ESOMAR Fusion in Madrid: 4 Tage Qualitative Research und Data Science

Orkan Dolay, respondi

In der letzten Woche fand in Madrid die ESOMAR Fusion statt. Orkan Dolay von respondi war vor Ort und hat seine Eindrücke für marktforschung.de festgehalten.

Seit einigen Jahren wurden mit der Esomar Fusion die vorherigen zwei Konferenzen "Qualitative" und "Digital" zusammengelegt.

Die 4 Tage-Konferenz wird jedoch weiterhin inhaltlich aufgeteilt: zunächst in 2 Tage mit dem Schwerpunkt Data, anschließend folgen 2 Tage mit einem Fokus auf Qualitative Research. Überlappungen und hybride Methoden sind jedoch erwünscht. Es ist durchaus interessant zu sehen, wie ein Thema aus beiden "Richtungen" bearbeitet wird: Natural Language Processing (NLP).

From Social Listening to E-Seeing

Eine der interessantesten Präsentationen war für mich die "Using A.I. to spot client’s irritating experience", die von Ipsos (Charlotte Zaepfel, Mathilde Guinaudeau) vorgestellt wurde.

Eine Data Scientist und eine Marktforscherin haben in sehr amüsanter Weise ihren Rollen entsprechend (good cop – bad cop à Data Scientist Algorithmen-Fokussiert vs Marktforscherin) "So-What?" getrieben vorgetragen, wie sie CRM-Daten und Social-Media-Daten über die offenen Nennungen in CRM-Befragungen miteinander verknüpfen. Eine der Grenzen von Social Listening für die Marktforschung ist ja bekanntlich, dass man nicht nachvollziehen kann, wer was in welchem Kontext gesagt hat.

Hier hat Ipsos über Weblistening gesammelte Verbatims mit Verbatims aus den Offenen Fragen in der CRM-Zufriedenheitsbefragung zusammengefügt und über Look-Alike-Modelling auf weitere CRM-Daten extrapoliert.

Unter dem Titel "Using social media to understand the beauty evolution through influencers" hat L’Oréal (Alberto Rodríguez Romo, Estefanía Yaguez) vorgestellt, wie sie vermehrt mit Bildern statt Texten arbeiten (was nun nicht ganz so neu ist) und dass die Verarbeitung von Bildern natürlich skalierbarer ist, da man Bilder im Gegensatz zu Texten nicht übersetzen muss.

Focus Vision mit dem ehemaligen Chefkoch, nun Data Scientist Mike Kuehne, hat seine neue Video-zu-Text-Transcription-Lösung vorgestellt ("Using knowledge models for video highlight extraction") mit der Qualitative Marktforscher Videos deutlich schneller bearbeiten konnte, und zwar mithilfe von NLP.

NLP

Wie eingangs erwähnt, war Natural Language Processing (NLP) aus meiner Sicht das verbindende Leitmotiv der beiden Sub-Konferenzen. Data Science verarbeitet mithilfe von NLP Unmengen an vorhandenen unstrukturierten Daten, und kombiniert die Tiefe von Qual mit Messungen in Quant.

Qualitative Marktforschung löst das Stichproben- und Fallzahlen-Problem, indem weit größere Datenmengen qualitative ausgewertet werden.

Sowohl Scoop & Co (Caio Casseb & Fernanda Politanski) aus Brasilien, die in sehr großen Online-Communities qualitativ mit projektiven Fragen forschen, als auch Nina Kanin von Streetbees, die über App in Shopper-Studien mit offenen Fragen forschen, haben unterstrichen, wie wichtig es sei, Probanden in ihren eigenen Worten ihr Feedback mitteilen zu lassen.

Digitale Transformation

Microsoft (Jeff Mercer & Marian Anderson) haben ihre Sicht über die digitale Transformation der Marktforschung vorgestellt. Sie haben in einem 9-Punkte-Plan erläutert, dass diese Transformation nicht nur neue Daten und Werkzeuge erfordert, sondern vor allem die Motivation für Mitarbeiter und die Befähigung dieser, anders zu arbeiten. Ein sehr interessanter Punkt war, dass der Mangel an Umsetzung ("adoption") von Seiten der Mitarbeiter, der häufig in solchen Prozessen zu beobachten ist, kein Zeichen von Mangel an Motivation sei, sondern eher ein Mangel an entsprechender Zielsetzung und Unterstützung.

Networking

Es waren an jedem der Tage ca. 80-90 Personen auf der Konferenz, wobei es teilweise einen Austausch vom Dienstag zum Mittwoch (Data zu Qual) gegeben hat. Auf solchen "kleinen" Konferenzen ist der Austausch unter Kollegen deutlich einfacher. Zudem hat Esomar für jeden Abend eine kleine Party mit Tapas, Wein, Schinken und Manchego organisiert, bei der man die Gespräche in netter Atmosphäre fortführen konnte.

Orkan Dolay

Veröffentlicht am: 18.11.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Neugründung

Vocatus gründet WorkPerfect

02.07.2020 - Vocatus hat die Workperfect GmbH gegründet, die sich mit den Bereichen Mitarbeiterbefragung, Organisations- und Führungskräfteentwicklung beschäftigt.

weiterlesen

 
Personalie

digitell.me vergrößert sein Team

02.07.2020 - Das junge Startup aus Köln ist seit Ende 2019 im Experience Management Bereich tätig. Nun gibt es Teamzuwachs und damit einen Ausbau im Marketing. Lucie Sanke ergänzt ab sofort als Marketing Koordinatorin das Unternehmen. weiterlesen

 
Studie von GfK

Mehrwertsteuersenkung: Deutsche planen größere Anschaffungen vorzuziehen

Vor allem Elektrogeräte sollen in den nächsten Monaten angeschafft werden (Symbolbild: Skitterphoto - Pixabay).

02.07.2020 - Aufgrund der Mehrwertsteuersenkung in Deutschland planen 29 Prozent der Konsumenten bestimmte Anschaffungen vorzuziehen. Vor allem jüngere Verbraucher wollen in den nächsten sechs Monaten Ausgaben tätigen. Welche das sind, hat die GfK herausgefunden. weiterlesen

 
Studie von Bitkom Research

Start-up-Gründer bereuen trotz Corona nicht das Gründen

Startups bleiben trotz Corona optimistisch

01.07.2020 - Corona hat besonders Selbstständige und Unternehmen, die noch nicht lange etabliert sind, wie zum Beispiel Start-ups, getroffen. Auch wenn bei manchen Existenzangst vorhanden ist, bleibt die Mehrheit der Start-up-Gründer optimistisch. weiterlesen

 
BVM

Data Science Cup 2020: Verlängerte Einreichungsfrist bis 30. September

01.07.2020 - Der BVM Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e. V. schreibt zum vierten Mal den Data Science Cup aus. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Einreichungsfrist des diesjährigen Data Science Cups bis zum 30. September verlängert. Bis zum 15. Juli wird um eine... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin