Cambridge Analytica meldet Insolvenz an

Nach Facebook-Datenskandal

Die Datenanalysefirma Cambridge Analytica ist insolvent. Das berichetet The Wall Street Journal und beruft sich dabei auf Unternehmensmanager. Das Unternehmen hatte 2016 für den Trump-Wahlkampf Facebookdaten in großen Mengen illegal ausgewertet - der Datenklau kostete fast alle Kunden und nun auch die Existenz des Unternehmens.

© Cambridge Analytica
© Cambridge Analytica

Noch im März wurde Vorstandsvorsitzender Alexander Nix suspendiert und eine unabhängige Prüfung im eigenen Haus eingeleitet. SCL-Gründer Nigel Oakes sagte dem Wall Street Journal, dass auch die britische Dachgesellschaft SCL Group dicht mache. Auslöser sei, dass die Firma fast alle Kunden verloren habe und die Anwaltshonorare im Zuge der Ermittlungen rund um den Datenskandal in die Höhe gingen.

Cambridge Analytica hatte von einem Cambridge-Professor Millionen Facebook-Nutzerdaten erhalten, die er über eine Umfragen-App gesammelt hatte. Dabei hatten nur einige hunderttausend Nutzer an der Umfrage teilgenommen. Der Rest waren Informationen über ihre Facebook-Freunde, zu denen die App auch Zugang hatte.

 

 

 

Veröffentlicht am: 03.05.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Studie von Psyma

#PflegeComeBack-Studie: Wie sieht die Zukunft des Pflegepersonals aus?

08.07.2020 - Im Rahmen der Studie #PflegeComeBack beobachtet Psyma schon seit 2018 den Berufsalltag des Pflegefachpersonals. Kehren jetzt durch Corona ein Berufsaussteiger zurück zu ihrem alten Beruf? weiterlesen

 
DMEXCO @home

DMEXCO 2020 nur online

leerer-Veranstaltungsraum (Bild: Chuttersnap-unsplash) | marktforschung.de

08.07.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie musste die physische Veranstaltung der DMEXCO in Köln dieses Jahr abgesagt werden. Am 23. und 24. September 2020 findet sie jedoch komplett digital als DMEXCO @home statt. Was bedeutet das für angemeldete Aussteller und Teilnehmer? weiterlesen

 
Personalie

Talk Online Panel mit neuem Director Business Development DACH

08.07.2020 - Sebastian Stahlhofen ist seit dem 1. Juli 2020 bei Talk Online Panel für die Leitung des Vertriebs im DACH-Raum verantwortlich. Er kommt von Norstat Deutschland, wo er zuletzt als Head of Client Consulting tätig war. weiterlesen

 
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei der cluetec GmbH

Hermann Schäfer, cluetec-GmbH | marktforschung.de

07.07.2020 - Hermann Schäfer startete zum 1. Juli 2020 als neuer Geschäftsführer bei der cluetec GmbH. Gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern Thomas Rieger und Matthias Helferich soll Hermann Schäfer die Wachstumsstrategie fortsetzen, um neue Märkte zu erschließen. Er übernimmt... weiterlesen

 
Studie von YouGov

Präsidentschaftswahl in den USA: Deutschen rechnen mit Wahlsieg für Joe Biden

YouGov-Umfrage zur Präsidentschaftswahl in den USA

07.07.2020 - Der Großteil der deutschen Bevölkerung glaubt immer mehr, dass Präsidentschaftskandidat Joe Biden die Wahl im Herbst 2020 in den USA gewinnt. Während es im Mai nur knapp ein Viertel der Deutschen vermutete, sind es im Juni bereits acht Prozentpunkte mehr. Nur etwa ein... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin