Die wichtigsten Entwicklungen im Influencer Business

Forecast Creator Marketing 2021

Die pilot Agenturgruppe und Buzzbird, die Full-Service-Agentur für Influencer Marketing, haben im aktuellen Forecast Creator Marketing 2021 die wichtigsten Entwicklungen im Influencer-Marketing zusammengefasst. Zentrales Ergebnis: Das Influencer Marketing, das inzwischen aufgrund seiner kreativen Komponente häufig Creator Marketing genannt wird, hat sich enorm weiterentwickelt. Relevantere Inhalte und neue Features etwa im Bereich Social Shopping machen es zum wichtigen Part im Mediamix.

Hipster Girl (Bild: jonas-svidras - pixabay)
Influencer-Marketing und die Entwicklungen 2021 (Bild: jonas-svidras - pixabay)

Soviel schon mal vorweg: Durch Corona hat das Influencer Marketing laut der Studie eine neue Stufe erreicht, Covid-19 wirkte hier wie ein Katalysator. Heute geht es mehr denn je um Professionalisierung und Relevanz. Doch wohin genau geht der Trend? 

Vom reinen Unterhaltungs- zum Informationskanal

Sowohl Influencer als auch Unternehmen reagieren auf die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung. Themen wie Haltung und Moral stehen klar im Vordergrund. Das erwarten die Menschen gerade in Krisenzeiten auch von Marken – der Trend geht hin zur Intellektualisierung. Die "No Bullshit"-Forderung der Audience aus 2020 bleibt also in Zukunft bestehen. Creators und Marken, die sich am Diskurs beteiligen, Flagge zeigen und sich mit aktuellen gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen, begeistern die Follower.

Die Flut an plumpem Advertising nervt die Community. Wer seine Follower begeistern möchte, sollte mit relevanten Inhalten herausstechen. Nutzende fordern Content mit Mehrwert und Relevanz. Die Community ist aufgeklärter und damit auch kritischer geworden. Content mit Mehrwert und Transparenz wird klar eingefordert. Werbeaktivitäten sollten dieser Entwicklung Rechnung tragen.

Die Besinnung auf Haltung und Inhalte, gepaart mit neuen technischen Optionen, macht es möglich, ROI-driven Marketing (Return on Investment, also renditenorientiertes Marketing) und Geschichten miteinander zu verknüpfen. Das bedeutet: Performance einerseits und Storytelling und Brand Building andererseits kommen zusammen.

Live-Content und wie der E-Commerce vom Influencer-Boom profitiert

Virtuelle Messebesuche, Konzerte und Sportchallenges stärken den Kontakt zur Community – und macht sie damit zum Teil eines Gemeinschaftserlebnisses. Live-Streams statt Vor-Ort-Erlebnisse werden sicher auch 2021 weiter im Fokus stehen. Aber Achtung, sie bergen für Marken auch Risiken - nicht alles ist im Vorfeld planbar.

Auch der E-Commerce profitiert vom Influencer Boom. Der Online-Handel wächst zwar, doch viele Kundinnen und Kunden vermissen den persönlichen Kontakt, den sie beim Einkauf in den stationären Läden schätzen. Das Creator Marketing schließt diese Lücke, denn Influencer kennen die Bedürfnisse und Anforderungen der Zielgruppe und können so Produkt und Vermarktung anpassen.

Buzzbird-CEO Katrin Kolossa sieht für Marken ganz neue Chancen. Auch für solche, die sich bisher noch nicht an das Thema herangewagt haben. Pilot-Geschäftsführer Kristian Meinken dazu:

"Dort wo Authentizität, Reichweite und Verantwortungsbewusstsein zusammenkommen, können Unternehmen wichtige Partner für ihre Kommunikation finden."

Als Basis für den Forecast dienten unter anderem der aktuelle pilot Radar sowie weitere Studien und Erhebungen. pilot und Buzzbird haben die darin dargestellten Entwicklungen aus 2020 analysiert und diese im nun vorliegenden Report zusammengefasst.

Täglicher Newsletter der Insightsbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare
Wir beliefern täglich mehr als 7.700 Abonnenten

/pj

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Branchenumfrage: Große Full-Service Institute

Imagestudie 2021: GIM räumt Siegel ab, mindline dicht dahinter

ive stars rating on the table. 3D illustration (Bild: picture alliance / Zoonar | Cigdem Simsek)

18.10.2021 - Drei Jahre nach der letzten Veröffentlichung der marktforschung.de-Imagestudie Marktforschungsdienstleister wollten wir es wieder wissen: Wie bekannt sind die einzelnen Institute? Wie hoch ist die Bereitschaft, die Institute weiterzuempfehlen und wie ist es um deren… weiterlesen

 
News aus der Branche

GOR22 in Präsenz, YouGov und DVJ Insights mit Verstärkung

GOR22 wieder in Präsenz (Bild: marktforschung.de)

18.10.2021 - Statt virtuell in echt und live: Die DGOF gibt bekannt, dass die GOR22 wieder in Präsenz stattfinden wird. Die Institute YouGov und DVJ Inisghts melden derweil neuen Personalzuwachs und Insight250 ernennt Crispin Beale zum neuen CEO. weiterlesen

 
ÖVP-Korruptionsaffäre

„Die Causa ist schockierend“ – Erster Marktforschungsverband äußert sich

15.10.2021 - Der erste der beiden österreichischen Marktforschungsverbände hat sich nun zur Rolle der beiden beschuldigen Demoskopinnen Sabine Beinschab und Sophie Karmasin im ÖVP-Korruptionsskandal geäußert. Auch Gallup geht auf Distanz. Und Sabine Beinschab ist wieder auf freiem… weiterlesen

 
Übernahme von CG Research

Norstat baut Position in den Niederlanden aus

Hollandfahrrad auf Grachtenbrücke, Amsterdam, Holland, Niederlande, Europa

15.10.2021 - Nachdem Norstat erst vor kurzem die Übernahme des Schweizer Unternehmens Testingtime bekannt gab, folgt nun der Kauf des niederländischen Unternehmens CG Research. Damit wurden in diesem Jahr bereits vier Akquisition von Norstat getätigt. weiterlesen

 
Orkan Dolay | respondi

Rückblick auf die "Printemps des Etudes"

Printemps des Etudes 2021

14.10.2021 - Die Printemps des Etudes fand am 23. und 24. September wie immer im Palais Brogniart statt, der ehemaligen Börse, die zwischen 1807 und 1826 Auftrag von Napoléon gebaut wurde. Und nun findet hier seit 2012 die Marktforschungsmesse statt. Wie die Messe in diesem Jahr… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin