BBE RETAIL EXPERTS Automotive-Branchenindex BIX 04/2009: Höhenflug der Fabrikatshändler hält an

Köln - Die Stimmung bei den markengebundenen Unternehmen befindet sich aufgrund des unverändert guten Neuwagengeschäfts immer noch im Höhenflug. Der Indexwert für die Autohäuser stieg auf 140 Punkte an, wohingegen der Wert für die Servicebetriebe mit 96 Punkten auf das Vorjahresniveau zurückfiel.

Die Umweltprämie sorgt nach wie vor für eine enorme Nachfrage bei Kleinwagen und lässt das Neuwagengeschäft weiter erfolgreich verlaufen. Insgesamt 67 Prozent der Fabrikatshändler konnten sich über Umsatzzuwächse im Neuwagenbereich freuen und blicken entsprechend positiv in die nahe Zukunft. So glaubt eine Mehrheit von 57 Prozent unter den Markenhändlern, ihre Neuwagenerlöse im kommenden Monat nochmals steigern zu können.

Dagegen präsentieren sich die Servicebetriebe derzeit stimmungsmäßig deutlich verhaltener. Kein Wunder, denn 67 Prozent der befragten freien Werkstätten mussten sich mit niedrigeren Umsätzen zufrieden geben als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Entsprechend weniger erfreulich gestalten sich auch die Prognosen der Befragten. 38 Prozent der freien Servicebetriebe rechnen im nächsten Monat mit rückläufigen, weitere 41 Prozent mit stagnierenden Umsätzen im Werkstattgeschäft.

Bei anstehenden Investitionen in die Werkstattausrüstung informieren sich die meisten freien wie markengebundenen Kfz-Betriebe direkt beim Lieferanten. Darüber hinaus stellen Fachmessen und der jeweilige Automobilhersteller/Importeur die wichtigsten Informationsquellen für die Fabrikatshändler dar.

Neben dem Lieferanten nutzen die Servicebetriebe vorrangig die Hausmessen der Anbieter, das Internet, Fachzeitschriften und den Austausch mit Branchenkollegen als Informationsquelle.

Gut 40 Prozent der befragten Unternehmen planen, zukünftig in Gebäude oder Werkstattausrüstung zu investieren, so dass sich die Ausgabenbereitschaft von Kfz-Betrieben als relativ hoch charakterisieren lässt. Bereits in den nächsten drei Monaten beabsichtigen jeder dritte Markenhändler sowie jeder fünfte Inhaber eines Servicebetriebes Investitionen zu tätigen.

Dabei wird hauptsächlich in die Werkstatteinrichtung, den Neu- oder Umbau des Betriebsgebäudes oder in die Werkstattprüftechnik investiert.

Die Höhe der geplanten Investitionen liegt in der Mehrzahl der Fälle bei maximal 25.000 Euro. Nur wenige Befragte planen derzeit, mehr als 25.000 Euro in ihre Betriebe zu investieren.

Eigene Mittel werden primär zur Finanzierung der geplanten Investitionen von Autohäusern (63 Prozent) wie Servicebetrieben (65 Prozent) genutzt. An zweiter Stelle wird die Hausbank in Anspruch genommen. Seltener werden Betriebsinvestitionen über die Herstellerbank, Lieferanten oder unabhängige Finanzdienstleister finanziert.

Hintergrund zum Automotive-Branchenindex BIX: Auf den Ergebnissen der im Auftrag der Zeitschrift kfz-betrieb von den BBE RETAIL EXPERTS durchgeführten bundesweiten Befragung basierend, wird der Branchenindex BIX berechnet, der in Form einer Kennziffer die Branchenstimmung widerspiegelt.  Bei einem Wert von über Hundert bilden die optimistisch eingestellten Befragten die Mehrheit, bei einem Wert unter Hundert sind die Pessimisten in der Überzahl. Die 100er Marke stellt die Gleichgewichtslinie dar.

Neben den gleich bleibenden Standardfragen zur Indexberechnung werden die Teilnehmer der Panel-Befragung zu monatlich wechselnden branchenbezogenen Spezialthemen befragt.

Quelle: BBE RETAIL EXPERTS

Veröffentlicht am: 06.05.2009

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Fusion zweier Branchenriesen

NielsenIQ und GfK vereinigen sich zu einem Unternehmen

01.07.2022 - Die beiden internationalen Marktforschungs- und Data Science-Unternehmen NielsenIQ und GfK haben heute ihren geplanten Zusammenschluss verkündet. Ziel ist es, einen führenden globalen Anbieter von Verbraucher- und Handelsdaten zu bilden. Die bisherigen Shareholder… weiterlesen

 
Rückblick auf die WdM-Daily-Keynote vom 12.5.2022

Nachhaltigkeit – wo steht die Marktforschung?

30.06.2022 - Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind Themen, die uns mittlerweile alltäglich begegnen. So muss sich auch die Marktforschungsbranche mit der Thematik auseinandersetzen und sich zunehmend fragen, wie das eigene Unternehmen nachhaltiger wirtschaften kann. Gudrun Witt von… weiterlesen

 
Bericht vom BVM-Kongress 2022

Was Marktforschung mit der Macht von Fake-News und dem Terror des Authentischen zu tun hat

27.06.2022 - Am 20. und 21. Juni fand in Frankfurt der „Kongress der Deutschen Marktforschung 2022“ des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) statt. Marktforschung.de war vor Ort dabei und fasst ausgewählte Highlights zusammen. weiterlesen

 
Bericht von der IIEX Europe 2022

Amsterdam war eine Reise wert - Was gibt es Neues in der Marktforschung?

Melina Palmer (The Brainy Business), Josipa Majic (tacit.tech) und Hannah Kirk (Blue Yonder Research).

24.06.2022 - Zwei Tage IIEX Europe liegen hinter der europäischen Marktforschungsbranche. Zwei Tage, die sich wie vor der Pandemie anfühlten. Was gab es Neues aus der Marktforschungsbranche in Amsterdam zu entdecken? Bilderstrecke und Nachbericht zu der zweitägigen Konferenz in… weiterlesen

 
News aus der Branche

Übernahme beim bio verlag, sd vybrant mit Zuwachs und ein neues Positionspapier zum Forschungsdatengesetz

News

22.06.2022 - Es gibt wieder Neuigkeiten aus der Marktforschungsbranche! Während der bio verlag eine App für Marktforschung übernimmt, freut sich sd vybrant über personelle Verstärkung. Zudem hat sich der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten nun öffentlich zum Forschungsdatengesetz… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin