Bio macht sich in Supermärkten breit

Omniquest-Studie

Die großen Supermarktketten bieten immer mehr Produkte unter den jeweiligen Eigenmarken an, inzwischen auch für das Segment Bio. Omniquest hat untersucht, wie die Akzeptanz der Käufer für dieses Angebot aussieht.

Frische-Angebot immer größer (Bild: ElasticComputeFarm - Pixabay)
Frische-Angebot immer größer (Bild: ElasticComputeFarm - Pixabay)

Nach Meinung von über einem Drittel (38 Prozent) der Kenner von Bio-Eigenmarken aus dem Supermarkt sind die Bio-Eigenmarken der Ketten mittlerweile mit entsprechenden Produkten aus dem Biomarkt oder vom Biobauern vergleichbar. Nur rund  17 Prozent sehen dagegen wenig bis keine Vergleichbarkeit, 45 Prozent sind in dieser Frage geteilter Meinung.

Einer großen Mehrheit von 81 Prozent ist mindestens eine der Bio-Eigenmarken der Supermärkte bekannt. "Rewe Bio" kennen mit 68 Prozent die meisten, danach folgen "Edeka Bio" (65 Prozent), "real Bio" (40 Prozent) und "K-Bio" (27 Prozent). Am bekanntesten unter den Eigenmarken insgesamt sind "gut & günstig" von Edeka mit 94 Prozent, "Ja!" von Rewe mit 93 Prozent und "TIP" von Real mit 70 Prozent.

Der Anteil der Befragten, der die Marken "Edeka Bio" (64 Prozent) und "Rewe Bio" (59 Prozent) sehr attraktiv findet, ist fast ebenso groß wie bei den entsprechenden konventionellen Eigenmarken von Rewe und Edeka ("gut & günstig" mit 65 Prozent und "Ja!" mit 57 Prozent). Der Anteil der Frauen, die "Edeka Bio" und "Rewe Bio" sehr attraktiv finden ist jeweils höher als der Anteil der Männer. Bei "gut & günstig" und "ja!" lässt sich dieser Geschlechterunterschied nicht feststellen.  

Die überwiegende Zahl der Befragten bevorzugt bei Schokolade (69 Prozent), Kaffee (68 Prozent) und Bier (64 Prozent) das Markenprodukt gegenüber der Eigenmarke. Demgegenüber wird bei Toastbrot (52 Prozent) und Orangensaft (46 Prozent) eher die Eigenmarke bevorzugt. Hauptsächlich bevorzugt werden Markenprodukte gegenüber der entsprechenden Eigenmarke aufgrund einer zugeschriebenen höheren Qualität (58 Prozent), da sie eine Lieblingsmarke sind (39 Prozent) und aus Gewohnheit (26 Prozent).  

Auf die Frage nach dem bevorzugten Einkaufsort für Lebensmittel antworten 20 Prozent mit "Edeka" und 19 Prozent mit "Rewe"; dahinter folgen Aldi und Lidl mit jeweils 15 Prozent. 

Zur Studie: Dies ist das Ergebnis einer OmniQuest-Umfrage unter 1.000 Bundesbürger im eigenen Onlinepanel "OmniPanel" für den Zeitraum vom 02. bis 04. April 2019.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalie

Nielsen Sports: Neuer Vice President Business Relations Sports & Entertainment

Jan B. Thelen, Nielsen Sports

27.01.2020 - Jan B. Thelen ist seit Jahresbeginn neuer Vice President Business Relations Sports & Entertainment DACH beim Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Sports in Köln. Thelen übernimmt die Leitung des Neukundengeschäfts für die deutschsprachige Region und berichtet an... weiterlesen

 
Personalie

Lars Stegelmann ist neuer Vice President bei Nielsen Sports

Lars Stegelmann, Nielsen Sports

27.01.2020 - Bei Nielsen Sports gibt es einen Wechsel auf Führungsebene. Lars Stegelmann ist seit Jahresbeginn neuer Executive Vice President Commercial Development Europe & Middle East. weiterlesen

 
Zertifizierung

Produkt + Markt: "Kernprozesse regelmäßig hinterfragen, optimieren und dokumentieren"

Michael Albers und Heiner Junker, Managing Partner von Produkt + Markt mit dem QM-Team Ilke Grapengeter, Sarah Helmich und Daniel Tietz. (von rechts nach links)

27.01.2020 - Produkt + Markt ist seit Dezember 2019 zertifiziert. Die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 und ISO 20252 sei ein Beleg für die konsequente Qualitätspolitik, die das Unternehmen seit vielen Jahren verfolge, hieß es in einer Mitteilung. weiterlesen

 
Neues Tool

Dataset Search: Google veröffentlicht 25 Millionen Datensätze

27.01.2020 - Google hat am 23. Januar 2020 Dataset Search veröffentlicht, ein kostenloses Tool mit Millionen öffentlich zugänglichen Datensätzen. Herausgeber dieser Datensätzen seien u.a. Regierungsbehörden und Forschungseinrichtungen. Laut Google habe allein die... weiterlesen

 
Studie von Dentsu Aegis Network

Werbung: Traditionelle Mediensegmente verlieren

Die Aussichten für den Werbemarkt sind gemischt | Bild: MichaelGaida - Pixabay.com)

24.01.2020 - Wie wird sich der globale Werbemarkt 2020 entwickeln? Dentsu Aegis Network hat jetzt seinen "Ad Spend Forecast" mit Prognosen zur Entwicklung der Netto-Werbeinvestitionen veröffentlicht. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus