Brexit ohne Vertrag würde für Deutschland teuer

BRUEGEL Institut-Studie

Am Dienstag, 15.01.2019, will das britische Unterhaus über den Brexit-Deal von Theresa May abstimmen. Fällt das Votum negativ aus, droht ein Brexit ohne Vertrag. Was bei einem solch ungeregelten Brexit an möglichen Kosten auf Deutschland und die EU-Länder zukommt, hat das Brüsseler Bruegel-Institut berechnet.

Brexit (Bild: Eliona2 - pixabay)
Brexit (Bild: Eliona2 - pixabay)

 

Klar ist: Ein ungeregelter Brexit würde nicht nur Großbritannien schwer treffen, sondern auch die verbleibenden 27 EU-Mitglieder. Denn mit Großbritannien verlässt nicht nur ein starker Wirtschaftsraum die EU, sondern auch der zweitgrößte Nettozahler (nach Deutschland) die europäische Gemeinschaft.

Bis zu 4,2 Milliarden Euro zusätzlich müsste Deutschland laut den Berechnungen des Brüsseler Instituts BRUEGEL (Brussels European and Global Economic Laboratory) für den EU-Haushalt aufwenden. Dies wäre der deutsche Anteil zum Ausgleich einer Lücke von insgesamt 16,5 Milliarden Euro, die im EU-Haushalt von April 2019 bis Ende 2020 bei einem britischen EU-Austritt ohne Abkommen entstehen würde. Den Mehrkosten für Deutschland stünden lediglich etwa 200 Mio. Euro Erlöse aus den Zolleinnahmen gegenüber.

Zur Studie: Die entsprechende Publikation kann hier auf der Seite des BRUEGEL Instituts eingesehen werden.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Studie von Norstat und myradiotest

Corona: Der Konsum verändert sich dramatisch

Verändertes Konsumverhalten in der Corona-Krise (Bild: Vektor_Kunst - Pixabay)

03.04.2020 - Die Mediennutzung und das Konsumverhalten in der Bevölkerung haben sich in den vergangenen Wochen der Corona-Krise deutlich geändert. Eine gemeinsame Studie von Norstat in Zusammenarbeit mit myradiotest beleuchtet wesentliche Aspekte dieser Veränderungen. weiterlesen

 
Gemeinsame Erklärung von ADM, BVM und DGOF

"Gemeinschaftsaufgabe aller drei Verbände, um die Markt- und Sozialforschung in Deutschland so unbeschadet wie möglich aus der Krise herauszuführen"

Bild: Alexandra Koch  - Pixabay

02.04.2020 - In einer gemeinsamen Erklärung der Verbände der Markt- und Sozialforschung in Deutschland haben ADM, BVM und DGOF eine Stellungnahme zur aktuellen Branchensituation abgegeben. Ein Ende der Corona-Krise sei vorerst nicht abzusehen und die Auswirkungen auf die Wirtschaft... weiterlesen

 
ESOMAR Global Market Research Report 2019

Marktforschung weltweit: Vielversprechende Entwicklungsmöglichkeiten in Asien

Die Chinesische Mauer – antikes Schutzsystem, eines der Weltwunder und beliebter Touristenmagnet. (Bild: Peggy_Marco – Pixabay)

02.04.2020 - Es bleibt abzuwarten, in welchem Ausmaß sich die Entwicklungen rund um das Coronavirus auf die Weltwirtschaft und damit auch die Marktforschungsbranche auswirken werden. Der ESOMAR Report 2019, welcher sich auf Zahlen von 2018 bezieht, wagte vor Ausbruch der Krise... weiterlesen

 
Studie von GIM

Deutsche bleiben zu Hause

Ausflüge per Fahrrad sind gesund - trotz Corona (Bild: MabelAmber - Pixabay)

02.04.2020 - Die aufgrund der Corona-Pandemie erlassenen Maßnahmen zur Reduzierung der Mobilität zeigen laut einer GIM-Studie Wirkung: Die Deutschen bewegen sich deutlich weniger. Auch die 16 bis 29-Jährigen haben ihre Mobilität stark eingeschränkt und ihre Tagesdistanzen in den... weiterlesen

 
In Zeiten von Corona

quantilope veröffentlicht Consumer NOW Index für Unternehmen

Wie verändert sich durch Corona das wöchentliche Ausgabe- und Konsumverhalten? (Symboldbild: Pixabay)

02.04.2020 - Als Antwort auf die dynamischen Herausforderungen im Rahmen von COVID-19 und der "Work-from-home"-Wirtschaft hat quantilope einen automatisierten Consumer Tracker für Markenartikelunternehmen herausgebracht. Der kostenfreie Consumer NOW Index liefert wöchentlich... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus