Globaler Markt für Unterhaltungselektronik weiterhin im Aufschwung

GfK-Studie

Anlässlich der Consumer Electronics Show (CES), einer Elektronikmesse in Las Vegas zu Technik-Neuheiten, hat die GfK Ergebnisse zum globalen Markt für Unterhaltungselektronik veröffentlicht: Das Jahr 2018 schloss mit einem Umsatzplus von sechs Prozent und einem Gesamtumsatz von 138 Milliarden Euro.

Globaler Markt für Unterhaltungselektronik weiterhin im Aufschwung (Bild: dmitrimaruta - fotolia)
Der TV-Markt ist für rund drei Viertel des globalen Umsatzes mit Unterhaltungselektronik verantwortlich. (Bild: dmitrimaruta - fotolia)


Am Ende des Jahres 2018 steht ein Gesamtumsatz von 138 Milliarden Euro für den globalen Markt von Unterhaltungselektronik: ein Umsatzplus von sechs Prozent. Für 2019 prognostiziert die GfK vier Prozent Wachstum. Weiteres Wachstumspotential liegt in hochwertig ausgestatteten und smarten Geräten mit integrierten Sprachassistenten.  

Weltweiter TV-Markt profitiert von High-End-Geräten

So auch im TV-Markt, der mit einem Umsatzvolumen von mehr als 100 Milliarden Euro im Jahr 2018 für rund drei Viertel des globalen Umsatzes mit Unterhaltungselektronik stand. Bildschirmgrößen von mindestens 50 Zoll sind besonders gefragt. Mehr als die Hälfte der globalen TV-Umsätze kamen im Jahr 2018 aus diesem Segment.

Außerdem im Trend: Displaypanels mit organischen Leuchtdioden (OLED). OLED ist die führende Displaytechnologie im Premiumsegment, mit Wachstumsraten jenseits der 100 Prozent. Der Anteil der OLED-Geräte am TV-Gesamtumsatz beträgt aktuell zwischen fünf und zehn Prozent. Bei der Bildschirmauflösung ist 4K weiterhin auf dem Vormarsch und die ersten 8K-Modelle sind bereits auf dem Markt.

Wachstumsmotor im Audiomarkt: Kopfhörer und tragbare Bluetooth-Lautsprecher

Kopfhörer und mobile Stereo-Headsets sind die stärksten Wachstumstreiber im Audiomarkt: Hier legten die weltweiten Gesamtumsätze im Jahr 2018 um fast 40 Prozent auf rund 14 Milliarden Euro zu.

Mehr als die Hälfte der Umsätze erzielten Geräte mit Bluetooth-Technologie. Da Smartphone-Hersteller zunehmend die Kopfhörerbuchse an Geräten abschaffen, würden laut GfK Bluetooth-fähige Kopfhörer und Headsets ihren Wachstumstrend fortsetzen.

True-Wireless-Kopfhörer mit zwei separaten Ohrhörern sind dabei die Technologie der Stunde. Im Jahr 2018 erzielten sie einen höheren Umsatzanteil als das länger etablierte Segment der Noise-Cancelling-Kopfhörer. Mit dem Aufkommen von Hochleistungs-Kopfhörern und Headsets für 150 Euro und mehr ging ein Anstieg des Durchschnittspreises um mehr als 20 Prozent einher.

Tragbare Lautsprecher, die sich per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden, legten um 15 Prozent auf fast fünf Milliarden Euro zu.

Smarte Geräte für Bedien-Komfort

Außerdem werden "smarte" Funktionen in Audio-Geräten mehr und mehr zur Grundbedingung für Umsatzwachstum. Dabei etablieren sich neben den klassischen Lautsprechern auch Soundbars oder smarte Bildschirme, die auf künstlicher Intelligenz basierte Sprachassistenten mit visuellem Feedback kombinieren.

Diese Geräte haben das Potential, die zentrale Steuereinheit des smarten Zuhauses zu sein und beweisen, dass Sprachsteuerung alleine möglicherweise noch nicht den Komfort intuitiver Bedienbarkeit bietet, den Konsumenten heute von ihren Technikprodukten erwarten. 

Zur Studie: Die GfK erhebt im Rahmen des Handelspanels in mehr als 70 Ländern weltweit regelmäßig Verkaufsdaten von Produkten im Bereich Unterhaltungselektronik wie Fernsehgeräte, Audioprodukte und In-Car-Elektronik. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Der Rückblick auf das erste Halbjahr

"Ich weiß nicht, ob mein Institut 2021 noch existieren wird"

Der Rückblick auf das erste  Halbjahr 2020

09.07.2020 - Das erste Halbjahr 2020 wird wegen der Corona-Pandemie in die Annalen eingehen. Deshalb ist es wenig überraschend, dass in vier von sechs Monaten Artikel mit COVID19-Bezug die Liste der meistgeklickten Artikel auf marktforschung.de anführen. Lesen Sie außerdem, was... weiterlesen

 
General Online Research

GOR findet 2020 nur virtuell statt - Berlin fällt aus

09.07.2020 - Die GOR-Konferenz, die zunächst wegen der Corona-Pandemie vom März in den September verschoben werden musste, findet nun vom 10. und 11. September 2020 lediglich als virtuelle Konferenz statt.

weiterlesen

 
Studie von Psyma

#PflegeComeBack-Studie: Wie sieht die Zukunft des Pflegepersonals aus?

08.07.2020 - Im Rahmen der Studie #PflegeComeBack beobachtet Psyma schon seit 2018 den Berufsalltag des Pflegefachpersonals. Kehren jetzt durch Corona Berufsaussteiger zurück in ihren alten Beruf? weiterlesen

 
DMEXCO @home

DMEXCO 2020 nur online

leerer-Veranstaltungsraum (Bild: Chuttersnap-unsplash) | marktforschung.de

08.07.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie musste die physische Veranstaltung der DMEXCO in Köln dieses Jahr abgesagt werden. Am 23. und 24. September 2020 findet sie jedoch komplett digital als DMEXCO @home statt. Was bedeutet das für angemeldete Aussteller und Teilnehmer? weiterlesen

 
Personalie

Talk Online Panel mit neuem Director Business Development DACH

08.07.2020 - Sebastian Stahlhofen ist seit dem 1. Juli 2020 bei Talk Online Panel für die Leitung des Vertriebs im DACH-Raum verantwortlich. Er kommt von Norstat Deutschland, wo er zuletzt als Head of Client Consulting tätig war. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin