Finanzen: Deutsche haben für 2019 wachsende Bedenken

INNOFACT-Studie

Obwohl die Befragten ihr Finanzjahr 2018 als gut bewerten, befürchten viele aufgrund der aktuellen Zinslage ein negatives Finanzjahr 2019. Vor allem Männer sehen kritisch in die Zukunft, so eine aktuelle Studie von INNOFACT.

Vor allem junge Leute waren 2018 mit ihrer finanziellen Situation zufrieden. (Bild: jarmoluk - Pixabay)

Vor allem junge Leute waren 2018 mit ihrer finanziellen Situation zufrieden. (Bild: jarmoluk - Pixabay)

Wie bereits ein Jahr zuvor, mit Blick zurück auf 2017, fällt auch das Fazit für das Jahr 2018 positiv aus: Für 41,1 Prozent der Deutschen war das vergangene Jahr laut INNOFACT-Studie ein gutes Jahr. Im Vergleich zur Befragung Ende 2017, damals gaben 37,2 Prozent an, auf ein gutes Finanzjahr zurückzuschauen, sind aktuell somit fast 4 Prozent zufriedener mit ihren Finanzen. Die Anzahl der Unzufriedenen ist auf 24,1 Prozent (2017: 27,8 Prozent) gesunken. Doch mehr als ein Drittel der Befragten (34,8 Prozent) schaut mit gemischten Gefühlen auf 2018 zurück. Auch zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie von INNOFACT.

In Nordrhein-Westfalen sind die Menschen am glücklichsten

Spitzenreiter in Sachen finanzieller Zufriedenheit sind die Menschen in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg mit 79 Prozent (2017: 72,4 beziehungsweise 68,2 Prozent). Sie lösen die Befragten in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland an der Spitze ab (75 Prozent; 2017: 74,5 Prozent). Zufrieden zeigten sich bei der Befragung vor allem junge Befragte zwischen 18 und 29 Jahren mit 52,2 Prozent bei den Männern und 49,7 Prozent bei den Frauen. Die höchste Unzufriedenheit mit dem Finanzjahr 2018 herrschte bei Frauen zwischen 50 und 59 Jahren mit 36 Prozent.

Bei der Bewertung der finanziellen Situation spielt die extreme Zinssituation offenbar eine gewichtige Rolle, meint INNOFACT. Ein Drittel mehr Befragte als noch im Vorjahr (12,8 Prozent; 2017: 9,8 Prozent) sehen mittlerweile die aktuelle Zinslage mit Blick auf ihre finanzielle Situation negativ. Bei diesem Aspekt ist die Stimmung bei den Männern ausgeprägter. Sie sehen die Zinssituation zunehmend kritisch.

Zur Studie: Das Marktforschungsinstitut Innofact AG hat 3.096 Personen ab 18 Jahren befragt. Die Online-Befragung wurde im Oktober 2018 durchgeführt.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

IWD Marktforschungsinstitut

DIQZ zertifiziert Magdeburger Retail-Spezialisten

14.06.2019 - Das IWD Marktforschungsinstitut aus Magdeburg darf sich über eine Zertifizierung nach ISO 20252 freuen. Das Deutsche Institut für Qualität und Zertifizierung DIQZ verlieh das Gütesiegel der Markt-, Meinung- und Sozialforschungerfolgreich am 12. Juni 2019 und überreichte... weiterlesen

 
Studie von research tools

Hauptimpulsgeber beim Gerätekauf: Empfehlungen, Preisportale, Werbung

Spülmaschine defekt - und jetzt? (Bild: Gabi Moisa - AdobeStock)

14.06.2019 - Warum kaufen Kunden bestimmte Haushaltsgeräte? Welche Impulse gibt es? research tools hat einige Zahlen zusammengetragen. Ein Ergebnis: Die Markentreue fällt überraschend niedrig aus. weiterlesen

 
YouGov-Studie "Spenden und Spender der Zukunft"

Spendenbereitschaft nimmt ab

Bild: geralt  - Pixabay.com

14.06.2019 - Laut einer Umfrage von YouGov beabsichtigt aktuell nur jeder sechste Deutsche (17 Prozent), in Zukunft eine wohltätige Organisation finanziell zu unterstützen. Fast die Hälfte (48 Prozent) ist bereit, "vielleicht" oder "wahrscheinlich" etwas zu spenden. Jeder Dritte (35... weiterlesen

 
Nielsen-Studie

FMCG-Produkte stärker nachgefragt

FMCG-Einkäufe im Supermarkt (Bild: Eisenhans - Fotolia.com)

14.06.2019 - Der europäische Umsatz von Verbrauchsgütern des täglichen Bedarfs (sog. FMCG-Produkte) ist im ersten Quartal 2019 um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum angestiegen. Dies zeigen die aktuellen Zahlen von Nielsen zum Lebensmitteleinzelhandel in 28 europäischen... weiterlesen

 
Studie von RIM Marktforschung GmbH

Große Mehrheit im Süden für Impfpflicht

Impfung als öffentliches Gut (Bild: lassedesignen - AdobeStock

13.06.2019 - Zumindest in den Regionen München und Nürnberg spricht sich die Mehrheit der Bevölkerung für eine Impfpflicht gegen Masern aus. Das zeigt die Frühjahrsumfrag des Regionalinstituts für Marktforschung. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus