COVID-19: Globale Besorgnis weiterhin hoch

Studie von Kantar

Die Corona-Pandemie sorgt weiterhin für weltweite Sicherheitsbedenken. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Kantar. In Kombination mit den neuen Verhaltensweisen beim Einkaufen, Reisen oder der Wahl des Verkehrsmittels, zeichnet sich keine baldige Rückkehr in frühere Verhaltensmuster ab.

Wie schnell werden wir wieder zu alten Verhaltensmustern zurückkehren? (Bild: Kaique - Pexels)

Wie schnell werden wir wieder zu alten Verhaltensmustern zurückkehren? (Bild: Kaique - Pexels)



Der COVID-19-Barometers von Kantar, der die Einstellungen, Verhaltensweisen und Erwartungen der Menschen untersucht, hat herausgefunden, dass nur ein Drittel der Menschen (37 Prozent) damit rechnet, früher als in zwei bis drei Monaten zu einem normalen Konsumverhalten zurückzukehren. Auch wenn viele Länder ihre Corona-Regelungen lockern und der Handel die Geschäfte wieder öffnen darf, sagen weltweit 66 Prozent der Menschen, dass sie weiterhin belebte Orte meiden werden. Das bedeutet eine anhaltende Belastung für den stationären Einzelhandel.

Über die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsmaßnahmen hinaus, wollen 50 Prozent der Menschen regelmäßige Corona-Tests und 43 Prozent obligatorische Gesichtsmasken. Die Nachfrage hierfür ist in Asien am größten. In den westlichen Märkten herrscht hier größere Zurückhaltung.

Eine zunehmende Sorge um die eigenen Finanzen ist außerdem festzustellen. 56 Prozent der Haushalte auf der ganzen Welt haben aufgrund von COVID-19 bereits Einkommensverluste erlitten. Unter den Millennials sind es 68 Prozent und in der Generation Z 65 Prozent. Weitere 19 Prozent der Befragten erwarten in Zukunft eine Auswirkung auf ihr Einkommen.

Kantar's COVID-19-Barometer ist eine Studie darüber, wie COVID-19 das Verhalten, die Einstellungen und die Erwartungen der Konsumenten beeinflusst. Diese Erkenntnisse wurden in fünf Befragungswellen gesammelt. Kantar hat über 100.000 Konsumenten in über 50 Ländern befragt. Es wurden mehr als 500 Interviews pro Land durchgeführt, meist online, ansonsten per Telefon. Die Welle 5 der Studie wurde zwischen dem 22. und 26. Mai durchgeführt.
 
Um einen Vergleich zwischen den Daten der Wellen 1 bis 4 zu ermöglichen, erstreckt sich diese Analyse auf die folgenden Länder: Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Niederlande, Polen, Republik Irland, Spanien, Großbritannien, Nigeria, Südafrika, China, Saudi Arabien, Südkorea, Vietnam, Vereinigte Arabische Emirate, Kanada und USA.

Veröffentlicht am: 23.06.2020

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalie

digitell.me vergrößert sein Team

02.07.2020 - Das junge Startup aus Köln ist seit Ende 2019 im Experience Management Bereich tätig. Nun gibt es Teamzuwachs und damit einen Ausbau im Marketing. Lucie Sanke ergänzt ab sofort als Marketing Koordinatorin das Unternehmen. weiterlesen

 
Studie von GfK

Mehrwertsteuersenkung: Deutsche planen größere Anschaffungen vorzuziehen

Vor allem Elektrogeräte sollen in den nächsten Monaten angeschafft werden (Symbolbild: Skitterphoto - Pixabay).

02.07.2020 - Aufgrund der Mehrwertsteuersenkung in Deutschland planen 29 Prozent der Konsumenten bestimmte Anschaffungen vorzuziehen. Vor allem jüngere Verbraucher wollen in den nächsten sechs Monaten Ausgaben tätigen. Welche das sind, hat die GfK herausgefunden. weiterlesen

 
Studie von Bitkom Research

Start-up-Gründer bereuen trotz Corona nicht das Gründen

Startups bleiben trotz Corona optimistisch

01.07.2020 - Corona hat besonders Selbstständige und Unternehmen, die noch nicht lange etabliert sind, wie zum Beispiel Start-ups, getroffen. Auch wenn bei manchen Existenzangst vorhanden ist, bleibt die Mehrheit der Start-up-Gründer optimistisch. weiterlesen

 
BVM

Data Science Cup 2020: Verlängerte Einreichungsfrist bis 30. September

01.07.2020 - Der BVM Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e. V. schreibt zum vierten Mal den Data Science Cup aus. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Einreichungsfrist des diesjährigen Data Science Cups bis zum 30. September verlängert. Bis zum 15. Juli wird um eine... weiterlesen

 
ADM-Interessengemeinschaft Teststudio

Aktuelle Situation: Teststudios trafen sich zu virtuellem Meeting

30.06.2020 - Die ADM-Interessengemeinschaft Teststudio hat sich zu einem virtuellen Meeting getroffen. Themen waren die aktuelle Situation der Teststudios, mögliche Methodik-Ansätze und der Umgang mit Probanden. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin