Das sind die Gewinner des DGOF Best Paper Award 2019

DGOF

Insgesamt 16 Beiträge wurden für den ersten Best Paper Award der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF) eingereicht. Nun hat die sechsköpfige Jury den Gewinner verkündet.

DGOF

Alle 16 Beiträge wurden in einschlägigen wissenschaftlichen Zeitschriften mit Peer-Review Verfahren publiziert oder zur Publikation angenommen. Die Jury, bestehend aus Prof. Dr. Nicola Doering (TU Ilmenau); Dr. Lars Kaczmirek (AUSSDA - The Austrian Social Science Data Archive), Prof. Dr. Florian Keusch (Universität Mannheim); Prof. Dr. Ulf-Dietrich Reips (Universität Konstanz), Dr. Bella Struminskaya (Universität Utrecht) und Dr. Cathleen M. Stützer (TU Dresden), hat die Aufsätze eingehend geprüft und entschieden, den Award für ihren herausragenden wissenschaftlichen Beitrag zur Online-Forschung zu vergeben an: 

Diana Steger, Ulrich Schroeders und Timo Gnambs

für ihr Paper

"A meta-analysis of test scores in proctored and unproctored ability assessments"

im European Journal of Psychological Assessment 

Florian Keusch kommentierte: "Wir waren insgesamt wirklich begeistert von der Qualität der eingereichten Artikel und es freut uns besonders, dass wir schon bei der ersten Ausschreibung des Awards so viele internationale Einreichungen erhalten haben. Die Auswahl ist der Jury nicht leichtgefallen, aber der Siegerbeitrag hat uns durch die extrem hohe wissenschaftliche Qualität im Einsatz und der Beschreibung der Methode sowie durch die Ableitung klarer Empfehlungen für online-administrierten Prüfungen überzeugt."

Der DGOF Best Paper Award ist mit 500 Euro dotiert und wird in diesem Jahr vom IFAK Institut gesponsert. Die Verleihung findet auf der General Online Research (GOR 19) statt, die vom 6. bis 8. März 2019 in Zusammenarbeit mit der TH Köln in Köln stattfindet. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Qual360 2020

"Wie war denn die Qual360?"

21.02.2020 - Das war die Frage, die Edward Appleton gestellt wurde als er nach der Konferenz zurück ins Büro kam. Wie immer, gab es Höhen und Tiefen. Aber, lesen Sie mehr: weiterlesen

 
Studie von Kantar

Gebildete Menschen zahlen öfter digital

Brieftasche (Bild: stevepb-pixabay)

21.02.2020 - Im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken hat Kantar eine Studie zum Thema "Bargeld, Karte oder kontaktlos" durchgeführt. Beim kontaktlosen Zahlen mit der Karte gibt es demnach je nach Alter der Befragten deutliche Unterschiede. weiterlesen

 
Übernahme

Verdane führt Dapresy und Confirmit zusammen

Ken Østreng, Pål Malmros und Tobi Andersson

21.02.2020 - Verdane, ein auf Wachstumskapital spezialisierter nordeuropäischer Investor, hat Confirmit, einen Lösungsanbieter für Customer Experience (CX), Employee Experience und Marktforschung, übernommen. Verdane ist auch Hauptinvestor des Datenvisualisierungs- und... weiterlesen

 
Personalie

Kantar: Hartmut Scheffler tritt aus Geschäftsführung aus

Hartmut Scheffler, Kantar

20.02.2020 - Nach 40 Berufsjahren und 30 Jahren als Geschäftsführer in unterschiedlichen Unternehmensmarken, ist Hartmut Scheffler zum 31.12.2019 aus Altersgründen bei Kantar als Geschäftsführer ausgeschieden. weiterlesen

 
Deloitte Global Powers of Retailing Report

Stabiles Wachstum im internationalen Einzelhandel

Stabiler Einzelhandel (Bild: Stevepb - Pixabay)

20.02.2020 - Zoll- und Handelskonflikte, Brexit und fragile Weltkonjunktur - der Einzelhandel ist inzwischen zahlreichen Herausforderungen ausgesetzt. Und dennoch: Die Ergebnisse des Deloitte Global Powers of Retailing Report 2020 zeigen ein stabiles Wachstum. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus