Große Europa-Skepsis im Alpenland

IMAS

Rund drei Monate vor der EU-Wahl hat IMAS International, das Institut für Markt- und Sozialanalysen aus Linz, seine österreichischen Landsleute gefragt, wie sie zu Europa stehen. Europa-Begeisterung sieht anders aus.

Österreich und die EU (Bild: grafxart - AdobeStock)

Österreich und die EU (Bild: grafxart - AdobeStock)

Nur knapp zwei Fünftel der Österreicher fühlen sich "voll und ganz als Europäer", ein weiteres Viertel "einigermaßen". Sieben Prozent lehnen dieses Gefühl der Zugehörigkeit ab. Rund jeder Zweite gab gegenüber dem IMAS zu Protokoll, zumindest "ziemlich fest die Absicht" zu haben, an der EU-Wahl am 26. Mai teilzunehmen. Der Rest ist sich noch nicht sicher beziehungsweise kann dazu noch nichts sagen.

Auch ging der IMAS-Forschungsstab der Frage nach, inwieweit die Österreicher Unterschiede - eventuell somit auch Wettbewerbsvorteile - zwischen Europa und dem Rest der Welt feststellen. Dazu wurde eine offene Fragestellung gewählt, bei der die Befragten ihre spontanen Assoziationen frei ohne Vorgabe in Stichwörtern äußern konnten. Die rund 1.000 repräsentativ ausgewählten Bewohner der Alpenrepublik sind sich sicher: Es sind vor allem drei Eigenschaften Europas, die Österreich vom Rest der Welt unterscheiden: Kultur und Geschichte, Lebensqualität verbunden mit Wohlstand und die Vielfalt von Kulturen, Religionen und Sprachen.

Zur Umfrage: Zeitraum der Umfrage war vom 13. Februar bis zum 8. März 2019. Sample: n=1.033 Personen, statistisch repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren, Quotaauswahl, face-to-face

Veröffentlicht am: 26.04.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Netigate-Studie

Angestellte erhalten kaum gesundheitsfördernde Angebote

Wieso nehmen Angestellte nur selten Betriebssportangebote an? (Bild: SnapwireSnaps - Pixabay)

20.05.2019 - In einer aktuellen Umfrage stellt Netigate fest, dass nur wenige der befragten Bundesbürger von ihren Arbeitgebern gesundheitsfördernde Angebote erhalten. Dem geringen Angebot steht aber auch eine noch geringere Nachfrage gegenüber. weiterlesen

 
Zusammenarbeit

Talk Online Panel und Made in Surveys beschließen strategische Partnerschaft

20.05.2019 - Made in Surveys und Talk Online Panel haben sich dazu entschieden eine strategische Partnerschaft einzugehen. Durch den Deal entsteht ein Pool aus 1,25 Millionen Panelisten in 24 Ländern. weiterlesen

 
54. BVM-Kongress

"Algorithmus oder Marktforscher? Marktforscher!"

20.05.2019 - Neu, agil und integrierte Ansätze für wirtschaftlichen Erfolg. Mit diesem Themenschwerpunkt startete heute Morgen der 54. Kongress des Berufsverbands Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM). Schon in der ersten Keynote wird klar, wohin die agile Reise der... weiterlesen

 
Ipsos-Studie

Über Sport und warum wir so etwas auch gerne alleine tun

Die Ruhe und den Wald genießen, das geht nur alleine (Bild: Pexels - pixabay.com)

17.05.2019 - Eine Frage, die regelmäßig untersucht wird ist die nach der Häufigkeit, mit der die Menschen Sport treiben. Dabei sind einige mit der Thematik verbundene Aspekte nicht minder interessant. Ipsos hat sich darum gekümmert. weiterlesen

 
Interrogare

Online-Pioniere in der Marktforschung feiern 20-Jähriges

20 Jahre Interrogare

17.05.2019 - 1998 eine Firma zu gründen, die sich hauptsächlich mit dem Thema Online-Marktforschung beschäftigt, klingt im Nachhinein recht mutig, damals gab es noch nicht einmal DSL oder Daten-Flatrates. Peter Wiegelmann und Martin Kühn riefen dennoch eine kleine GbR ins Leben.... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus