Deutsche geben immer mehr Geld für Reisen aus

Nexiga-Studie

2017 gaben die Bundesbürger eine Rekordsumme von 74,1 Milliarden Euro für Urlaubsreisen aus. Das waren im Schnitt 899,89 Euro pro Kopf. Doch in welchen Städten und Gemeinden Deutschlands leben die Urlauber, die am meisten Geld für‘s Reisen ausgeben?

In Wiedenborstel, in Schleswig-Holstein geben die Einwohner im Schnitt 2.517,54 Euro für Reisen aus. (Bild: Pexels)
In Wiedenborstel, in Schleswig-Holstein geben die Einwohner im Schnitt 2.517,54 Euro für Reisen aus. (Bild: Pexels)


Vor allem in Großstädten ist die Kaufkraft für Reisen besonders hoch. So geben die Einwohner Würzburgs 1.106,39 Euro im Jahr pro Kopf für Urlaub aus, in Regensburg 1.094,77 Euro und in Düsseldorf 1.038,49 Euro. Auch in kleineren Städten wie Ansbach (1.009,99 Euro im Jahr), Coburg (998,40 Euro im Jahr), Kaufbeuren (970,50 Euro im Jahr), Memmingen (967,66 Euro im Jahr) und Landau in der Pfalz (951,63 Euro im Jahr) wird viel Geld für Urlaub ausgegeben.

Die Gemeinde mit den höchsten Pro-Kopf-Ausgaben für Reisen ist aber Wiedenborstel in Schleswig-Holstein mit 2.517,54 Euro. Bayern hat überraschenderweise sowohl die meisten Gemeinden mit überdurchschnittlichen Ausgaben - Grünwald (1.811,63 Euro im Jahr), Rottach-Egern (1.799,50 Euro im Jahr) und Aystetten (1.572,56 Euro im Jahr) - , als auch die meisten Gemeinden mit unterdurchschnittlicher Reisekraft.

Und wo wird am wenigsten für Reisen ausgegeben?

Die Bürger der Gemeinden Birtlingen (421,46 Euro im Jahr), Berscheid (435,76 Euro im Jahr) und Oberlauch (452,51 Euro im Jahr) gehören zu den Deutschen, die am wenigsten für Reisen ausgeben. Die Gemeinden befinden sich alle in Rheinland-Pfalz. Aber auch viele Gemeinden im Osten Deutschlands liegen unter dem Durchschnitt, wenn es um die Kaufkraft für Reisen geht: In Thüringenhausen sind es 530,91 Euro im Jahr, in Rattelsdorf 535,65 Euro, in Nostorf 553,21 Euro im Jahr und in Altkalen 564,01 Euro im Jahr. In Bayern leben die sparsamsten Urlauber in Baiern (641,97 Euro im Jahr) und Reichenbach (598,70 Euro im Jahr).  

Zur Studie: Die Daten stammen von der DRV, der Einkommenssteuerverbraucherstichprobe Deutschland, Stat. Landesämtern und Berechnungen der Nexiga GmbH.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bilderstrecke zur Partyreihe WeloveResearch

WeLoveResearch – So feiert die Marktforschungsbranche virtuell

Herbert Höckel, mo'web research, Floss (Bild: mo'web)

17.09.2021 - 18 Monate Pandemie sind auch sieben WeLoveResearch-Partys von Herbert Höckel und mo’web research. Was bei der WdM 2020 seinen Anfang nahm, ist eine Erfolgsgeschichte geworden. Lassen Sie das virtuelle Partyjahr in der Bilderstrecke Revue passieren. Und lesen Sie, warum… weiterlesen

 
Quantilope launcht Produkt für die qualitative Marktforschung

Die Macht der O-Töne – Nach Quanti- jetzt auch Quali-lope

16.09.2021 - Das Hamburger Technologie-Unternehmen quantilope kauft das englische Video-Research-Unternehmen Plotto und erweitert seine Produktpalette um eine Lösung für qualitative Insights. inColor bietet diverse Features, um qualitative Forschungsvideos automatisiert auszuwerten… weiterlesen

 
3. Start-up Online-Pitch

Pitchen Sie um fünftausend Euro Werbeguthaben!

16.09.2021 - Am 24. November geht der Start-up Online-Pitch in die dritte Runde. Bewerben Sie sich mit Ihrem Start-up jetzt und gewinnen Sie ein Werbeguthaben in Höhe von 5.000 Euro! weiterlesen

 
Rückblick auf die GOR21

Nach der GOR ist vor der GOR

DGOF-Vorsitzender Dr. Otto Hellwig von Respondi

15.09.2021 - Die zweite virtuelle GOR liegt hinter der Marktforschungsbranche. Eine Vielzahl von Vorträgen, Poster, zwei interessante Key-Notes, eine Podiumsdiskussion und sogar eine virtuelle Party haben die mehr als 230 Teilnehmenden aus 20 Ländern virtuell vorgefunden. weiterlesen

 
Personalien-/Nachrichtensammlung

Sieben auf einen Streich

James Bond Sean Connery Dr No 1962 60er Film Kino

14.09.2021 - Die Personalien- und Nachrichtensammlung hat diese Woche eine Gemeinsamkeit mit James Bond, denn der Sieben kommt eine entscheidende Rolle zu. So gibt es ganze sieben Meldungen, über die es zu berichten gilt, u. a. über Qualtrics, DVJ Insights und Kantar. weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin