Erbsen - Wir brauchen mehr Erbsen! Oder besser nicht?

Relaunch marktforschung.depesche

marktforschung.de verändert sich. Der Vorbote unseres Relaunchs, dessen vollständiger Livegang Ende Juli geplant ist, ist die marktforschung.depesche, die ab heute einen Vorgeschmack auf den neuen Auftritt bieten wird. In der mittlerweile fast fünfzehnjährigen Geschichte unseres Portals wird das erst der vierte Relaunch insgesamt sein. Der letzte Relaunch fand 2014 statt und liegt somit auch schon wieder acht Jahre zurück. Was sich ab Ende Juli alles verändert, lesen Sie in folgendem Beitrag.

Was ändert sich am Design?

Keine Angst, wir werden nicht zukünftig Magenta oder Orange werden. Auch das legendäre Erbsen-Logo der Anfangstage kehrt nicht zurück, auch wenn Grün und Braun die Primärfarben in unserem Corporate Design bleiben werden. Dafür gibt es aber zukünftig einen Beerenton als zusätzliche Auszeichnungsfarbe. Vielleicht erinnern Sie sich noch an das Violett, das wir in den ersten beiden Wochen der Marktforschung (WdM) eingesetzt haben. Das Violett wird nun dem Beerenton weichen.

In der Depesche ändert sich u. a. der Header, der um unnötigen grafischen Ballast befreit wird und zukünftig luftiger rüberkommen wird. Insgesamt wird das Design leichter, weniger bunt und weniger quadratisch werden. Die Anzahl der Bildformate wird verkleinert, das Leseerlebnis soll insgesamt ruhiger und weniger bunt werden.

Bei den Überschriften setzen wir zukünftig als neue Schrift die Roboto Slab ein. Ob jeder Lesende die Schrift aber auch richtig angezeigt bekommt, hängt auch von dem jeweiligen E-Mail-Client des Lesenden ab.

Wir haben uns schon seit längerem von den klassischen und teilweise kostenlosen Stock-Fotos verabschiedet, wie man sie heutzutage auf vielen Websites findet. Und da wir durch die Nutzung der dpa-Tochter Picture Alliance mittlerweile auf eine Riesenauswahl an Bildern Zugriff haben, werden diese zukünftig auch häufiger groß in der Depesche und der Website auftauchen.

Ansonsten haben unsere beiden Entwickelnden ausgehend von einem Designentwurf der Agentur „besonders blond“ viele Dinge im Detail verändert: neue Social-Buttons, andere Icons, neue Schriftschritte, neue Linien, Abstände etc..

Täglicher Newsletter der Insightsbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare
Wir beliefern täglich mehr als 7.700 Abonnenten

Was ändert sich inhaltlich?

In der Depesche werden sich die Inhalte erst nach und nach ändern. Zentral bleiben die wichtigsten News aus der Marktforschungsbranche, gefolgt von den neuesten Artikeln, die wir auf marktforschung.de veröffentlichen.

Dazu kommen neue Elemente wie die „Zahl des Tages“ oder das „Zitat des Tages“ am Ende des Newsletters, um den Trend zu mehr Snackable Content zu bedienen.

Nach dem Relaunch wird sich auch die Navigation von marktforschung.de komplett verändern. Wir gehen weg von Formaten, hin zu Themen. D. h. die Artikel werden nicht mehr nach Formaten wie „Interview“, „Meinung“ oder „Nachricht“ sortiert sein, sondern nach Themen und Schlagworten wie „Branding“, „CX“ oder „Wahlforschung“. Gleichzeitig wird die interne Suche optimiert, so dass Artikel schneller gefunden werden.

Unser Anbieterverzeichnis wird sich deutlich verändern. Es gibt noch mehr Möglichkeiten nach dem passenden Institut zu suchen, aber auch mehr Möglichkeiten sich als Institut umfassend darzustellen.

Was ändert sich grundsätzlich?

Die Marktforschungsbranche hat sich in den letzten acht Jahren zunehmend diversifiziert: Aus der klassischen Marktforschung heraus haben sich die Bereiche CX und UX entwickelt, die zwar Überschneidungen mit der Marktforschung aufweisen, aber auch so stark spezialisiert sind, dass wir diese zukünftig redaktionell in einem eigenen Ressort abbilden werden.

Der Trend zu mehr DIY&T-Research hat an Fahrt aufgenommen. Do-it-yourself oder Do-it-together - bei vielen Fragestellungen nutzen auftraggebende Unternehmen mittlerweile (teil-)automatisierte Softwarelösungen, die den Forschungsprozess mehr oder weniger komplett abbilden. Institute wie Kantar, Ipsos, EarsAndEyes, Eye Square oder Toluna haben entsprechende digitalisierte Tools im Angebot.

Auf diese Veränderungen reagieren wir zukünftig mit einem eigenen Bereich, den wir in der zweiten Jahreshälfte launchen werden. Hierin finden sich z. B. umfassende Informationen darüber, wie Unternehmen oder Studierende einfache Umfragen mit Hilfe von Softwarelösungen und Panelprovidern durchführen können.

Die Launchdays

Als erste neue Ressorts starten wir in diesem Jahr mit CX und DIY-Research. Dazu wird es jeweils ein Launch-Event geben, auf dem sich Teilnehmer über interessante Lösungen informieren können und zentrale Anbieter präsentieren werden.

Die DIY&T research days finden vom 13. -14. September statt. Folgende Unternehmen unterstützen die Veranstaltung: Aimpower, Kantar Deutschland, Purespektrum, quantilope, Toluna Germany GmbH, EarsAndEyes, epap, IfaD Institut für angewandte Datenanalyse GmbH, Kernwert GmbH, Schlesinger Group und der Schöttmer Research HUB.

Vom 15. -17. November finden die CX research days statt. Wer Interesse daran hat, melde sich wegen weiteren Infos bei Michael Dameris.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

15 Jahre marktforschung.de

Ein fotografischer Rückblick - die Jahre 2007 bis 2010

11.08.2022 - marktforschung.de feiert dieses Jahr 15-jähriges Jubiläum! In dieser Zeit wurden viele Fotos auf Events wie Research & Results, der GOR, dem BVM Kongress und weiteren Veranstaltungen von Redakteuren gemacht. Anbei ein fotografischer Rückblick auf die Jahre 2007 bis… weiterlesen

 
Susanne Maisch verlässt nach 25 Jahren EARSandEYES

"Wenn nicht jetzt, wann dann?"

11.08.2022 - Nach 25 Jahren verlässt Susanne Maisch, Mitgründerin und Geschäftsführerin des Hamburger Instituts EARSandEYES, das Unternehmen, um sich als Business-Coach selbstständig zu machen. Lesen Sie hier über die Hintergründe. weiterlesen

 
Sommerumfrage Teil 2: Ausblick aufs zweite Halbjahr

„Der Umbau bei GfK und Kantar beschert noch immer Neukunden und die Möglichkeit, sich zu beweisen.“

GfK-Chef Matthias Hartmann in 2011 (Bild: picture alliance / dpa | David Ebener)

10.08.2022 - Wie blicken große deutsche Institute auf das Jahresende und darüber hinaus? Was bedeuten die diversen nationalen und internationalen Krisen perspektivisch fürs Geschäft? Im zweiten Teil unserer Sommerumfrage lesen Sie, wie Bonsai, Happy Thinking People, IFAK, INNOFACT,… weiterlesen

 
Imagestudie 2022

Wie hat sich der Markt für Befragungssoftware verändert?

08.08.2022 - Seit 2018 ist viel passiert am Markt für Befragungssoftware. Umfirmierungen, Fusionen, der DIY-Trend, End-to-end Plattformen, CX-Welle, neue Anbieter mit neuen Produkten – der Markt hat sich in vier Jahren rapide verändert. Höchste Eisenbahn für ein Update der… weiterlesen

 
Blick auf die Branche: News KW 32

Neues von ADM, GfK, Epap, ESOMAR, Heute & Morgen und Link

marktforschung.de-Newsbild

08.08.2022 - Vielerorts kommen die Menschen wieder zusammen: So lädt die GfK zu einem Kongress ein und ESOMAR vergibt in Toronto einen Preis, bei dem auch ein Startup aus Deutschland eine Chance auf den Sieg hat. Der ADM befragt seine Mitglieder und schaut verhalten positiv ins… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin