Frankfurter Start-up Swarm Market Research AI stellt Trend-Engine Pythia vor

Vorstellung

Pythia analysiert und strukturiert Informationen, die Konsumenten auf Suchmaschinen und Online-Marketplaces eingeben. Die Datenströme dieser Suchen führen zu Ziel-Keywords, die Produktentwicklern und Marketers verlässliche Trend-Prognosen liefern.

Pythia funktioniert so: Auf Grundlage von Suchfrequenzen der letzten fünf Jahre erstellt die Engine eine Prognose für die kommenden 18 Monate und visualisiert sie grafisch. Bevor Pythia aber an die Arbeit geht, muss sie mit Daten gefüttert werden. Auf die vom Auftraggeber genannten Keywords hin durchleuchtet die KI große Internetplattformen wie Google und E-Commerce-Riesen wie Amazon. Dazu untersucht der Algorithmus Abfrageverläufe auf markante Punkte und vergleicht sie mit bereits vorhandenen Daten. Ähnlichkeiten werden erkannt – Prognoseverläufe abgesichert.
 
Pythia ist ein Produkt der Swarm Marketing Research AI GmbH. Das Start-Up aus Frankfurt am Main wurde im Januar 2019 von Peter Hart (CEO), Raphael Kneer (Co-CEO) und Patrick Helmig (CTO) gegründet. Peter Hart ist ein erfahrener Gründer, der unter anderem die Marken Dr. Severin, Nutree und Alpensocken führt. Mitgründer Raphael Kneer ist Rechtsanwalt mit Schwerpunkt auf Steuerrecht und Start-Ups. Er blickt zudem auf Arbeitserfahrungen im deutschen Bundestag und Auswärtigen Amt zurück. Die Expertise im Bereich IT und KI liefert der Betriebswirt und Informatiker Patrick Helmig. Er gründete Unternehmen aus den Bereichen IT-Security, Software Engineering und Machine Learning. 25 Prozent der Swarm Marketing Research AI hält die Rossmann Beteiligungs GmbH.

Veröffentlicht am: 23.08.2019

 

Kommentare (1)

  1. Hubertus Hofkirchner, Chief Futurist, Prediki am 23.08.2019
    "Auf Grundlage von Suchfrequenzen der letzten fünf Jahre erstellt die Engine eine Prognose für die kommenden 18 Monate." Fakten beschreiben die Vergangenheit, nicht die Zukunft. Oder, in den Worten des großen Ludwig Wittgenstein: "Die Tatsachen gehören alle nur zur Aufgabe, nicht zur Lösung." (Tractatus Logico-Philosophicus, 6.4321).

    Die Fehlschlüsse aus einer mechanischen Trendfortschreibung ist Legende. etwa für das Problem des Schweinezyklus in der Nationalökonomie. Gute Prognosen erfordern hingegen kollektive Intelligenz, die Berücksichtigung der logisch folgenden Kette von Gegenreaktionen anderer Akteure.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Succeet21, 14.-16. April

Sein Perfect Match auf der Messe finden: Was es sonst noch zu entdecken gibt

Glückliches Paar, das rote Herzikonen hält (Bild: Chanikarn Thongsupa - rawpixel)

13.04.2021 - Das Vortragsprogramm, die Podiumsdiskussion und wie die virtuelle Messe funktioniert, haben wir bereits vorgestellt. Was gibt es darüber hinaus noch auf der succeet21 zu entdecken? weiterlesen

 
Personalie Ipsos

Führungswechsel bei Ipsos in Deutschland

Personalie: Ralf Ganzenmüller und Martin Hellich von Ipsos (Bild: Ipsos)

13.04.2021 - Martin Hellich ist seit dem 01. April Chief Client Officer bei Ipsos in Deutschland. Seine bisherige Rolle als CEO übernimmt Ralf Ganzenmüller. weiterlesen

 
Personalie

Erweiterung der ResearchUnit mit 'Implizit Metrics' und neuer Führung

Gesa Wemken, Implizit Metrics (Bild: Implizit Metrics) | marktforschung.de

13.04.2021 - Gesa Wemken übernimmt die Leitung von Implizit Metrics, die ResearchUnit des Shopper- und Neuromarketing-Spezialisten Implizit GmbH, am Standort in Hamburg.

weiterlesen

 
Eine Studie von Statista

Wie wichtig ist Nachhaltigkeit?

Frau steht vor Gemüsregal (Bild: Anna Shvets - Pexels) | marktforschung.de

13.04.2021 - Verpackungen, Tierwohl und Fair Trade sind für die Deutschen besonders wichtige Aspekte der Nachhaltigkeit. Was ist außerdem noch wichtig und sind die Deutschen auch bereit zu verzichten? Diese und weitere Fragen beantwortet Statista in der Studie "Nachhaltiger Konsum... weiterlesen

 
Eine Studie der GfK

Wie wichtig sind Energielabels?

Kind räumt Waschmaschine ein (Bild: Kampus Production - Pexels) | marktforschung.de

12.04.2021 - Was denken Sie, ist bei dem Kauf neuer Haushaltsgeräte am wichtigsten? Ist es die Energieeffizienz oder doch die Umwelt? Die neuen Energielabels sollen den Kauf von umweltfreundlichen Produkten erleichtern. Allerdings zeigt eine Studie der GfK, dass die Deutschen noch... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin