Die GfK wird 75: ein Stück deutscher Marktforschungsgeschichte

Nürnberg - Am 8. August 1934 veröffentlichte Wilhelm Vershofen, einer der Gründerväter der GfK, eine Abhandlung mit dem Titel "Konsumentenbefragung auf breiter Basis". Dieser Aufsatz gilt als Geburtsurkunde der GfK. In der Folge legten Wilhelm Vershofen, Erich Schäfer und Ludwig Erhard mit dem kleinen universitätsnahen Verein "Gesellschaft für Konsumforschung e.V." den Grundstein für das heute viertgrößte Marktforschungsinstitut der Welt mit einem Jahresumsatz von über 1,2 Milliarden Euro.

Angefangen hat die GfK 1936 mit einer Studie zur Bekanntheit des Bayer-Firmenlogos. Mit der Firma Henkel begann im Jahr 1957 die kontinuierliche Verbraucherforschung. In ihrem Auftrag baute die GfK das erste Haushaltspanel in Deutschland mit anfangs 1.000 Haushalten auf, die regelmäßig ihr Einkaufsverhalten an die GfK berichteten. Inzwischen ist es auf 30.000 Haushalte angewachsen. Weitere Meilensteine waren der Start der Handelspanel-Forschung im Jahr 1970 und der Aufbau der Fernsehforschung im Jahr 1984. Für schnelles Wachstum steht vor allem das vergangene Jahrzehnt: Im Jahr 1999 ging die GfK an die Börse. Noch im gleichen Jahr wagte die GfK den Sprung über den großen Teich und erwarb das Ad-hoc-Forschungsinstitut GfK Custom Research Inc. in den USA. Im Jahr 2005 kaufte sie in der bisher größten Akquisition der Unternehmensgeschichte das Marktforschungsunternehmen NOP World, das in Europa und in den USA tätig war. Dadurch gelang es der GfK innerhalb von sechs Jahren, in den USA die Nummer 7 im Ranking der Marktforschungsunternehmen zu belegen.

Auch viele Tochterunternehmen der GfK haben weit in die Vergangenheit zurückreichende Traditionen. Am weitesten reichen die Wurzeln bei GfK Custom Research North America zurück. Seine Ursprünge gehen bis ins Jahr 1923, als Dr. Daniel Starch die weltweit ersten Werbewirkungsstudien durchführte. Das erste ausländische Tochterunternehmen der GfK Gruppe war die GfK Austria, die im Jahr 1960 die Internationalisierung der GfK einleitete.

Die kommenden Jahre standen im Zeichen eines kontinuierlichen Ausbaus des GfK-Netzwerks. Im Fokus standen in erster Linie die west-, ab 1989 auch die osteuropäischen Länder. Im Jahr 1992 wagte sich die GfK auf die andere Seite der Weltkugel und gliederte das erste Tochterunternehmen in Australien in das GfK-Netzwerk ein.

Anschließend erweiterte die GfK ihr Netzwerk sukzessive in Asien, dem Nahen Osten sowie Afrika. Im Jahr 2002 betrat die GfK als ersten lateinamerikanischen Markt Brasilien. Inzwischen ist die GfK Brazil die Nummer 4 der dortigen Marktforschungsbranche.

Diese Strategie setzt die GfK fort und erweitert ihr weltweites Netzwerk durch den Erwerb von Marktforschungsunternehmen, die in den heimischen Märkten gut verwurzelt und etabliert sind. Heute ist die GfK Gruppe weltweit die Nummer 4 der Marktforschungsunternehmen und  in mehr als 100 Ländern aktiv.

Quelle: GfK

Veröffentlicht am: 07.08.2009

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalmeldungen aus der Marktforschung

Neue Köpfe bei (r)evolution, Appinio und mo'web

30.07.2021 - Spannende Neuzugänge bei drei Marktforschungsinstituten: (r)evolution begrüßt gleich zwei neue Mitglieder in seinem Team, während Appinio einen neuen Chief Product Officer bekannt gibt. Mo'web research verstärkt das Vertriebsteam und ist außerdem seit kurzem Mitglied… weiterlesen

 
Personalwechsel bei Harris Interactive

Führungswechsel auf der Brücke

Kapitän (Symbolbild)

29.07.2021 - Dr. Thomas Rodenhausen scheidet am 31. Juli planmäßig aus dem Vorstand der Harris Interactive AG aus. Gabriele Stöckl und Dr. Orhan Kocyigit werden in das Senior Executive Team der Harris Interactive AG berufen. Rodenhausen wird danach den CEO der Toluna-Gruppe bei… weiterlesen

 
Biggest-Mover im YouGov BrandIndex

Flaschenpost mit größtem Sprung

Lieferant von Flaschenpost (Bild: Flaschenpost)

29.07.2021 - Welche der unter den im YouGov BrandIndex getrackten deutschen Marken hat sich im Jahresvergleich am stärksten verbessert? Das ist erstmals der Getränke-Lieferdienst Flaschenpost. Den zweiten Rang belegen das italienische Kreuzfahrtunternehmen Costa sowie die… weiterlesen

 
Technologie

VPN unterstützt digitales Marketing und Marktforschungsprojekte

Online-Datenschutz (Bild: janbaby – Pixabay)

29.07.2021 - VPN – Warum das Ganze überhaupt? Steckt hinter der Technologie noch viel mehr als Cybersicherheit? Bringt ein VPN vielleicht sogar einen Wettbewerbsvorteil? weiterlesen

 
Covid-19

Die vierte Welle

Vierte Welle (Bild: Dimitris Vetsikas - Pixabay)

28.07.2021 - Es wird im Herbst zu einer vierten Corona-Welle kommen. Das denken zumindest 80 Prozent der Deutschen laut einer OmniQuest-Umfrage. 67 Prozent rechnen mit erneuten Einschränkungen und Maßnahmen, die vergleichbar mit denen im letzten Herbst bzw. Winter sein könnten.

weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin