"context is everything"

WORLDWIDE CONFERENCE ON QUALITATIVE RESEARCH, Valencia

Auch der zweite Tag der WORLDWIDE CONFERENCE ON QUALITATIVE RESEARCH in Valencia ließ die Herzen der qualitativen Marktforscher höher schlagen. Der Vormittag war geprägt von Vorträgen rund um die Themen Evolutionspsychologie, Marken und Kulturen sowie Moral.

© Sabine Beinschab

© Sabine Beinschab

 

von Sabine Beinschab

Die Key Message in diesem Zusammenhang war "context is everything". Nur wenn man als Marktforscher den Kontext in jeder Hinsicht versteht, können Projekte erfolgreich umgesetzt werden. Dabei zu berücksichtigen, sind sich laufend ändernde Bedingungen, primär geprägt durch die Digitalisierung. Als weiterer wichtiger Faktor, um wirklich tiefgründige Antworten zu erhalten, wurde Empathie genannt. Als qualitativer Marktforscher sollte man über die Fähigkeit verfügen, in die Haut eines anderen zu schlüpfen, um somit dessen Sichtweisen besser zu verstehen. Beispiele aus der Praxis untermauerten, dass Probanden in einem natürlichen Umfeld (zum Beispiel Wohnung, Flugzeug, etcetera) deutlich auskunftsfreudiger sind als in der Studiosituation. 

© Sabine Beinschab

© Sabine Beinschab

 

Dass das Verständnis des Kontexts auch in Hinblick auf globale Marktforschung eine wesentliche Rolle spielt, zeigte schließlich ein Vortrag von Dorrie Paynter (Leapfrog Marketing) aus den USA und Tomoko Yoshida aus Japan. Die beiden lernten sich bei der WORLDWIDE CONFERENCE ON QUALITATIVE RESEARCH vor zwei Jahren in Wien kennen und führten seither einige gemeinsame Studien durch. Sie zeigten in ihrer lebendigen Keynote die kulturellen Unterschiede in der Marktforschung zwischen USA und Japan auf. 

Abschließend zu erwähnen ist der Vortrag von Tom De Ruyck (InSites Consulting), der den Vormittag mit dem Thema "Increasing Empathy with Consumers through VR", abrundete. Tom De Ruyck erklärte, dass nur 50 Prozent der Insights, die Marktforscher liefern, tatsächlich von den Kunden wahrgenommen und in die Praxis umgesetzt werden. Die Aufgabe der Marktforscher sei es daher, Insights fühlbar zu machen und dabei auch innovative Methoden auszuprobieren. 

Veröffentlicht am: 18.05.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bitkom-Studie

Jeder Fünfte hat schon per Messenger Schluss gemacht

Schlussmachen per Messenger kommt oft unerwartet. (Bild: SaraMichilin - fotolia)

15.02.2019 - Es ist einfach und geht ganz schnell. Laut einer Studie von Bitkom hat bereits jeder Fünfte schon per Messenger Schluss gemacht. Dennoch bevorzugen die meisten das persönliche Gespräch, um eine Beziehung zu beenden. weiterlesen

 
Marketagent-Studie

Golden Ager fühlen sich im Schnitt 10 Jahre jünger

Stets auf Tour: Golden Ager (Bild: pasja1000 - pixabay)

15.02.2019 - Österreichs Best Ager fühlen sich im Schnitt zehn Jahre jünger als sie tatsächlich sind. Das zeigt eine aktuelle Studie von Marketagent. Besonders wichtig sind den über 50-Jährigen Gesundheit und körperliche Fitness. weiterlesen

 
Personalie

Oliver Hupp wechselt von GfK zu Ipsos

Oliver Hupp, Ipsos

15.02.2019 - Mit Oliver Hupp ist eine erfahrene Führungskraft der GfK zu Ipsos gewechselt. Dort leitet Hupp seit dem 1. Februar die Service Line Brand Health Tracking. weiterlesen

 
Überarbeitung

ISO 20252: Revidierte Norm veröffenlicht

14.02.2019 - Die für die Markt-, Meinungs- und Sozialforschung international gültige Norm ISO 20252 wurde revidiert. Ab sofort kann die umstrukturierte Norm im Webshop der International Organization for Standardization (ISO) erworben werden. weiterlesen

 
Bitkom-Studie

Mehrheit der Internetnutzer hat Angst vor Cyberkriegen

Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung fordern digitale Gegenangriffe bei staatlichen Cyberattacken. (Bild: methodoshop - pixabay)

14.02.2019 - Nach dem Hackerangriff im Winter 2018 auf den Bundestag, wächst die Angst vor einem Cyberangriff in der deutschen Gesellschaft. Laut einer Studie von Bitkom haben mehr als die Hälfte der Internetnutzer Angst davor. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus