Banken sponsern am häufigsten Fußball und Musik

research tools

Um für sich sowie ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, gehen die großen in Deutschland tätigen Banken höchst unterschiedliche Wege. Dennoch haben vor allem das Sport- sowie das Kultursponsoring für die Branche eine hohe Bedeutung.

Chart zum Sponsoring der Banken (Infografik: research tools)
Die untersuchten Banken positionieren sich bei der Auswahl ihrer Sponsoring-Projekte sehr unterschiedlich. (Infografik: research tools)

So liegen diese beiden Bereiche in den Sponsoringstrategien der Banken unter den gesponserten Themengruppen Sport, Kultur, Bildung, Soziales und Umwelt an der Spitze: Wie research tools in einer Studie herausfand, entfielen 29 Prozent aller rund 650 untersuchten Sponsoring-Projekte auf den Sport, die Kultur folgt knapp dahinter. Relativ geringen Raum nimmt in den Plänen der Kreditinstitute dagegen das Thema Umweltsponsoring ein: Gerade einmal 28 Projekte wurden aus diesem Bereich gefördert, womit dieser Sektor an letzter Stelle liegt. Absolut gesehen sind Musik und Fußball mit jeweils über 50 Projekten das häufigste Ziel des Sponsorings.

Schwerpunkte gehen weit auseinander

Trotz dieser Ergebnisse setzen die zehn analysierten Banken sehr unterschiedliche Themenschwerpunkte. Demnach engagiert sich beispielsweise die LBBW vor allem in Bildungsprojekten, während sich die HypoVereinsbank insbesondere für Kulturvorhaben einsetzt. Im Sponsoringportfolio der Targobank befinden sich hingegen zu 60 Prozent Sportprojekte. Dabei scheinen die Institute ihre Aktivitäten überwiegend jedoch regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen: 80 Prozent der Banken vergeben ihre Förderungen vor allem auf jährlicher Basis. Über den höchsten Anteil an permanenten Projekten verfügt dagegen die Deutsche Bank.

Sponsoring ist fester Bestandteil der Unternehmenskommunikation

Die jeweiligen Sponsoringaktivitäten werden von den Banken üblicherweise auch für die Unternehmenskommunikation genutzt – beispielsweise in Form von Pressemitteilungen oder als Social-Media-Beiträge. Innerhalb der sozialen Netzwerke setzen die Kredithäuser hierfür häufig auch visuelle Elemente ein. So enthalten 60 Prozent der Postings Bilder, 30 Prozent verfügen über Videos. Teilweise werden sogar separate Kanäle zur Kommunikation einzelner Projekte eingerichtet. Besonders aktiv in der Berichterstattung ihrer Engagements zeigten sich Commerzbank, HypoVereinsbank, Postbank und Targobank.

Zur Studie:
Für diese Studie analysierte research tools rund 650 Sponsoring-Projekte innerhalb von zwölf Monaten der zehn Banken und Bankengruppen Commerzbank, Deutsche Bank, DKB, HypoVereinsbank, ING-DiBa, LBBW, Postbank, Sparkassen, Targobank und VR-Banken.

tt

Veröffentlicht am: 07.10.2016

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Studie von Civey

Trotz großer Vorbehalte: Autokauf per Klick hat Zukunft

Ein großes analoges Ereignis: Der Autokauf im Autohaus (Bild: Maksym Povozniuk - AdobeStock)

17.09.2019 - Das Auto online kaufen? Auch wenn dies für viele Bürger noch wie eine Zukunftsfantasie klingt, das Potenzial beim Online-Neuwagenverkauf ist hoch. Das zeigt der neue Automobilreport 2019 "Kundenwünsche im digitalen Autohaus" von Civey. weiterlesen

 
Studie von respondi

War of talents: Wie finden Schulabsolventen und Firmen zusammen?

Eine der größten Ausbildungsmessen Deutschlands: Die Einstieg Hamburg (Bild: Einstieg GmbH)

17.09.2019 - Die Suche nach Nachwuchskräften treibt viele Branchen um. Doch wie adressieren Unternehmen die Schülerinnen und Schülern am besten? Welches Medium und welcher Kanal entsprechen den Nutzungsgewohnheiten des Nachwuchses? respondi hat es untersucht. weiterlesen

 
Studie von Nielsen

Absatz von FMCG-Produkten steigt nach drei schwachen Quartalen wieder an

Ein sich besonders schnell drehendes FMCG (Bild: alswart - AdobeStock)

17.09.2019 - Die Konjunktur steht vor einer Abschwächung, doch der europäische Umsatz von Verbrauchsgütern des täglichen Bedarfs (sog. FMCG-Produkte, "Fast Moving Consumer Goods" wie Lebensmittel, Getränke und Hygieneartikel) ist laut Nielsen im zweiten Quartal 2019 um +3,4 Prozent... weiterlesen

 
Studie von GfK

Münchner geben fast siebenmal so viel Geld für Lebensmittel aus wie Wittenberger

Einkauf von Lebensmitteln (Bild: industrieblick - Fotolia.com)

17.09.2019 - In welchen Regionen geben die Deutschen das meiste Geld für Lebensmittel aus? Und wie hoch ist der Anteil der online bestellten Lebensmittel inzwischen? GfK hat es gründlich untersucht. weiterlesen

 
Strategische Partnerschaft

Ipsos steigt mit 10 Prozent bei Questback ein

16.09.2019 - Questback und Ipsos haben eine "strategische Investitionsvereinbarung" geschlossen. Ipsos beteiligt sich mit 10 Prozent am Plattformanbieter Questback, der sich auf Employee Engagement und Customer Experience Management spezialisiert hat. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus