Deutliches Optimierungspotenzial bei Ticketportalen

Esslingen am Neckar – Das Sortiment von Online-Ticketportale ist sehr ähnlich aufgestellt und beinhaltet Konzerttickets für Pop, Jazz und Klassik, Eintrittskarten für Comedy, Theater, Oper und Musical sowie Tickets für Sportveranstaltungen. Der Sortimentsumfang zehn analysierter Online-Ticketportale reicht von annähernd 1.000 bis hin zu fast 13.000 Tickets oder Eintrittskarten. Die „E-Shop-Analyse Ticketportale 2014“ von research tools zeigt deutliches Optimierungspotenzial in allen vier untersuchten Teilbereichen Orientierung, Produktsortiment, Konditionen und Service.

Bei den Top-Events unterscheiden sich die Ticketportale deutlich. Ticketanbieter eventim führt neben dem größten Sortiment auch 46 der 50 ausgewählten Top-Events. Andere Portale haben weniger als die Hälfte in ihrem Angebot. Beim Preisvergleich von 30 Standardevents wurde jeweils das günstigste entsprechende Angebot der Ticketportale berücksichtigt. Hier bieten eventim, Hekticket, reserviX, und westticket häufig die günstigeren Tickets an. 

Neben dem eigentlichen Ticketpreis fallen weitere Kosten an. Die Versandkosten sind bei diesem unkompliziert zu versendenden Produkt überraschend hoch. Die günstigsten Varianten der Shops liegen zwischen 2,50 Euro und 12,99 Euro. Einige Ticketvermittler addieren zusätzlich eine Buchungsgebühr. 

Im Servicebereich zeigt sich Kundennähe. Hier schwanken die Hotlinezeiten zwischen 37,5 und 168 Stunden. Eine mobile Seite für Smartphone- und Tabletnutzer bieten vier Ticketportale und bei fünf Anbietern sind Gastbestellungen möglich. Sieben Ticketportale bieten den praktischen print@home-Service.

In den vier analysierten Teilbereichen Orientierung, Produkte, Konditionen und Service zeigen alle zehn E-Shops jeweils mindestens in einem Teilbereich überdurchschnittliche Stärken. Für jeden Teilbereich qualifiziert sich als Teilrankingsieger ein anderer E-Shop. Seatwave zeigt Stärke in der Orientierung der Homepage, eventim glänzt durch ein enormes Produktangebot, westticket fällt auf durch gute Konditionen und reserviX überzeugt in zahlreichen Serviceaspekten. Keiner der Anbieter kann gleichzeitig in allen vier Customer-Touchpoint-Bereichen überzeugen. 

Zur Studie: Die „E-Shop-Analyse Ticketportale 2014“ von research tools untersucht die E-Shops zehn führender Online-Ticketportale eventim, Hekticket, Konzertkasse, reserviX, seatwave, Ticketmaster, topevents 24, viagogo, westticket und Worldticketshop. 

Weitere Informationen zur Studie „E-Shop-Analyse Ticketportale 2014“ finden Sie in unserem Studien-Shop.

ah

Veröffentlicht am: 05.12.2014

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Expansion

2HMforum erweitert Unternehmensgruppe

03.08.2020 - Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen 2HMforum erweitert die Unternehmensgruppe mit der kürzlich gegründeten Gesellschaft BCM. Best Customer Management. Diese wird zukünftig für digitale Transformation, CRM und Customer Experience zuständig sein. weiterlesen

 
Personalie

Netigate erweitert Auftritt im Marketing-Management

v.l. Natasha Ellis-Knight, Nathalie Taub, Caroline Trossen (Bild: Netigate).

31.07.2020 - Netigate hat drei Mitglieder des internationalen Marketingteams in neue Positionen innerhalb des Unternehmens befördert. Natasha Ellis-Knight, Nathalie Taub und Caroline Trossen werden neue Marketing Managerinnen. weiterlesen

 
Personalie

PRS IN VIVO mit neuer EU-Geschäftsführerin

31.07.2020 - Karen Gombault ist ab sofort neue EU-Geschäftsführerin von PRS IN VIVO. Sie wird vom Pariser Büro aus tätig sein. Gombault verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Marktforschungsbranche. weiterlesen

 
Studie des VDDT

Testpersonen haben trotz Corona Interesse an Studio-Befragungen

30.07.2020 - Man könnte meinen, dass die Deutschen wegen der Kontaktbeschränkungen kein oder wenig Interesse an Interviews oder Gruppendiskussionen in Teststudios haben – doch das Gegenteil ist der Fall. Dies fand nun der Verband der deutschen Teststudios (VDDT) heraus. weiterlesen

 
Branchenmesse R&R

Research & Results beendet alle Geschäftsaktivitäten

29.07.2020 - Die Branchen-Messe Research & Results kann auf Grund der Coronakrise nicht stattfinden. Auch das Printmagazin, der E-Mail-Newsletter sowie das Online-Portal können daher in Zukunft nicht mehr angeboten werden, wie der Website des Veranstalters zu entnehmen ist. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin