EU-Mitgliedschaft: Österreicher sehen mehr Vor- als Nachteile

IMAS-Studie

Knapp jeder Zweite in Österreich ist sich sicher, dass der Beitritt in die Europäische Union mehr Vor- als Nachteile gebracht hat. Seit 2014 hat sich die Zustimmung in dieser Frage sogar mehr als verdoppelt. Fast die Hälfte aller Befragten will im Mai auch zur Europawahl gehen.

Die Einstellung der Österreicher gegenüber der EU ist in den letzten Jahren immer positiver geworden (Bild: pixel2013 - Pixabay)

Die Einstellung der Österreicher gegenüber der EU ist in den letzten Jahren immer positiver geworden (Bild: pixel2013 - Pixabay)

Aktuell sind laut IMAS 26 Prozent der Österreicher der Meinung, dass die Mitgliedschaft Österreichs in der EU sehr wichtig ist. Für weitere 32 Prozent ist dies einigermaßen wichtig. Nur rund jeder Zehnte lehnt die Bedeutung kategorisch ab (gar nicht wichtig). Auffällig ist: Personen mit höherer Bildung schätzen die Bedeutung überdurchschnittlich hoch ein. Es sind 37 Prozent dieser Gruppe, die die Mitgliedschaft als sehr wichtig erachten.

Österreicher gegenüber EU positiver eingestellt als vor 2014

Während die Österreicher in den Messungen bis einschließlich 2014 der Mitgliedschaft mehrheitlich eine geringe Bedeutung beigemessen haben, hat sich dies deutlich geändert. Im Verhältnis 58 zu 29 überwiegt nun die hohe Bedeutung der Mitgliedschaft.

Die Vorteile der EU überwiegen ebenfalls. Knapp jeder zweite Österreicher meint, dass der Beitritt Österreichs dem Land eher Vorteile gebracht hat. Vom Gegenteil sind nur noch 27 Prozent überzeugt.

Knapp die Hälfte der Österreicher will zur Europawahl

47 Prozent der Befragten äußerten im Januar, dass sie eine zumindest ziemlich feste Absicht haben, an der Europawahl im Mai teilzunehmen. Ein Fünftel ist sich hier schon sehr sicher, ein Viertel ziemlich. Für 33 Prozent spielt diese Wahl keine Rolle, 20 Prozent machten laut IMAS dazu keine Angabe.

Zur Studie: IMAS hat im Zeitraum 3. bis 24. Januar 2019 1.029 Österreicher ab 16 Jahren befragt.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalie

Cint: Neueinstellungen in München

Marc Sörgel, Patrycja Reinhart und Oliver Tjarks

24.05.2019 - Cint, ein Technologieunternehmen mit Fokus auf SaaS-Lösungen für die Marktforschungsindustrie, hat in seiner zweiten deutschen Niederlassung drei neue Mitarbeiter eingestellt. Marc Sörgel, Patrycja Reinhart und Oliver Tjarks verstärken ab sofort das Team in München. weiterlesen

 
TH Köln

Klima in der Marktforschungsbranche weiterhin stabil

24.05.2019 - Eine Längsschnittstudie, durchgeführt von Masterstudenten der TH Köln, zeigt in ihrer dritten Erhebungswelle, wie es um das Branchen-Klima in der Marktforschung bestellt ist. Im Vergleich zu den Vorerhebungen steigt die Zuversicht unter den Befragten leicht an. weiterlesen

 
Personalie

GIM: Gert Häfner verstorben

Gert Häfner

24.05.2019 - Der Markt- und Medienforscher Gert Häfner ist nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Zuletzt war Häfner als Senior Research Director bei der neu gegründeten GIM Wiesbaden tätig. weiterlesen

 
Appinio-Studie

EU-Interesse der Jugend hält sich in Grenzen

Bild: Oleksy@Ohurtsov - Pixabay)

24.05.2019 - Es gibt genug Wahlprognosen vor der Wahl zum EU-Parlament, doch eines ist besonders interessant: Wie stimmen die jungen Menschen ab? Und warum? Appinio hat es untersucht. weiterlesen

 
GIM-Studie

Ist ein "Dexit" in Deutschland vorstellbar?

Wie stehen die Deutschen zu Europa? GIM hat nachgegfragt. (Bild: wynpnt - Pixabay)

24.05.2019 - Kurz vor der Europawahl wollte GIM unter anderem wissen, wie sehr sich die Deutschen der EU zugehörig fühlen. Das Ergebnis: Ein Fünftel der befragten Deutschen wollen lieber kein Teil der EU sein und befürworten einen "Dexit", also einen Austritt Deutschlands aus der... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus