Kindes konsequent in den Mittelpunkt ihrer Kommunikation zu stellen. Beispiele gibt es etwa bei Coca-Cola über Fisherman's Friend bis hin zur Lufthansa. Das Buch ist ein Plädoyer für emotional relevante Markenführung und Kommunikation. Getreu dem Motto "Fight for your inner child" dient es zum einen als Anleitung, wie sich das innere Kind im Verbraucher idealerweise erkennen und ansprechen lässt. 

Laut Autor und september-Geschäftsführer Markus Küppers beantwortet das Buch  ein wenig augenzwinkernd etwa die Frage, "welche verborgenen Sehnsüchte Installateure teilen und warum weinende Kinder in der Kita einen größeren Lerneffekt auf spätabholende Eltern haben als saftige Geldstrafen." Als Zeichen der Verinnerlichung der Mission "Inneres Kind" haben sich alle drei Autoren zum Anlass dieses Buches jeweils eine individuelle Matroschka tätowieren lassen.

Rogator erhält das Qualitätssiegel "Top Brand Corporate Health 2021" 

Als langjähriger Kooperationspartner der EuPD wurde Rogator nun mit dem "Top Brand Corporate Health"-Award ausgezeichnet. Damit gehören sie zu den 100 besten Dienstleistern im Bereich des erweiterten betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Ganz im Einfluss der Corona-Pandemie bedarf es eines betrieblichen Gesundheitsmanagements zur Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit der eigenen Organisation. So wurden in diesem Jahr vor allem Unternehmen ausgezeichnet, die Wirtschaftlichkeit und eine nachhaltige Personalpolitik vereinen. Rogator konnte sich hierbei dank der agilen und kundenorientierten Online-Feedback-Methoden von anderen Dienstleistern abheben.

YouGov Direct startet in Deutschland

Unternehmenslogo YouGov Deutschland GmbH
YouGov führt mit YouGov Direct eine Plattform für digitales Marketing & Verbraucherdaten auf dem deutschen Markt ein. Sie basiert auf Blockchain-Technologie und DSGVO-konform, so haben Verbraucher die direkte Kontrolle über ihre zur Verfügung gestellten Daten.

Die Self-Service-Research-Plattform ermöglicht es zudem, Meinungs- und Verhaltensdaten für tiefgehende Zielgruppenforschung zur Verfügung zu stellen und im Gegenzug eine faire Vergütung für deren Nutzung zu erhalten. Kunden liefert sie schnelle Ergebnisse und wurde für Werbetreibende, Media-Agenturen und Publisher entwickelt, um genau die Zielgruppe anzusprechen, die sie benötigen.

AdsWizz SDK erhält IAB Zertifizierung für Audiowerbespots

Der Technologieanbieter AdsWizz wurde von IAB Tech Lab als "Open Measurement Software Development Kit"(kurz OM SDK)-konform eingestuft. Damit ist er der erste Ad Tech Anbieter, der diese Zertifizierung erhält. AdsWizz SDK hat weltweit eine Reichweite von über 500 Millionen Geräten und schafft freie Bahn für verifizierte Audiowerbung. Dadurch erhalten Publishern als auch Werbetreibenden jetzt einen zertifizierten Nachweis über gehörte Audio-Werbeanzeigen.Um dabei als "hörbare" Anzeige eingestuft zu werden, muss die Audioanzeige mindestens zwei Sekunden lang sein und in einem nicht-stummgeschaltetem Player abgespielt werden.

Erik Barraud, SVP of Product Management bei AdsWizz, zu dem Schritt:

"Werbetreibende aus dem Bereich Video und Display, wo solche Standards bereits gang und gäbe sind, wollen Gewissheit darüber haben, dass ihre Investitionen in Audiowerbung sicher sind."

Durch diesen Standard könne man genau das sicherstellen. Das SDK von AdsWizz wird etwa schon von TuneIn (USA), Bauer Media (Großbritannien) oder Crossplan Deutschland Publishers (Deutschland) genutzt. Die Technologie ist dabei sehr vielseitig und auch interaktiv. So ist es etwa möglich, durch Schütteln des Telefons bzw. durch Sprachbefehle mit der Werbung zu interagieren. 

Ärmel hoch oder runter: Was bei der Impfkommunikation besser sein könnte

Unternehmenslogo MediaAnalyzer Software & Research GmbH
MediaAnalyzer hat bundesweit 502 Personen zu ihrer Impfeinstellung und zur Wirkung der aktuellen Impfkampagne "Deutschland krempelt die Ärmel hoch" der Bundesregierung befragt. Mittels einer Kombination aus impliziter Messung und Befragung wurden Spots und Plakate der Kampagne getestet. Die Studie zeigt: In der entscheidenden Zielgruppe verfehlt die Kampagne ihre Wirkung.

Hier die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Die Botschaft, dass der Impfstoff gegen das Coronavirus nun verfügbar ist, vermitteln die TV-Spots und Plakate sehr gut.
  • Das eigentliche Ziel, unentschlossene Bürgerinnen und Bürger zu erreichen und Impfbereitschaft dort zu schaffen, wo sie (noch) nicht vorhanden ist, wird verfehlt.
  • 57 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu "Ich habe den Eindruck, dass die Regierung bei der Vorbereitung der Impfung viele Fehler gemacht hat"
  • Knapp ein Drittel sind sich hinsichtlich der Impfung nicht sicher sind und wollen erst einmal abwarten
  • Ungenügende emotionale Ansprache: Laut EmotionTracking- Verfahren liegt das Gesamtgefallen der Spots bei Impfunentschlossenen bei 24 Prozent, bei Impfbefürwortern bei 59 Prozent, bei Impfgegnern bei zwei Prozent
  • Ein Drittel der Unentschlossenen und etwas über die Hälfte der Impfbereiten fühlt sich gut informiert. Nur die Hälfte derselben Gruppe gab an, sich im Anschluss mehr Informationen über die Impfung holen zu wollen.
  • Impfbefürworter reagieren sehr positiv, die Impfgegner stark negativ und die Impfunentschlossenen eher negativ auf Plakate zum Thema

Der Newsletter der Consultingbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare

/pj

Kommentare (1)

  1. Volker Wohlert am 19.02.2021
    Bei der Kurznachricht zu "YouGov Direct" steht "Sie basiert auf Blockchain-Technologie und DSGVO-konform". Dazu zwei Fragen? 1.) Wofür wird Blockchain eingesetzt? 2.) Wie kann das Angebot DSGVO-konform sein, wenn in den AGB für Deutschland der Vertragspartner YouGov, England ist und explizit für deutsche Kunden als anwendbares Recht "England und Wales" aufgeführt wird?

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

OmiQuest-Befragung

Podcasts - wer hört die eigentlich?

Mikro (Bild: Jonathan Velasquez - unsplash) | marktforschung.de

27.07.2021 - Podcasts scheinen immer noch im Trend zu sein. Streamingplattformen wie Spotify oder Amazon Music haben eigene Bereiche dafür. Doch wie sehen die Zahlen dazu aus: Wer hört, was wird gehört und wo wird gehört? Unter anderem diesen Fragen ist OmniQuest in einer Studie… weiterlesen

 
News aus der Branche

Forsta: Frischer Wind auf der Führungsebene

26.07.2021 - Forsta holt Volker Wylutzki-Böhme als neuen Geschäftsführer ins Team. Damit verlässt er seine Stelle als Regional Sales Director CEUR bei dem Software-Anbieter Tivian (ehemals Questback). weiterlesen

 
Rückblick auf das erste Halbjahr

Die meistgelesenen und beliebtesten Artikel aus dem ersten Halbjahr von 2021

22.07.2021 - Was kam nach Corona? Nur noch einer der sechs Top-Artikel aus dem ersten Halbjahr hat einen direkten Bezug zur Pandemie. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche Artikel im ersten Halbjahr am häufigsten gelesen wurden. weiterlesen

 
Halbjahreszahlen Ipsos

Ipsos weiter mit deutlichen Umsatzsteigerungen

Paris Skyline (Bild: Duotone - Pixabay)

22.07.2021 - Vor einem Jahr noch standen die Halbjahreszahlen des französischen Marktforschungsunternehmens Ipsos – wie branchenweit – ganz im Zeichen der Corona-Krise. Doch die aktuellen Halbjahreszahlen machen Mut: Ipsos wächst kräftig um 26,4 Prozent – und liegt damit auch über… weiterlesen

 
Personalie

Endlich Ruhestand – oder doch nicht?

22.07.2021 - Der ehemalige Executive Vice President of Consumer & Market Insights des Londoner Unternehmens Unilever hat seine Aufgabe im Mai 2021 niedergelegt. In seinem Ruhestand bleibt er aber nicht untätig und fungiert zukünftig als Berater für quantilope und die Schlesinger… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin