Banken sponsern am häufigsten Fußball und Musik

research tools

Um für sich sowie ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, gehen die großen in Deutschland tätigen Banken höchst unterschiedliche Wege. Dennoch haben vor allem das Sport- sowie das Kultursponsoring für die Branche eine hohe Bedeutung.

Chart zum Sponsoring der Banken (Infografik: research tools)
Die untersuchten Banken positionieren sich bei der Auswahl ihrer Sponsoring-Projekte sehr unterschiedlich. (Infografik: research tools)

So liegen diese beiden Bereiche in den Sponsoringstrategien der Banken unter den gesponserten Themengruppen Sport, Kultur, Bildung, Soziales und Umwelt an der Spitze: Wie research tools in einer Studie herausfand, entfielen 29 Prozent aller rund 650 untersuchten Sponsoring-Projekte auf den Sport, die Kultur folgt knapp dahinter. Relativ geringen Raum nimmt in den Plänen der Kreditinstitute dagegen das Thema Umweltsponsoring ein: Gerade einmal 28 Projekte wurden aus diesem Bereich gefördert, womit dieser Sektor an letzter Stelle liegt. Absolut gesehen sind Musik und Fußball mit jeweils über 50 Projekten das häufigste Ziel des Sponsorings.

Schwerpunkte gehen weit auseinander

Trotz dieser Ergebnisse setzen die zehn analysierten Banken sehr unterschiedliche Themenschwerpunkte. Demnach engagiert sich beispielsweise die LBBW vor allem in Bildungsprojekten, während sich die HypoVereinsbank insbesondere für Kulturvorhaben einsetzt. Im Sponsoringportfolio der Targobank befinden sich hingegen zu 60 Prozent Sportprojekte. Dabei scheinen die Institute ihre Aktivitäten überwiegend jedoch regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen: 80 Prozent der Banken vergeben ihre Förderungen vor allem auf jährlicher Basis. Über den höchsten Anteil an permanenten Projekten verfügt dagegen die Deutsche Bank.

Sponsoring ist fester Bestandteil der Unternehmenskommunikation

Die jeweiligen Sponsoringaktivitäten werden von den Banken üblicherweise auch für die Unternehmenskommunikation genutzt – beispielsweise in Form von Pressemitteilungen oder als Social-Media-Beiträge. Innerhalb der sozialen Netzwerke setzen die Kredithäuser hierfür häufig auch visuelle Elemente ein. So enthalten 60 Prozent der Postings Bilder, 30 Prozent verfügen über Videos. Teilweise werden sogar separate Kanäle zur Kommunikation einzelner Projekte eingerichtet. Besonders aktiv in der Berichterstattung ihrer Engagements zeigten sich Commerzbank, HypoVereinsbank, Postbank und Targobank.

Zur Studie:
Für diese Studie analysierte research tools rund 650 Sponsoring-Projekte innerhalb von zwölf Monaten der zehn Banken und Bankengruppen Commerzbank, Deutsche Bank, DKB, HypoVereinsbank, ING-DiBa, LBBW, Postbank, Sparkassen, Targobank und VR-Banken.

tt

Veröffentlicht am: 07.10.2016

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Personalie

Alexandra Stein wechselt von GfK zu Ipsos

19.08.2019 - Alexandra Stein ist ab sofort in einer Doppelfunktion als Chief Client Officer Germany und Head of Sales Europe bei Ipsos tätig. Sie leitet zum einen übergreifend die deutsche Client Organisation, zum anderen verantwortet sie als Head of Sales Europe Kundenmandate. weiterlesen

 
Ipsos-Studie

Nachbarschaft spaltet sich

ie Mehrheit der Deutschen (53 Prozent) derzeit in nachbarschaftlichen Beziehungen, die tragfähig genug sind, dass man sich vom Nachbarn Dinge ausleihen kann

19.08.2019 - Die Deutschen halten ihre Mitmenschen für wenig nachbarschaftlich. Besonders die 50- bis 70-Jährigen finden, dass die Deutschen, im Vergleich zu früher, weniger nachbarschaftlich sind. Das ist das Ergebnis einer Ipsos-Umfrage. weiterlesen

 
Bitkom Gaming-Trends 2019

Smartphone unter Zockern beliebter als Konsole

Smartphone Gaming (Bild: Pexels - pixabay)

19.08.2019 - Ob per Konsole mit Dutzenden anderen Spielern oder allein mit dem Smartphone beim Warten auf den Bus. Ein Leben ohne Videospiele ist zumindest für jeden Dritten Gamer unvorstellbar, so die Ergebnisse einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom im Vorfeld der weltweit... weiterlesen

 
DGOF

Research plus Rhein-Neckar: Networking und Infos bei Craft Beer

19.08.2019 - Die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung lädt Mitte September bereits zum siebten Mal zur Research Plus Rhein-Neckar in Mannheim ein. Diesmal in Kooperation mit den Digital Media Women, einem Netzwerk, dass die Sichtbarkeit von Frauen auf allen Bühnen erhöhen... weiterlesen

 
Compensation Partner-Studie

So viel verdienen Beschäftigte ab dem 50. Lebensjahr

Wer studiert kann nachher mit einem höheren Gehalt rechnen. (Bild: geralt - pixabay)

16.08.2019 - Fach- und Führungskräfte jenseits der 50 bringen meist viel Berufserfahrung und Expertise mit. Doch zahlen Unternehmen auch entsprechend? In einer aktuellen Auswertung von Gehalt.de wurden die Einkommen von Beschäftigten über 50 Lebensjahren unter die Lupe genommen. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus